Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Laternengetriebe hat nach 0 Millisekunden 5 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0541, von Laterne bis Latham Öffnen
). Laternengetriebe, Getriebe, bei welchen die Zähne aus runden Stöcken bestehen, die zwischen zwei Scheiben im Kreis eingesetzt sind; wird nur für Kleinmechanismen verwendet. Vgl. Getriebe. Laternenträger (Leuchtzirpe, Fulgora L.), Gattung
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0301, Technologie: Motoren, Werkzeuge etc.; Meßkunst Öffnen
. Dampftopf Kondensationswasser-Ableiter * Kreuz Kronrad Krummzapfen, s. Kurbel Kuppelung Kurbel Lager Laternengetriebe Laufriemen, s. Treibriemen Liederung Moderator Nabe, s. Rad Odontograph Rad Radwelle Räderwerke Regulator
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0769, von Windmonat bis Windmotoren Öffnen
sitzende Laternengetriebe c eingreift, dadurch den Mahlgang und das übrige Gangwerk der Mühle in Betrieb setzend. Das ganze Haus ruht bei e auf dem starken hölzernen Bock und ist um denselben nach der Windrichtung drehbar. Auf der entgegengesetzten Seite
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0917, von Zahnradformmaschine bis Zahnschnäbler Öffnen
die Teilnng voneinander entfernt, der Nad- achse parallel angebracht werden und sich zwischen die Zähne des zugehörigen Zcchnrades einlegend, dieses bei der Drehnng mitnehmen. Derartige Ge- triebe (Laternengetriebe) finden namentlich
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0999, von Laterne des Aristoteles bis Lathyrus Öffnen
. Laterne des Aristoteles, Bezeichnung für den Kauapparat der Seeigel (s. d.). Laternengetriebe, s. Zahnräder. Laternenträger (I^I^oi-a.), Gattung der Leucht- zirpen (s. d.). Berühmt ist der surinamische L. (^ul^ora latslnariH