Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Mandrake hat nach 0 Millisekunden 4 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0183, von Mandioka bis Mandschurei Öffnen
ist, dürfte fraglich sein. Mandrake, s. Podophyllum. Mandrill, s. Pavian. Mandrīt (griech., von mandra, Klause, Kloster), Klausner, Mönch. Das Wort hat sich besonders in dem Titel Archimandrit (s. d.) erhalten. Mandschu (Mandschusprache
41% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0546, von Mandi bis Mandry Öffnen
er Wurzelstock der in Südeuropa heimischen M. officinalis Mill. ist der Alraun (s. d.). Mandrake , Pflanzengattung, s. Podophyllum . Mandrill , Maimon oder Waldteufel ( Cynocephalus Mormon Illig. , s. Tafel: Affen der Alten
1% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0150, von Podolsk bis Poëphila Öffnen
. peltatum L. (Fußblatt, Entenfuß, wilde Zitrone, Maiapfel, Mandrake, s. Tafel "Arzneipflanzen III"), wächst an feuchten, schattigen Stellen in Wäldern, sie besitzt fünf- bis neunlappige Blätter, große, weiße, nickende Blüten und eiförmige, gelbliche
1% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0218, von Podol bis Poelenburg Öffnen
, Mandrake, Pflanzengattung aus der Familie der Berberideen is. d.) mit zwei Arten, einer im Himalaja (?. Nmoäi ^a?i.), einer in Nordamerika (?. Mtamm 2^.). Es sind krautartige Pflanzen mit kriechendem Rhizom, schildförmigen gelappten Blättern