Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Notfeuer hat nach 25 Millisekunden 11 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0462, von Notenschreibmaschine bis Nothemd Öffnen
(Tl. 1, Heidelb. 1877). Notfeuer, im german. Kult ein Feuer, das man ursprünglich bei Seuchen, die unter Vieh oder Menschen ausgebrochen waren, anzuzünden pflegte. Es wird als Nied- oder Nodfyr (d. h. Reibefeuer, von althochdeutsch hniudan = reiben
80% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0264, von Noterbe bis Nothomb Öffnen
die Erbfolge gegen ein Testament und über die Rechtsverhältnisse der Noterben bilden das Noterbenrecht. Note sensible (franz., spr. nott ssangssihbl), in der Musik s. v. w. Leitton (Subsemitonium modi). Notfeuer (altd. Nodfyr, Wildfeuer), im german
1% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0944, von Johannisbrot bis Johannistrieb Öffnen
, Krankheit und Mißwachs bringenden Dä- monen abwehren sollen. Hervorgegangen scheint das I. aus dem Notfeuer (s. d.), weshalb es auch oft Nod- oder Notfeuer genannt wird. Auch der Hergang ist hier ganz derselbe wie dort, nur daß der Umlauf
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0205, von Feuerdorn bis Feuerhahn Öffnen
der jährlichen Erneuerung des Opferfeuers in dem durch Reibung von Hölzern entzündeten Oster- und Johannisfeuer sowie dem sogen. heilenden Notfeuer (s. d.), einer an den uralten F. der Inder erinnernden Zeremonie, bis in unser Jahrhundert erhalten. Vgl
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0477, von Osteom bis Ostergebräuche Öffnen
Osterfeuer, die mit "neuem Feuer" (s. Notfeuer) entzündet werden mußten und hier und da von allen Bergen leuchteten, wurden in veränderte Gestalt in den Kultus der griechischen und russischen Kirche aufgenommen, wo man, ähnlich wie in andern
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0034, von Sonnenlehen bis Sonnenmikroskop Öffnen
, wie z. B. den Persern, Altmexikanern und Peruanern, fand eine Verschmelzung des Sonnen- und Feuerdienstes (s. d.) statt, und die Sonnenopfer mußten an den Hauptfesten mit neuem oder Notfeuer (s. d.) entzündet werden. In spätern Zeiten wurde
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0938, von Neukaledonien bis Nógrád Öffnen
254,1 Nodotus, Ackerkulte Nodfyr, Notfeuer ^oäug (lat.), Kelch, Stengel 286,2 Nofrateri, Abu Simbal Noga, Nougat Nogaisch (Sprache), Asien 925,1 No^.aiische Steppe, Tnjeplsteppe Nogcnt, auch Saint-Cloud Nögrad, Neograd
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0997, von Whitney bis Witwatersrand Öffnen
Jäger, Wütendes Heer MyerS Konv.'^eilton. 4. Aufl., XVII Mlder Pfass (Berg), Ötzthal Wildfeuer, Notfeuer Wildhnus
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0863, Sonnenfestfeuer (Oster-, Johannis-, Weihnachts- etc. Feuer) Öffnen
war, der damals nur noch in dem Glauben bestand, daß man durch diese Feuer Acker und Gärten fruchtbar, Menschen und Vieh gesund und ebenfalls fruchtbar machen könne, weshalb auch in Zeiten der Viehseuchen außergewöhnliche Notfeuer (Bd. 12, S. 364
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0864, von Sonnenzauber bis Sonntagsruhe Öffnen
Verbindung des Feuer- und Sonnenkultes eine spezifisch nordeuropäische und arische Sitte sei, die in warmen Ländern keinen Sinn hat, und in Indien, wo die Notfeuer gegen Viehsterben geradeso in Szene gesetzt wurden, wie noch vor kurzem in England
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0398, von Noble bis Noé Öffnen
. Xootuiäa.O, s. Eulen (Schmetterlinge). Xooturnuin (Nokturn), s. Hora canonica. Nodfeuer, soviel wie Notfeuer (s. d.). Nodier (spr. -dich), Charles Emmanuel, franz. Schriftsteller, geb. 29. April 1780 zu Besancon, verlebte teils hier, teils