Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach allotropischer phosphor hat nach 0 Millisekunden 7 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
5% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0009, Phosphor Öffnen
in geschlossenen luftleeren Gefäßen bei 300° verwandelt sich der gewöhnliche P. in eine allotropische Modifikation. Zur Darstellung dieses amorphen oder roten Phosphors erhitzt man den gewöhnlichen P. in einem geschlossenen eisernen Kessel, durch dessen
4% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0111, von Phosphorbromide bis Phosphorescenz Öffnen
. Gewicht ist 1,83. Bei 44,5° schmilzt er und kocht bei 290°. Das Molekül des P. besteht aus vier Atomen. Er verdampft schon bei gewöhnlicher Temperatur und oxydiert sich an der Luft unter Rauchbildung zunächst zu phosphoriger Säure. Diese langsame
3% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0428, von Allodialgüter bis Allotropie Öffnen
und das Ozon. Der Kohlenstoff bildet ihrer drei: Diamant, Graphit und amorphe oder organische Kohle. Von Phosphor, Bor, Silicium, Schwefel u. s. w. sind ebenfalls mehrere allotrope Modifikationen bekannt. (S. die Einzelartikel.) Die Ursache der A. liegt
3% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0638, von Schrotleiter bis Schrot und Korn Öffnen
am Polytechnikum in Wien, 1868 Direktor des Hauptmünzamtes. Er starb 15. April 1875 in Wien. Von Schrötters zahlreichen Arbeiten ist am wichtigsten die Entdeckung des amorphen Phosphors: "Über einen neuen allotropischen Zustand des Phosphors" (Wien
2% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0142, von Chemiglyphie bis Chemische Elemente Öffnen
. Kobalt Co 27. Kohlenstoff (Carboneum) C 28. Kupfer (Cuprum) Cu 29. Lanthan La 30. Lithium Li 31. Magnesium Mg 32. Mangan Mn 33. Molybdän Mo 34. Natrium Na 35. Nickel Ni 36. Niobium Nb 37. Osmium Os 38. Palladium Pd 39. Phosphor P 40. Platin Pt 41
2% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0817, von Metallmohr bis Metallpatrone Öffnen
- fabren, da mehrere von ihnen (wie Koblenstoff, Sili- ciuni, Phosphor und Selen) nicht nnr in uinnetalli- schcn, sondern auch in nletallischcn allotropen Modi- fikationen bekannt sind und desbalb ebensowohl den Al. lvie den Metallen zugczäblt
2% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0708, von Schwedisch-Pommern bis Schwefel Öffnen
tierischen Körpers (Eiweiß, Casem, Horn, Haut, Muskeln, Galle). Der S. bildet mehrere allotrope Modifikationen (s. Allotropie). Dieselben sind sämtlich bei gewöhn- licher Temperatur gelb gefärbt und ganz unlöslich in Wasser; sie leiten