Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Dschihlam hat nach 1 Millisekunden 14 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 1009, von Bihat bis Bikélas Öffnen
Nebenländer, Budapest 1864). Bihat (sonst Dschihlam , s. d.), Fluß im Pandschab (s. d. und Hydaspes). Bihatsch ( Bihać ). 1) Kreis in Bosnien, hat 5522, 52 qkm und (1885) 158224 E., darunter 71130 Mohammedaner, 80434
3% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0212, Kaschmir Öffnen
210 Kaschmir während die gegenüberliegende Kette mächtige Schneegipfel trägt. Der Induszufluß Dschihlam oder Bihat durchströmt, zahlreiche Seitenflüsse auf- nehmend, das Kochthal in nordwestl. Richtung, bil- det in 1580 in Höhe den größten
2% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0844, von Pandschab bis Pandschab-Staaten Öffnen
frühern Staates der Siih und andern gebildet. Seinen Namen Füns- stromland hat das Land von fünf Flüssen, welche im Himalaja entspringen und zuletzt vereinigt in den Indus münden. Es sind von W. nach O.: der Dschihlam, der Tschinab, der Rawi
2% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0396, von Barakan bis Baratterie Öffnen
. Baramula, kleiner Ort mit unbedeutendem Fort in der Pir-Pandschalkette an der Südwestseite Kaschmirs, 34° 10' nördl. Br., 74° 30' östl. L., am rechten Ufer des Dschihlam (s. d.). Dieser ist bei B. nach 244 km Lauf 100-125 m breit und hat
2% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0643, von Behat bis Behm Öffnen
für Völkerpsychologie», 1884). Behat (engl. für Bihat ), sonst Dschihlam (s. d.), Fluß im Pandschab (s. d. und Hydaspes ). Behäufeln oder Anhäufeln , eine Art der Bodenlockerung, die bei bestimmten Gewächsen in Anwendung gebracht wird, um
2% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0552, von Dschaisalmir bis Dschâmi' (Moschee) Öffnen
. Dschalalpur , Stadt in der indobrit. Provinz Pandschab, rechts am Dschihlam, hat (1881) 12839 E.; es ist das alte Bucephala (s. Bucephalus ). Dschālandar (engl. Jalandhar , Jullundar oder Jallandar ). 1) Division
2% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0555, von Dschaulân bis Dschem Öffnen
verfaßten Biographie D.s von einem Schüler seines Enkels giebt. – Vgl. Hammer in den Sitzungsberichten der Wiener Akademie (1851); Ethé, Morgenländ. Studien (Lpz. 1870). Dschelam , verderbt aus Dschihlam (s. d.). Dschelamath , türk
2% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0443, Großbritannien und Irland (Geschichte 1846-53) Öffnen
zweimal geschlagen und das zuerst vergeblich belagerte Multan 22. Jan. 1849 genommen. Aber am Dschihlam (Hydaspes) kam es 13. Jan. 1849 zu einer unentschiedenen Schlacht, infolge deren der Oberbefehlshaber Gough durch Sir Charles Napier ersetzt werden
2% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0534, von Gudschrati bis Guerche-de-Bretagne Öffnen
- vision Rawalpindi, grenzt im N. an Kaschmir, im NW. an den Fluß Dschihlam, im W. an l^chahpur, im SW. an den Tschinab, hat 5110
2% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0586, von In duplo bis Industrie Öffnen
Zusammenflüsse des Dschihlam, Tfchinab, Rawi und Satladfch, die in ihrem obern Laufe mit dem des I. das berühmte ind. Pandfchab (Fünf- stromland) bilden, entstandene Pandschnad(o), dessen Breite 1700 m beträgt, während der I. felbst bei gleicher Tiefe
2% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0891, von Jegorjewsk bis Jekaterinoslaw Öffnen
, hat(1888) 6690 E., Post, Telegraph, 2 Kirchen, Progymnasium; Baumwollspinnerei (Produktion über 2 Mill. Nubel), Webereien, Fär- bereien, Getreide- und Viehhandel. Iehlam, engl. Schreibung für Dschihlam (s. d.). Fehol, s< Schehol
2% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0210, von Squaws bis Srirangapattan Öffnen
½' nördl. Br. und 74° 51' östl. L., im herrlichen Thale von Kaschmir am Ufer des Dschihlam, der hier 80 m breit die Stadt in 2 durch 7 Brücken verbundene Hälften teilt; auch verschiedene Kanäle durchschneiden die Stadt. S. liegt 1608 m ü. d. M
2% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 1035, von Tschihatscheff bis Tschistopol Öffnen
., der der Akeßines der Geographen des Altertums ist, liegen in Lahol im Süden von Ladach unter 32° 48' nördl. Br. und 77° 27' östl. L. Der T. nimmt den Dschihlam und den Satladsch (s. d.) auf und ergießt sich nach 1210 km in den Indus. Über die Doab
2% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0259, von Ahmadpur bis Ahnen Öffnen
, setzte einen Centralinder in Dehli, seinen Sohn Timur im Pandschab zum Statthalter ein und kehrte 1759 nach Kandahar zurück. Indessen hatten die Mahratten und Sikh die afghan. Statthalter aus den ind. Ländern vertrieben und diese bis zum Dschihlam