Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Guiche hat nach 0 Millisekunden 12 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0909, von Guichard bis Guidi Öffnen
.). Guichardin (spr. ghischardäng), Französierung des ital. Namens Guicciardini (s. d.). Guiche (spr. ghisch), Diane von Gramont, Gräfin von, genannt die schöne Corisande, einzige Tochter Pauls von Andouins, Vicomtes v. Louvigny, geb. 1554, vermählte sich
85% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0541, von Guiche bis Guido (von Arezzo) Öffnen
539 Guiche - Guido (von Arezzo) des Siebenjährigen Krieges hatte er auch die obere Leitung der Bankangelegenheiten, des Archivs und der königl. Bibliothek zu Berlin. Guiche (spr. gisch), Grafen von, s. Gramont. Guiche (spr. gisch), Diana, Gräfin
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0316, Verschiedene Biographien Öffnen
Dönhoff, 3) Gräfin von Dubarry Dyveke Enclos, s. Ninon de l'E. Essars Estampes Estioles, s. Pompadour Ferronnière Fontanges Guiche Hamilton, 4) Emma Hohenheim, 2) Franciska Kingston Königsmark, 4) Aurora v. Kunigunde, 3) v. Eisenberg Lais
1% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0606, von Grammatisch bis Grampians Öffnen
du maréchal de G.", Par. 1716, 2 Bde.) gab sein Sohn Antoine Charles heraus. Ein andrer Sohn ist Graf Armand von Guiche (1638-93), der wertvolle Memoiren über den Krieg gegen Holland hinterließ (Lond. 1744). Ein jüngerer Bruder Antoines III
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0248, von Grammophon bis Gramont Öffnen
Iugendgeliebten, der "schönen Corisande" (s. Guiche), siel 1580 bei der Be- lagerung von La Fere. - Sein Enkel, Antoine III., Herzog von G., Marschall von Frankreich, geb. 1601, anfangs Graf von Guiche, heiratete 1634 eine Nichte des Kardinals Richelieu
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0937, Asien (Forschungsreisen in Iran und Vorderasien) Öffnen
, die bis nach Armenien vordrangen, wo 1838 ff. auch Texier, La Guiche und Labourdonnaye thätig waren, 1844-52 endlich der Naturforscher Moritz Wagner. 1836 ff. forschte der Botaniker Koch, 1843 der Nationalökonom v. Haxthausen in Transkaukasien, wo
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0183, von Polignano a Mare bis Politik Öffnen
Beginn der Revolution entfloh die Familie P. im Juli 1789 aus Frankreich. Die Herzogin starb 9. Dez. 1793 in Wien, und P. begab sich nun mit seinen Söhnen und der Herzogin von Guiche, seiner Tochter, zum Zaren nach Petersburg, der sie mit dem
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0880, von Rodomonte bis Röer Öffnen
Langara beim Kap St. Vincent und lieferte im Mai d. J. der französischen Flotte unter dem Grafen von Guiche auf der Höhe von Martinique drei unentschiedene Gefechte. Im Februar 1781 eroberte er die Inseln St.-Eustache, Martin und Saba, wobei gegen 200
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0616, von Texcoco bis Thaarup Öffnen
Teilen als erster Europäer, war 1834 in Phrygien, Kappadokien und Lykaonien, 1835 an der West- und Südküste und zog 1836 von Tarsos mitten durch die Halbinsel nach Trapezunt. 1838-40 forschte er sodann mit La Guiche und Labourdonnaye in Armenien
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0872, von Condivicnum bis Coursie Öffnen
Corippus, Römische Litteratur 926,2 Corisande, die schöne, Guiche Coritani, Leicester (Stadt) Corja, Corge Corkaguiney (Halbinsel), Kerry ^0riN0lN6, Krummhorn Cornazzäno, Ant., Italien. Litt. 93,2 Corneli, Cornelis, Malerei 153,2
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0980, von Bidental bis Bieber Öffnen
(Bidousse, spr. -duhs'), Fluß im franz. Depart. Basses-Pyréneés, entspringt in den Pyrenäen, fließt zum großen Teil durch das baskische Navarra und mündet bei Guiche in den Adour. An ihm liegen die Orte St. Palais und Bidache. Bidpaï, ind. Fabeldichter, s
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0112, von Charlottenhof bis Charolles Öffnen
(185,23 hwn, 12 959 E.), Digoin (101,23 ^m, 8982 E.), Gueugnon (240,73 hkni, 9620 E.), La Guiche (181,98 ykm, 7070 E.), Marcigny (224,31 hkw, 11626 E.), Pa- linges (179,05 hkin, 7464 E.), Paray-le-Monial (210,98 hkm, 9055 E.), St. Vonnet-de-Ioux