Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Peter-Port hat nach 0 Millisekunden 9 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
99% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0198, von Saint-Ouen bis Saint-Pierre Öffnen
), Dorf im franz. Departement Ardèche, Arrondissement Tournon, an der Eisenbahn Givors-La Voulte, mit vorzüglichem Weinbau, Marmorbrüchen und (1881) 1666 Einw. Saint Peter Port (spr. ssent pīter pōrt, auch St.-Pierre), Hauptstadt von Guernsey
59% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0014, von Peterlein bis Peters (Christian Aug. Friedr.) Öffnen
Goodrich (s. d.). Peter-Paulshafen , s. Petropawlowsk . Peter-Paulstag , s. Petrus (Apostel). Peter Porcupine (spr. piht’r pórkjuhpein) , Pseudonym des Schriftstellers William Cobbett (s. d.). Peter-Port auf Guernsey, s. Saint
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0078, Geographie: Großbritannien (England) Öffnen
Kilda Scalpa Skye Staffa Tyree Uist Helgoland Hitlandinseln, s. Shetlandins. Holy Island Icolmkill, s. Jona Jona Kanalinseln Alderney Jersey Saint Hélier Guernsey Saint Peter's Port Sark Lismore Lundy Island Malta
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0904, von Guérin-Mèneville bis Guéroult Öffnen
dem Granit die Hauptartikel der Ausfuhr bilden. Die Lokalverwaltung ist ähnlich wie in Jersey. Hauptstadt ist St. Peter's Port (s. d.). G. ist Sitz eines deutschen Konsuls. S. Karte "Frankreich". Guernseylilie, s. Amaryllis. Guéronnière, s. La
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0961, von Saffianpapier bis Salzburger Kopf Öffnen
tcn 1019,1 l3«»!i S. Pauls-Felsen, Erdbeben (Bd. 17) , S. Peters - Fluß, Minnesota Riuer j S. Pierre (Hauptstadt von Guern- ! sey), Samt Peter Port S. Ubes, Setnbal S. Veran, Alpen 402,2
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0536, von Guérin (Leon) bis Guerra-Junqueiro Öffnen
. Das Klima ist sehr gleichmäßig und für Brust- kranke geeignet; viele erotische Pflanzen gedeihen im Freien. G. hat (1891) 37 754 E., Äckerbau und Fischerei. Die einzige Stadt ist St. Pierre oder Samt Peter-Port (s. d.); 3,5 km nördlich liegt der kleine
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0443, von Normännischer Baustil bis Norrköping Öffnen
der Inseln vgl. die Guille-Allés Library Series , hg. von F. L. Pitts (St. Peter Port). Normännischer Baustil , der in Nordfrankreich übliche Romanische Stil (s
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0774, von Renne bis Rennes Öffnen
Parlament er- baut, das halbkreisförmige Rathaus mit Turm und gegenüber das Theater (1835), fodann die Präfektur und bei St. Peter die Porte Mordelaise, ein Rest der Befestigungen aus dem 14. Jahrh. Die Unterstadt links der Vilaine, zuweilen
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0201, von Saintonge bis Saint Pierre (Insel) Öffnen
Schaumwein; Marmorbrüche und auf einem Felfen an der Rhone (gegenüber Valence) die merkwürdige Burgruine von Crussol. Saint Peter-Port (spr. ßent pihter; frz. Saint Pierre), Hauptort derNormannischenInsel Guern- scy, an der Ostküste, an