Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Seenadel hat nach 1 Millisekunden 6 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0810, von Seeley bis Seenelken Öffnen
. Torpedo. Seenadel, s. Nadelfisch. Seenelke, Pflanze, s. Armeria. Seenelken, Polypen, s. Aktinien.
4% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Tafeln: Seite 0829c, Fische. II. Öffnen
aurata). Länge ca. 0,40m. 4. Gemeiner Sägebarsch (Serranus cabrilla). Länge ca. 0,30m. 5. Seepferdchen (Hippocampus antiquorum). Länge ca. 0,16m. 6. Rundrüsselige Seenadel (Syngnathus acus). Länge ca. 0,60m. 7. Vierhörniger
1% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0684, von Büsch bis Büsching Öffnen
gehören das Seepferdchen (Hippocampus, s. d.), Drachenpferdchen (Pegasus), die Seenadel (Syngnathus) u. a. Büschelkrankheit (Hörner, Sträußchen), Krankheit der Arbeitsbienen, bei welcher dieselben auf dem Kopf ein elastisches Hörnchen, Sträußchen
1% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0972, von Nadaud bis Nadeln Öffnen
Rückenflosse, deutlich ausgebildeter Schwanzflosse und beim Männchen mit einer Schwanztasche, in welcher sich die Eier entwickeln. Man kennt etwa 50 Arten aus allen Meeren. Die Seenadel (Trompete, S. acus L.), 30-90 cm lang, mit dünnem, abgerundetem Rüssel
1% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0316, Fische (Einfluß der Nahrung, Schmarotzer etc.) Öffnen
Flossenmuskelzellen der Seenadel und in andern Fischen. Am verheerendsten ist die Sporidieninfektion bei der Barbe aufgetreten. In Deutschland ist die Seuche der Barben konstatiert in den Flußgebieten des Rheins, der Mosel, der Saar, in Frankreich in der Seine
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0801, von Seenelke bis Seerecht Öffnen
799 Seenelke - Seerecht die Ostsee dringt nur eine Art (Z^nFnat^uL 8. Ksro- ! pki8 opiiiäion ^>.) vor', in der Nordsee ist die rund - rüsselige Seenadel (8M^nHt1ni8 3.cu8 _l>., s. Tafel: Fische II, Fig. 6) gemein. Sie halten sich