Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach antispast hat nach 1 Millisekunden 4 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0650, von Antisigma bis Antivari Öffnen
), Mittel gegen den Skorbut (s. d.). Antispasmōdika (griech.), krampfstillende Mittel, s. Krampf. Antispast (griech.), Versfuß, bestehend aus einem Iambus und Trochäus: ^ - - ^ (z. B. Gesangskünstler), also aus "widerstrebenden" Versfüßen, daher
100% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0707, von Antiseptol bis Antitrinitarier Öffnen
) und flüchtigen Reizmittel (s. Krampf). Antispast (grch., "entgegenstrebend"), Versfuß der Form ^[img] (z. B. Herausgabe), meist im Choliambus (s. d.) angewandt. Der A. vereint die scheinbar widerstrebenden Versfüße des Jambus (^[img]) und Trochäus (^[img
2% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0129, Literatur: Poetik Öffnen
Katalexis Mittelzeitig, s. Anceps Miurisch Penthemimeres Probrachys Quantitiren Skandiren Systole Versgattungen. Adonischer Vers Aeolischer Vers Alexandriner Alkäischer Vers Amphibrach Amphimacer Anapäst Antibacchius Antispast
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0288, von Verroterie bis Versailles Öffnen
Regel, die daktylischen, kretischen, choriambischen, ionischen, päonischen und antispastischen V. nach Füßen, so daß jeder ein Metrum bildete, dagegen die anapästischen, trochäischen und iambischen V. nach Dipodien (s. d.) zu messen. Je nachdem nun