Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach lithophanie hat nach 0 Millisekunden 16 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0837, von Lithologie bis Lithospermum Öffnen
. Lithopädion (griech.), s. Steinkind. Lithophanie (griech.), die 1827 in Frankreich, nach andern in Berlin erfundene Kunst, in weiche Porzellanplatten bildliche Darstellungen dergestalt hineinzuarbeiten, daß sie, gegen das Licht gehalten, dieselben
51% Mercks → Hauptstück → Anhang: Seite 0662, von Lackierte Waren bis Mutterlaugensalz Öffnen
haltbares Leder, da sie demselben eine gewisse zähe harzige Substanz zuführt. Das chilenische Sohlleder verdankt der L. seine Güte. - Zoll s. Tarif Nr. 13 b. Lithophanien, s. Diaphanbilder. Lubricating-oil, als Schmieröl Verwendete Petroleumsorte
43% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0227, von Lithologie bis Litotes Öffnen
. Bauchschwangerschaft. Lithophan, s. Griffiths Weiß. Lithophanien (grch.) oder Lichtbilder, in flache Gipsformen mit Reliefzeichnungen gepreßte dünne und nicht glasierte Porzellanplatten, die im durchfallenden Lichte infolge der zweckmäßig abgestuften Dicke
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0182, Bildende Künste: Lithographen. Steinschneidekunst. Kunstindustrie. Kunstschriftsteller Öffnen
Kunstgewerbe Lithophanie Meuble, s. Möbel Mianteria, s. Goldschmiedekunst Möbel Musterzeichenschulen Orfévrerie Phelloplastik Plastik Plastilina * Potichomanie Porzellanmalerei, s. Thonwaaren Schmieden Tauschirarbeit Teltonik
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0255, von Diapason bis Diapyem Öffnen
oder zwischen zwei Glastafeln geklebt sind. Diaphanbilder nennt man oft auch die Lithophanien (s. d.). Diaphanradierungen sind ein Erzeugnis der Photographie und werden hergestellt, indem man auf einer mit Ätzgrund überzogenen und durch Anräuchern
0% Mercks → Hauptstück → Anhang: Seite 0657, von Chrysopal bis Eier Öffnen
. 38 c 1 und 2. Diamantfarbe, aus fein gemahlenem Graphit mit Leinölfirnis bestehend, dient als Anstrichfarbe des Eisens zum Schutze gegen Rost. - Zoll: S. Tarif Nr. 5 e. Diaphanbilder oder Lithophanien sind Platten aus Biskuitporzellan (vergl
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0935, von Diantre bis Diarbekr Öffnen
. Lithophanien. Diaphanradierungen erhält man durch Zeichnen mit der Radiernadel auf einer mit Ätzgrund überzogenen und durch Anräuchern geschwärzten Glasplatte, welche als Negativ benutzt wird, um auf photographischem Weg Kopien der Radierung zu erhalten
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0356, Gips (Gipsofen; Verwendung des gebrannten Gipses) Öffnen
, Stärkemehl, Hefe etc. Formen von G. dienen ihrer Porosität halber zum Gießen von Porzellanretorten, Röhren u. dgl., namentlich auch der Lithophanien. Die Formen saugen das Wasser ein und machen die Porzellanmasse dadurch fest. Ebenso kann man auch
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0265, von Porus bis Porzellanmalerei Öffnen
, Pore. Porzellan, s. Thonwaren. Réaumurs P., s. Glas, S. 383. Porzellanbilder, s. Lithophanie. Porzellanblümchen, s. Saxifraga. Porzellanblume, s. v. w. Hoya carnosa. Porzellanblumen, s. Blumenmacherei. Porzellanerde (Kaolin, nach
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0665, Thonwaren (Porzellanfabrikation) Öffnen
auf Porzellan abgezogen und entweder im Garfeuer oder in der Muffel eingebrannt. Lichtbilder oder Lithophanien sind in flachen Gipsformen mit Reliefzeichnungen gepreßte und unglasierte Porzellanplatten. Über Porzellanmalerei als Kunstbeschäftigung s
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0026, von Abdicationis beneficium bis Abd ul-Hamîd II. Öffnen
, die dicken dunkel erscheinen und damit eine Bildwirkung erzielt wird (s. Lithophanien). Man nennt ferner A. die aus der Mutterform gegossenen, dem ursprünglichen Körper gleichen Abgüsse (s. d.) in Thon, Gips, Wachs u. s. w. In der Geologie versteht man
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0556, von Königin bis Königliche Porzellan-Manufaktur zu Berlin Öffnen
, aus der transparente Porzellanbilder oder Lithophanien (s. d.) hergestellt wurden, die noch heute als Fensterschmuck, Licht- schirme u. dgl. beliebt sind. Eine weitere Errungen- schaft war das Seger-Porzellan, benannt nach dem 1893 verstorbenen Vorsteher der chem
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0307, von Porzellanblümchen bis Porzellanmalerei Öffnen
verglaster (gefritteter) Echieferthon. Porzcllanlichtbilder, s. Lithophanien. Porzellanmalerei, das kunstvolle Bemalen von Geaenständcn aus Porzellan (s. d.) mittels der P 0 rzellanfarben. Letztere sind aus zwei Sub- stanzen zusammengesetzt, den
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0308, von Porzellanschnecken bis Posamenterie Öffnen
, wie Vasen, Nippfiguren, Lithophanien (s. d.), ja selbst Blumen (durch Mischung der Porzellanmasse mit Sirup), Spitzen u. dgl. verwendet. In der Neuzeit beschäf- tigt sich, abgesehen von den berühmten Kunstfabriken (s. Porzellan), insbesondere
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0126, Urheberrecht Öffnen
die freie Benutzung eines Werkes der bildenden Künste zur Hervorbringung eines neuen Werkes; ferner nicht die Nachbildung eines Werkes der zeichnenden oder malenden Kunst durch die plastische Kunst oder umgekehrt; Lithophanien sind, nach Urteil des
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0150, von Licht (elektrisches) bis Lichtdruck Öffnen
lat. Pflanzennamen Abkürzung für Martin Heinrich Karl Lichtenstein (s. d.). Lichtäther, s. Äther (physikalisch). Lichtbilder, s. Lithophanien. Lichtbildkunst, Lichtbildnerei, s. Photographie. Lichtbogen, s. Bogen (elektrischer