Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach signum hat nach 0 Millisekunden 10 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
99% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0973, von Signum bis Sikh Öffnen
971 Signum - Sikh 3i^iin!n(lat.), Zeichen; Feldzeichen, Fahne (s.d.); Handzeichen, Monogramm (s.d.); Siegel. Si^n^in iH^üi" (lat., "Zeichen des Lobes"), ein kürzlich gestiftetes Ehrenzeichen in Osterreich, an Stelle der bisherigen
41% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0963, von Signatur bis Sigtuna Öffnen
). Signoria (ital., spr. ssinj-, Signorie), Herrschaft, Herrlichkeit, besonders als Anrede (vostra s.); in Venedig das Ministerium des Dogen, in Florenz zeitweilig auch die herrschende Vertretung der Zünfte. Signum (lat.), Zeichen, Kennzeichen
20% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0118, von S bis Saalburg Öffnen
116 Ś – Saalburg tus , signavit , signum ; in deutschen Büchern steht S. für San, Sankt, auch für Seite und (s.) für Siehe (siehe); s. zwischen lat. Namen
0% Drogisten → Erster Theil → Handels- und Kontorwissenschaft: Seite 0838, Handels- und Kontorwissenschaft Öffnen
oder Grundstücks. Sichtwechsel = s. Wechselverkehr. Signum = Bezeichnung, Zeichen, Marke. Sistiren = einstellen, aufheben, unterbrechen. Solawechsel = s. Wechselverkehr. Sortiment = Auswahl, Mustersammlung zusammengehörender Waaren. Spagat = Bindfaden
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 1052, Verzeichnis der Illustrationen im XIV. Band Öffnen
) 847 Sella (antike Sessel und Stühle), 6 Figuren 849 Sendelbinde 859 Setaria italica (Kolbenhirse) 895 Sicherheitsröhren (2 Fig.), Sicherheitsventil (2 F.) 933-934 Siebröhren des Kürbis 949 Siegen, Stadtwappen 952 Signum (römisches Feldzeichen
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0624, Legion Öffnen
, der letzten nur 60 Mann zählte. Jeder Manipel, welcher auch ein eignes Feldzeichen (signum, vexillum) hatte, das in jener Zeit der L. noch fehlte, zerfiel in zwei Züge (Centurien), die aber nach Bedarf jedesmal neu gebildet wurden und unter dem Befehl je
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0753, von Monodimetrisches Kristallsystem bis Monometallismus Öffnen
der Menschen oder andrer Arten von Einem Paar. Monogonīe (griech.), s. v. w. ungeschlechtliche Fortpflanzung. Monogramm (griech., Handzeichen, lat. Signum, franz. Chiffre), eigentlich ein einziger Buchstabe oder Schriftzug, dann besonders eine Figur
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0951, von Sieder bis Siegel Öffnen
mit eingeschnittenen Verzierungen, schlanke, sich nach oben verjüngende Krüge (Schnellen, s. d.) und zierliche Schnabelkannen hervorbrachte. Vgl. Dornbusch, Die Kunstgilde der Töpfer in S. (Köln 1873). Siegel (lat. sigillum, Diminutiv von signum), der Abdruck
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0919, von Zinkblumen bis Zinkgrün Öffnen
. signum, Zeichen); daher die Redensart: »Einem einen Z. stecken«, d. h. ihm einen Wink, einen Avis zukommen lassen. Zinken, in Baden Benennung für die abgesondert von den Dörfern liegenden, aber im Gemeindeverband mit ihnen stehenden Häuser und Höfe
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0955, von Sieder bis Siegel Öffnen
brachten. Hier ging die Produktion fort, freilich mit verminderter Kunst, um heute gesteigert wieder aufgenommen zu werden. ^[Spaltenwechsel] ^[Abb. Wappen von Siegburg] Siegel (lat. sigillum, secretum, signetum oder signum), der Abdruck