Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Mandrill hat nach 0 Millisekunden 14 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
99% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0183, von Mandioka bis Mandschurei Öffnen
ist, dürfte fraglich sein. Mandrake, s. Podophyllum. Mandrill, s. Pavian. Mandrīt (griech., von mandra, Klause, Kloster), Klausner, Mönch. Das Wort hat sich besonders in dem Titel Archimandrit (s. d.) erhalten. Mandschu (Mandschusprache
41% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0546, von Mandi bis Mandry Öffnen
er Wurzelstock der in Südeuropa heimischen M. officinalis Mill. ist der Alraun (s. d.). Mandrake , Pflanzengattung, s. Podophyllum . Mandrill , Maimon oder Waldteufel ( Cynocephalus Mormon Illig. , s. Tafel: Affen der Alten
3% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Tafeln: Seite 0166d, Affen der alten Welt IV. Öffnen
. Mandrill (Cynocephalus Mormon). 4. Grüne Meerkatze (Cercopithecus sabaeus). 5. Kahau oder Nasenaffe (Semnopithecus nasicus). a Männchen; b Weibchen. 6. Hutaffe (Macacus sinicus).
1% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0794, von Pavie bis Pavon Öffnen
. In den astronomischen Inschriften dient sein Bild oft zur Bezeichnung des Mondes und der Tag- und Nachtgleichen. Der Mandrill (C. Mormon Wagn.), wohl der scheußlichste Affe, ist 1 m lang, mit Stummelschwanz, sehr großem Kopf, furchtbarem Gebiß, sehr
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0973, von Pavian bis Pawlodar Öffnen
.) auf Celebes gehören sie sämtlich Afrika an. Iu ihnen gehört der Man- drill (s.d.; Abbildung des Kopfes f. Tafel: Affen der Alten Welt IV, Fig. 3); der Drill (0M0e6- pkll.1u8 i6uc0p^H6U8 ^)esm.), welcher dem Mandrill ziemlich ähnlich ist, aber ein
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0260, Zoologie: Säugethiere Öffnen
, s. Makako Magot, s. Makako Makako Mandrill, s. Pavian Mantelpavian, s. Pavian Marmoset, s. Seidenaffen Meerkatze Midas Mohrenaffe, s. Meerkatze Nachtaffe Nyctipithecus Ohraffe Orang-Utan Pavian Pithecus satyrus Pongo, s. Orang-Utan
1% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 31. Oktober 1903: Seite 0139, von Die Kunst zu Heizen bis Die sog. Abhärtung der Kinder Öffnen
, - sie fangen nicht eher an zu heizen, als bis die Nasenspitze und die Finger mit dem lieblichen Himmelblau wetteifern das die Rückseite eines Mandrills so geschmackvoll ziert, und so bald der Schnee draußen zu schmelzen beginnt, hören sie auch wieder
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0162, Afrika (Tierwelt) Öffnen
, der Gorilla (Troglodytes Gorilla), Schimpanse, Mandrill, Ranja, früchtefressende Vampire, von den Raubtieren der Löwe, von dem es in Südafrika mehrere, selbst schwarze Spielarten gibt, der aber den Wüstengürtel meidet, Leoparden, Hyänenhunde, Schakale
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0242, von Gesichtskreis bis Gesichtsschmerz Öffnen
Menschenrassen beträgt er 90° und darüber (an schönen Griechenköpfen auf Statuen an 100°), sinkt dagegen bei unedlen (Neger, Hottentoten) bis auf 65° herab. Beim Orang-Utan ist er nur 58°, beim Sapajou 65°, beim Mandrill 42-30°, beim Hasen 30°, beim
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0114, von Mail-coach bis Maimonides Öffnen
; um so verdienstlicher ist sein "Traité historique de l'établissement et des prérogatives de l'Église de Rome et de ses évèques" (das. 1685; neue Ausg., Revers 1831). Maimon, s. v. w. Mandrill, s. Pavian. Maimon, Salomon, Philosoph
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0809, von Morlakenkanal bis Mormonen Öffnen
ursprünglich Königin der Lästrygonen, welche, erbittert darüber, daß ihre Kinder starben, nun auch die andern töten will. Mormolȳken, s. Empusa. Mormon, Vogel, s. Larventaucher. Mormon, Affe, s. v. w. Mandrill, s. Pavian. Mormōnen (Latter-Day
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0496, von Mailänder Gold bis Maimonides Öffnen
., teils ansässige, teils nomadisch lebende Usbeken und Tadschik. Außer 10 Dörfern hat das Land die von einer betürmten, 7 m hohen Mauer umgebene, zwischen Bergen gelegene Hauptstadt M., jetzt nur ein Ruinenhaufen, mit 2500 E. Maimon, s. Mandrill
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0012, von Morley (John) bis Mornay Öffnen
, soviel wie Mandrill. Mormon-City, s. Salt-Lake-City. Mormonen oder Heilige der letzten Tage (engl. I^tt6r-1)ax-8Hwt8), die Mitglieder einer religiösen Sekte in Nordamerika. Sie haben ihren Namen von dem Buche "Noi-mon", einem vom
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0476, von Waldspier bis Waldverderber Öffnen
ausgedehnte Gewinnung der Unkräuter- und Schneidelstreu beschränkt. - Vgl. Ebermayer, Die gesamte Lehre von der W. (Berl. 1875). Waldteufel, Affe, s. Mandrill. Waldtulpe, s. Tulipa. Waldus, Petrus, Stifter der Waldenser (s. d.). Waldveilchen, s