Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Nkole hat nach 1 Millisekunden 7 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0652, von Ankober bis Anlage Öffnen
. Ankogelalpen , s. Ostalpen . Ankoi , s. Andchui . Ankori , Nkole , Usagara , Land im äquatorialen Afrika in 1500 m Höhe, das im W. mit einem zerklüfteten Gebirge (1870 m) abschließt, dehnt sich als einheitliches Reich
72% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0804, von Nil bis Nobel Öffnen
. – Vgl. Buchanan, The industrial development of Nyasaland (im «Geogr. Journal», Lond. 1893); Sclater, Routes in Nyasaland (ebd. 1893); Johnston, British Central Africa (ebd. 1895). Nkole , afrik. Reich, s. Ankori . * Noailles
58% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0395, von Njassaland bis Noah Öffnen
und Freyja. Nkole , Land in Afrika, s. Ankori . N'krân , brit. Stadt an der Goldküste, s. Akkra . Nkutu , afrik. Strom, s. Kassaï . N. N. , Abkürzung, die irgend einen Namen ersetzen soll und erk lärt wird durch lat. nomen
1% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0375, von Alexandrapol bis Alexandria (in Ägypten) Öffnen
-Karagwe und Urundi-Ruanda, im östlichen zwischen Karagwe und Nkole-Buddu. Die Breite beträgt im Unterlauf gegen 100 m bei einer Tiefe von 8 bis 12 m; vor der Mündung liegt eine 0, 5 m seichte Barre. Die wenig bewaldeten Ufer werden von dichten
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0394, von Njansaja Uganda bis Njassa Öffnen
- und Westseite. Zum größern Teil gehört er zum Kongostaat, während der kleinere, östliche (mit der Bucht von Katwe) in die engl. Interessensphäre fällt. Im W. grenzt an ihn das große centralafrik. Waldgebiet, im N. Ussongora, im O. Nkole, im S. Mpororo
1% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0038, von Albumosemilch bis Alexianer Öffnen
die Grenze zwischen Usui-Karagwe und Urundi-Ruanda, im östlichen zwischen Karagwe und Nkole-Buddu. Die Breite beträgt im Unterlauf gegen 100 in bei einer Tiefe von 8 bis 12 m; vor der Mündung liegt eine 0,5 in seichte Barre. Der A. ist nur
1% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0051, von Ankersteine bis Anthistiria Öffnen
Steine, an welchen die Bojen mit Ketten befestigt sind, heißen vielfach A. ^Ankori, auch Nkole, Usagara genannt, wurde von Lugard 1891 wiederbolt von O. nach W. durchreist und unter die engl. Schutzherrschaft von Uganda gestellt. ^Anmaßung