Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Priele hat nach 0 Millisekunden 18 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0437, von Pribislau bis Priel Öffnen
435 Pribislau - Priel identifizierten, wurden rohe Holzbilder des P., eine ! Hippe oder Keule in der Hand, ein hin und her! schwankendes Rohr auf dem Haupte, als Vogel- ! scheuchen in den Gärten aufgestellt. Rom. Dichter l machten diesen
49% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0385, von Pribylowinseln bis Priester Öffnen
1442 im Vertrag zu Wittstock die Verhältnisse für immer geregelt wurden. Priego, Bezirksstadt in der span. Provinz Cordova, am Fuß der Sierra de P., mit Seidenweberei, Seiden- und Weinbau und (1878) 15,674 Einw. Priel (Großer oder Hoher P
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0065, Geographie: Liechtenstein. Oesterreich-Ungarn Öffnen
Karpathen Karst Mährisches Gebirge, s. Mähren Manhartsberg Matra Mittelgebirge Norische Alpen Ortleralpen Priel Salzburger Alpen Semmering Steinernes Meer, s. Salzburger Alpen Sulzbacher Alpen Tännengebirge Tatra, s. Karpathen Tauern
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0399, Alpen (Ostalpen) Öffnen
von dieser höchsten Gruppe läuft gegen die Salzach hin das Tännengebirge (der Raucheck 2428 m), östlich das Tote Gebirge und die Gebirgsmasse des Priel (der Große Priel 2514 m). Im S. und O. werden diese Berge von dem Ennsthal eingeschlossen
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0481, Österreich (Erzherzogtum) Öffnen
Priel oder dem Totengebirge (2514 m), der Pyrgasgruppe (2244 m), dem Hochsengsengebirge (1961 m), Höllengebirge (1862 m), Traunstein (1688 m), Schafberg (1780 m); das nördlich hiervon gelegene Gebiet
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0247, von Salzkörner bis Salzsee, der Große Öffnen
247 Salzkörner - Salzsee, der Große. Gebirge und der Gruppe des Hohen Priel, dem Höllengebirge mit den isolierten Erhebungen des Schafbergs und des Traunsteins am Traunsee, dem Hochsengsengebirge und den Gruppen des Hohen Pyrgas und des
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0778, von Totenuhr bis Totes Rennen Öffnen
, meist kahl und zerrissen, dazwischen mit schönen Alpen, am Nordende im Großen Priel 2514 m hoch. S. Karte "Salzkammergut". Totes Kapital, s. v. w. müßig liegendes, keinen Gewinn abwerfendes Kapital (s. d.). Totes Meer, 1) (in der Bibel Salzmeer
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0855, von Backhurst bis Bambukbutter Öffnen
, Monte Rosa ^ Valia'is. Dajal ^ Balinesen, Bali " Balios und Xanthos, Zephyros Nalira, Andorra Valjen, Priele Valkaschin (Reisender), Asien 931,2 Bal-kiz serai, Kyzikos Balko, Valk (Herm
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0902, von Hoffmann bis Horn Öffnen
(Grafschaft), Hohnstein 1) .Hohenstoffeln, Jura, deutscher Hohensyburg, Herdeckc KBd. 17» Hohenzollernhllfen, Port Durnford .^öherbaurecht, Baurecht 5,20,1 Hoherodskopf, Vogclsberg 1481,2 Hoher Priel (Berggruppe), Österreich Hoher Randen
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0957, von Riba Tejo bis Robineau Öffnen
4'.7 I^nen 227,1 Rikoschettbatterie, Festlingskrieg 193,1 Rikiva- (Hikwa-) See, Leopolds^ Rillen (auf den Watten), Priele Rillensteine, Näpfchensteine (Bd. 17» Rillieur/ Apparat, Abdampfen 20,2 Rimmer (Reis.), Asien
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0331, von Balistidae bis Balkan Öffnen
ohne Erben. Balistidae, s. Hornfische. Balize (spr. bällihs), s. Britisch-Honduras. Baljen (geogr.), s. Priel. Balk, Hermann, s. Balko. Balkan (türk. «Gebirge»), als Eigenname wissenschaftliche Bezeichnung für das im Altertum Hämus
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0372, von Banka bis Bankakte Öffnen
. Kabbelungen, s. d.) und einander in ihrer Bewegung, also auch in der Fähigkeit, den mitgebrachten Sand und Schlamm weiter zu tragen, hemmen, so daß derselbe niederfällt. Eine enge Durchfahrt zwischen zwei Sandbänken nennen die Seeleute Priel, Tief
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0700, Ostalpen Öffnen
Sandling (1716 m), des Toten Gebirges (Großer Priel 2514 m), das an Unwirtlichkeit und Ausdehnung selbst das steinerne Meer übertrifft, und des Warscheneckstockcs (War- scheneck 2386 m). Der Voralpenzug der Salzburger Kalkalpen zer- fällt
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0876, von Rigveda bis Rillen Öffnen
, wird dann auf die letzten 30 km schiffbar und mündet nach 148 km langem Lauf unterhalb Pont-Audemer in die Seinebai. Rillen (geogr.), s. Priel. R. heißen auch die Schluchten des Mondes (s. d., Bd. 11, S. 990 a).
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0242, von Salzgebirge bis Salzkammergut Öffnen
lehnt sich im Osten das Kammergebirge (2141 m), welches durch den Aussecr Thalkessel von dem Toten Gebirge getrennt wird, an dessen Nordrande sich der Große Priel (2514 m) erhebt. Durch das Traun- thal geschieden steigt zwischen Traun
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0925, von Totenuhr bis Totes Meer Öffnen
Meerbusen, s. Mertwyj Kultuk. Toter Punkt, s. Totpunkt. Toter Winkel, s. Deckung (in der Befestigungskunst). Totes Feld, s. Tot. Totes Gebirge, s. Priel und Ostalpen. Totes Gewicht, s. Schiffbaukunst (Bd. 17). Totes Gleis, s
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0546, von Garneelenassel bis Garnhandel Öffnen
544 Garneelenassel – Garnhandel An der deutschen Nordseeküste wird der Granat vorzugsweise mit Reusen aus Netzzeug oder aus Korbgeflecht, welche auf der Fläche oder in Rinnen und Prielen des Watts mit der Öffnung gegen das ablaufende Ebbewasser
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0500, von Obernkirchen bis Oberösterreich Öffnen
landschaftlichen Schönheiten berühmte seenreiche Salzkammergut. Hieran schließen sich die Gruppen des Großen Priel (2544 m), des Pyhrgas (2244 m) und des Sengsengebirges (1961 m) bis zur Enns, die hier nahe der niederösterr. Grenze das Gebirge