Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach hepar hat nach 1 Millisekunden 18 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0388, von Henz bis Hepatische Luft Öffnen
, Festkalender. Hepar (griech. u. lat.), die Leber; in der Chemie und Pharmazie Name verschiedener mehr oder weniger leberfarbener Präparate, welche Schwefelmetalle enthalten, z. B. H. sulfuris alcalinum, Schwefelleber, Alkalipolysulfurete
75% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0722, von Fettembolie bis Fettleber Öffnen
( Hepar adiposum ), ein abnormer Zustand der Leber, bei welchem aus dem Blut der Pfortader überschüssiges Fett in das Innere der Leberzellen abgelagert wird und die ganze Leber eine beträchtliche Vergrößerung und Gewichtszunahme erfährt. Die F
51% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0003, Leber Öffnen
1 L. Leber (Hepar. Jecur) , die größte Drüse des menschlichen und tierischen Körpers, die deshalb von höchster Wichtigkeit ist, weil sie in naher Beziehung zur
51% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0046, von Heortologie bis Hephaistos Öffnen
und Schriften (Aarau 1880). Heortolŏgie (grch.), Lehre (Lehrbuch) von den Festtagen; Heortologium , Festkalender. Heosphŏros , der als Gott vorgestellte Morgenste rn (s. Phosphoros ). Hepar (grch. und lat.), die Leber (s. d
27% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0025, von Halbedelstein bis Holster Öffnen
). Hemlocktanne , s. Lohe . Henna , s. Alkanum richtig: Alkanna . Hepar
2% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien unorganischen Urspru[...]: Seite 0469, Chemikalien unorganischen Ursprungs Öffnen
mit Schwefel. Kálium sulfurátum, Hepar súlfuris. Schwefelkalium, Schwefelleber. Frisch leberbraune, bald gelbgrün werdende Stücke, welche an der Luft schnell Feuchtigkeit anziehen und dann stark nach Schwefelwasserstoff riechen. In Wasser
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0286, Pharmacie Öffnen
Heiligenstein Hepar Herba Hirschhorn Hirschtalg Höllenstein Hoffmanns Tropfen Holzthee, s. Holztrank Holztrank Infernalis lapis Jodtinktur Julapium Jus (franz.) Kachou Kaddigöl Kalomel Kampheröl, s. Kampher Kantharidenpflaster
1% Drogisten → Erster Theil → Sachregister: Seite 0859, Sachregister Öffnen
. Hauhechelwurzeln 87. Hausenblase 350. Hausirhandel 794. Hausroth 693. Hautpflege, Mittel 766. Heber 20. Hefeschwarz 709. Heideckerwurzeln 99. Heidelbeeren 182. Helices 348. Heliotropinum 637. Hepar sulfuris 456. Herba abrotani 132
1% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0507, von Schwefelkohlenstoff bis Schwefelleber Öffnen
aus Zinkblech bestehen oder aus starkem gehörig vernietetem und in den Nähten gut verlötetem Eisenblech bis zu höchstens 500 kg Inhalt. - Zollfrei. Schwefelleber (Hepar sulphuris, frz. foie de soufre alcalin; engl. liver of sulphur). Diesen Namen führen
1% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0506, von Schwefelbalsam bis Schwefelkohlenstoff Öffnen
Baryt und andern Barytsalzen. Das rohe S. wird mit circa 40 Mk. pro 100 kg verkauft. - Zollfrei. Schwefelcalcium (Calciumsulfuret, Calciumsulphid, Kalkschwefelleber; Calcium sulfuratum, Calcaria sulphurata, hepar sulfuris calcareum); ein unreines S
1% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0733, von Calciumfluorid bis Caldas Öffnen
Abschluß der Luft, so entsteht eine grauweiße, gelbliche oder rötliche Masse, welche neben schwefelsaurem Kalk Schwefelcalcium enthält, als Kalkschwefelleber (Hepar sulfuris calcareum, Calcaria sulfurata) bekannt ist und zu Bädern benutzt wird. Auch
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0198, von Fettgift bis Fettsucht Öffnen
. Fettkräuter, s. Lentibularieen. Fettleber (Hepar adiposum), ein abnormer Zustand der Leber, wobei übermäßige Massen von Fett im Innern der Leberzellen abgelagert sind und die Leber gewissermaßen zu einem Fettdepot umgebildet wird. Die F. ist zwei- bis
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0397, von Flüchtige Öle bis Flüe Öffnen
.) erteilen. Vgl. Fluchtverdacht. Flüchtige Öle, s. Öle, ätherische. Flüchtige Schwefelleber (Hepar sulfuris volatile), s. v. w. Schwefelammonium, s. Ammoniumsulfhydrat. Flüchtiges Liniment, s. Liniment. Flüchtige Stöße, s. Fechtkunst, S. 90
1% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0595, Leber Öffnen
erscheint jährlich in den "Jahrbüchern für Nationalökonomie und Statistik" und der "Berliner Börsenzeitung", der österreichischen in der "Statistischen Monatsschrift" (Wien). Vgl. Versicherungswesen. Leber (Hepar, Jecur), die Drüse zur Bereitung
1% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0596, von Leber bis Leberegelkrankheit Öffnen
die Gallenbereitung in der L. s. Galle; über die Krankheiten der L. s. Leberkrankheiten. Leber, in der Chemie und Pharmazie Name verschiedener mehr oder weniger leberfarbener schwefelhaltiger Präparate, s. Hepar. Leberabsceß, s
1% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0727, von Schwefelkopf bis Schwefelmetalle Öffnen
. Die leberbraune Masse (Kalium sulfuratum, Hepar sulfuris) bildet ein Gemisch von einem oder mehreren Polysulfureten des Kaliums mit unterschwefligsaurem Kali oder, wenn die Temperatur sehr hoch war, schwefelsaurem Kali. Die Schwefelleber gibt mit Wasser
1% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0466, von Syphilom bis Syracuse Öffnen
wird (hepar lobatum), in der Nase führen syphilitische Geschwüre zur Bildung stinkender Borken (Ozaena syphilitica) und Einfallen der Nase; im Gehirn und Rückenmark können Lähmungen aller Art durch gummöse Knoten entstehen; an der Haut wuchern warzige Gebilde
1% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0004, von Leber (in der Chemie) bis Leberechinococcus Öffnen
. Leber , in der Chemie, s. Hepar . Leberabsceß , s. Leberentzündung 3 . Leberaloë , Drogue, s. Aloe