Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach siemens-martin hat nach 0 Millisekunden 12 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0422, Eisen (Siemens-Martin-Prozeß) Öffnen
422 Eisen (Siemens-Martin-Prozeß). schieden wird, in gebundenen Kohlenstoff übergeht (Feineisenbildung); es entsteht dabei eine saure Schlacke mit 45-52 Proz. Kieselsäure. Diese erste Periode (Fein- oder Schlackenbildungsperiode) ist beendigt
71% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0961, von Siemens (Adolf) bis Siemering Öffnen
. Leitungswiderstand. Siemensinduktor, s. Cylinderinduktor. Siemens-Martin-Prozeß, Siemensstahl (Martinstahl), s. Eisenerzeugung (Bd. 5, S. 929d). Siemens & Halske, s. Siemens (Familie). Siemering, Rudolf, Bildhauer, geb. 10. Aug. 1835
2% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0418a, Eisen III Öffnen
. Bessemerbirne. Fig. 25. Bessemeranlage. Fig. 26. Siemens-Martin-Ofen. Fig. 27. Siemens-Martin-Ofen. Zum Artikel "Eisen".
1% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0332a, Metallurgische Öfen Öffnen
. Längsschnitt. Fig. 6. Horizontalschnitt. Fig. 7. Tellerofen von Gibb und Gelstharp. Längsdurchschnitt. (Art. Kupfer.) Fig. 8. Schmelzofen mit cylindrischem Drehherd. (Art. Soda.) Fig. 10. Almagamierglühofen. (Art. Gold.) Fig. 11. Siemens-Martin-Ofen. (Art
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0931, Eisenerzeugung Öffnen
ermöglicht zu haben, weshalb der ganze Prozeh auch Siemens-Martin-Prozeß genannt wird. Bei demselben arbeiten gewöhnlich zwei Siemenssche Regenerativöfen zusammen. In dem ersten Ofen schmilzt man etwa 500 k^ Roh- eisen ein; im zweiten
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0423, Eisen (chemische Eigenschaften des reinen Eisens) Öffnen
Kohlenstoffs wesentlich durch eisenoxydhaltige Zuschläge (Eisenerze) erfolgt. Dieser Prozeß ist von Siemens auf seinen Werken zu Landore in England mit Erfolg durchgeführt. Der Ofen mit Regenerativfeuerung hat eine ähnliche Einrichtung wie der erwähnte Siemens
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0450, von Fundbureaus bis Galeriewälder Öffnen
Registertons Brutto- und 3780 Registertons Nettoraumgehalt, ist über Gallion und Heck gemessen 120 m lang, 15 m breit und von der Oberkante Kiel bis Unterkante Hauptdeck 9,5 m hoch. Zum Bau des Schiffskörpers ist bester Siemens-Martin-Stahl verwendet
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0418, Eisen (Flußschmiedeeisen; Stahl) Öffnen
) Darstellung von Flußeisen. Bezüglich der Darstellung von Flußschmiedeeisen kann auf die ganz analoge Darstellung von Flußstahl (s. S. 421 und 422: Bessemer- und Siemens-Martin-Prozeß) verwiesen werden. In beiden Fällen werden genau dieselben
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0300, von Martinisieren bis Martius Öffnen
françaises. Observations sur la M. (das. 1886). Martinisieren, nach dem Siemens-Martin-Verfahren Stahl erzeugen, s. Eisen, S. 422. Martinitz, böhm. Adelsgeschlecht, dessen Name sich an die Burg M. bei Wotitz knüpft, und das seit Johann Borita
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1043, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
........ ------------Magnetclektrische Maschine . . ------------Spindclläutwerk...... _-------Zeigcruhr (Taf. Elettr. Uhren, 1) Siemens-Martin-Ofen (Taf. Eisen III, Fig. 26 u. 27)...... ------------(Taf. Metallurgifche Öfen, F. 11) Sicmering
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0770, von Kruppade bis Kruppe Öffnen
Tiegelgußstahl erzeugt, dann kamen auch die neuern Stahlbereitungsverfahren von Bessemer und Siemens-Martin zur Einführung. In Ver- bindung damit wurde die Fabrikation von Eisen- bahnschienen aus Stahl aufgenommen und die Fabrikation
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0643, von Martins bis Marvejols Öffnen
. Martin von Tours (E. 637a). Martinstahl, der nach dem Siemens-Martin- Prozesi ls. Eisenerzeugung) erzeugte Flußstahl. Martinsvo^el, Nmne mehrerer Vögel; zunäcbst beißt so scherzhafterweise die Hausgans (s. Ätartin von Tours), dann