Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach wenk hat nach 0 Millisekunden 6 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0558, von Wenglein bis Werner Öffnen
. Wenker , Joseph , franz. Historien- und Porträtmaler, geboren zu Straßburg, bildete sich in Paris unter Gérôme aus und erhielt 1876 den großen Preis für Rom, wo er gegenwärtig lebt. 1877 stellte er in Paris ein meisterhaftes Damenporträt
1% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0037, Deutsche Mundarten Öffnen
- und Volksforschung», Stuttg. 1889, S. 381‒432). G. Wenker in Marburg danken wir das großartige Unternehmen eines das ganze Deutsche Reich umfassenden Sprachatlas’, der für eine große Anzahl sprachgeschichtlich wichtiger Worte je eine besondere Karte
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0883, von Gerüste bis Gerv. Öffnen
- gerüste verwendet werden. Zum Aufziehen von Balken oder Dachwerkholz bedient mau sich der sog. S ch wenk b ä u m e, zum Versetzen von Quadern oder Werkstücken der Krane, Aufzüge und Fahrgerü st c. Ganz leichte, nur zum Abputz oder Abfärben
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0788, Deutsche Sprache (Philologie) Öffnen
, Bernhardi u. a.; einen "Sprachatlas von Nord- und Mitteldeutschland" veröffentlichte Wenker (Straßb. 1881 ff.). Deutsche Philologie. Unter deutscher Philologie versteht man das methodische Studium der Geschichte der deutschen Sprache
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 1009, von Giambelli bis Gibbons (Affen) Öffnen
von Wenk, Schreiter und Beck, 19 Bde., Lpz. 1805-7: von Sporschil, ebd. 1837; 4. Aufl. 18<52-63), ein Werk, das sich durch gründ- liche Gelebrsamkeit und philos. Blick auszeichnet. Er starb 1<;.Ian.17!i4inLondon. Aus G.s Nachlasse ver- öffentlichte
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0961, von Heil bis Heilbronn Öffnen
959 Heil - Heilbronn zinischen) "Wenken en Meeningen", 1840-45 des "Archief voor Geneeskunde", wurde 1847 Mitglied der vom Staate ernannten Kommission für den Entwurf eines Medizinalgesetzes und 1847 Präsident der Gesellschaft zur Beförderung