Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Meyers Konversationslexikon

Autorenkollektiv, Verlag des Bibliographischen Instituts, Leipzig und Wien, Vierte Auflage, 1885-1892

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

921
Transportversicherung (in Deutschland, Österreich-Ungarn, Italien, Frankreich)
1890 verfügten sie außerden normalen Prämien- und Schadenreserven von20,067,9I7Mk. über ein Aktienkapital in der Höhe von 141,954,008 Mk. Tauon waren 30,139,141 Mk. bar eingezahlt, für den Rest sind die Aktionäre haftbar. Außerdem waren 24,107,050 Mk. Kapitalreserven vorhanden, so daß die Sicherheitsfonds die siebenfache Höhe der nötigen
Reservefonds überschreiten. Die Aktionäre von 34 Gesellschaften erhieltcnfür 1890Dividenden, während 11 Gesellschaften keine Dividendeil verteilen konnten.
Von den 45 deutschen Gesellschaften führen wir nachstehend diejenigen auf, welche 1890 eine Prämien! einnähme von mehr als 2 Mill. Mk. hatten. (5s sind
! in Tausenden Mark:
Deutsche Transport-Versicherung s» Gesellschaften 1899 Gründungs-jahr Prämien-ge-bühreil Netto-prä-mien') Schaden» zahlungen für eigne Reck» nung Überschüsse aus den Prämien Aktien Nominal apital Bar-Einschuß Proz.
Divi» denden für 1890 Ver-mögens-reserven Prämien« reserven
Norddeutsch!.' (Hamburg) .. .. Mannheimer...... Düsseldorfer....... Rheinisch-Wchfäl. Lloyd .. .. Badische (Mannheim) .. .. .. Allgemeine (Dresden) .. .. .. Teutscher Lloyd..... Transatlantische (Berlin) .. .. Frankfurter (Frankfurt a M.) Versicherungs-Ocs. von 188? .. Übrige 36 Gesellschaften .. . 185? 1879 1845 1867 1840 1801 1869 1873 1870 1887 5514 5472 3816 3678 3435 2936 2538 2465 2374 2015 25247 3133 3189 2630 1425 2 799 1846 1974 1702 1503 1213 17285 2287 2434 1946 1063 2221 1053 1385 1174 99? 1239 22321 72 209 162 51 44 252 255 123 23 - 188 1168 3150 8000 3000 4962 2000 3000 3000 3900 5000 1500 104444 20 25 10 10 25 10 20 23 25 25 ^ 79 200 255 50 100 300 200 188 100 4176 318 1900 1400 62? 1033 660 1000 405 1016 - 150 15898 797 442 309 2^)0 6002) 997 400 210 468 187 3703
Alle zusammen: 59490 38699 28123 2131 141956 21>/4 5648 24107 8313
i) Nach Nbzng der Rückversicherungsprämim und des Prämienrescrvczuwachses. ")") Schadenreserven approximativ abgeteilt.
Die 45 Aktiengesellschaften nahmen 1890 an Prä- ! Die Magyar-Franczia, welche 1890 die T. ausließ, wien 59,489,857 Mk. ein, um 2,il» Mill. mehr gegen verbrauchte 1883-89 für Schäden 131,3 Proz. und das Vorjahr, und gaben von den Einnahmen 20,»:? verlor 53,:; Proz. der Nettoprämien. Die Garantie-Mill. an Rückversicherer ab. In den letzten 5 Jahren niittel derösterreichisch-ungarischen Gesellschaften find stellten sich deren Resultate in Tausenden Mark: > sehr bedeutend, da dieselben nahezu sämtliche Versicherungsbranchen betreiben. Inderkleinen Schweiz bestehen 6 Transportversicherungsgesellschaften, die ein internationales Geschäft besitzen, denn die Prämieneinnahme derselben war 1890: 18,110,999 Fr.,^ wovon nur beiläufig 1/> Mill. auf Schweizer Versicherungen entfallen. Die einzelnen Gesellschaften verzeichneten 1890 in Millionen Frank:
1890 1889 1888 188? 1886
Prämiencmncchme .. .. . 59490 5707? 51560 46203 43193
Nettoprämieneinnahme ^)^) . 38699 37522 33 925 31002 28352
Eigne ^chadenzahlungen . 28122 27 657 24164 21680 17 752
Prämienüberschüsse .. .. . 2180 2008 2557 2980 4602
Tutale Überschüsse .. .. . 3545 3587 4184 4504 6022
In Prozenten der Netto
Prämien waren:
3igue Schaden;ahlu!igcn . 72 7 73,7 71.2 70.3 61,2
Prämienüberschüsse .. .. . 5.0 5.4 9.6 16.2
i) Nach Abzug der Rückversicherungsprämie!! und des Prämicnreservczuwachses.
Österreich-Ungarn besitzt nur 7 Transportver^ sicherungsgesellschaften, die 1890: 3,994,613 Guld. an Prämien eingenommen haben (in TausendenGulden):
1890 1889 1888 188? 1886
Prämieneinnahme .. .. ! 3994 4789 4923 4453 4346 Nettoprämien-Einn.') 2380 2989 2983 3019 3009 Eigne E chadenzahlung. 175? 3112 3502 2618 2031 Prämienüberschuß .. .. 91 - 815 -1293 - 308 30?
i) Abz. der Rückvers.-Prämie und des Prämienreservczuwachses.
Die vielen Verluste, welche das Geschäft für einzelne österreichische Gesellschaften im Gefolge hatte, veranlaßten eine Gesellschaft, die T. aufzulassen, andere Gesellschaften beschränkten sie. Auf die einzelnen Gesellschaften entfallen in Gulden:
Pvoz .. der
Nettoprämie I 8
R ^^ ,3.
Schäden Überschüsse Kap,
resci
Eidgen. (Zürich) 4,85 1,«6 69.4 6,7 5.0 0.3 0,9
Hclvetia < M.

Gallen) .. . 4,10 2,88 67,9 11.5 10.0 2.l
Tchweiz (Zürich) 3,76 1,75 68.6 8.3 5,0 1.0 0.9
Baseler .. .. . 3,36 2,25 69.3 12,7 5.0 I.i 1.1
Lloyd (Winter
thur) .. .. . 1.20 0,68 65.9 11,4 4,0 0,2 0.4
Neuchateloise . 0,85 0,53 63.0 12.2 2,0 0.1 0.2
/1890 <1889 mummen iißgg 18.12 9.95 68.3 10.3 31.0 4.3 5.3
17.38 15.72 10.3? 9.34 71.7 67.1 7.2 11.3 31.0 31.0 4.7 4.5 5,4 5.0
^r /i887 14.65 8.79 62.9 13.6 31.0 4.3 4.4
' 1886 13.49 8.42 58.8 16,2 30.0 4,1 4,4
Präin.- In Prozenten der Nettoprämien
Ein-nahme Schäden Überschüsse
1890 1890 1883-90') 1890 1883-90 l)
Assic. Generali 1705020 76,2 70.2 2.6 8.8
Niunione Adr.
264529 85,? 52.8 - 10.0 18.3
Erste ung.V.-G.
124356 84,6 67.7 - 9.1 3.3
Österr. Phöiur 764037 67.3 76.3 9,3 2.2
Pester Fonciere 638 899 72,5 70,1 6,7 3.2
Donau .. .. . 253400 69.8 66.5 7.2 8,4
Wiener V.G. . 244372 76.3 62.3 - 0.8 25.5
Zusammen:
3994613 73,3 71.1 3.8 ?
') Durchschnitt.
2) Abzüglich Rncku^rsicherunsssprämien und Prämimreserve^Weisungen. ^)^) Varcinschuß 20 Proz.
Die Aktionäre erhielten 1890:1,202,000Fr. als Dividende und ähnliche Beträge in den Jahren 1886-89. It a l i en hat nurwenigenennenswerte Gesellschaften, welche T. betreiben. Mehr als 100,000 Lire Prämieneinnalnne verzeichnen für 1890 nur die Gesellschaften: Italia (Genua) 2,016,304 Lire, Pugliese 625,485 Lire, Umverso (Mailand) 544,780 Lire, Italia (Rückversicherung, Genua) 496,019 Lire, Lloyd Siciliano (Palermo) 186,873 Lire. Die Schäden der italienischen Gesellschaften erforderten 1890: 56,05 Proz., im Durchschnitt der Jahre 1887-90: 65,14 Proz. Frankreich. Nur über den Ztand der Transportversichcrungsgesellschaften, welche in Paris oder Havre domizilieren, liegen Zusammenstellungen aus französischen Fachzeitungen vor, aus denen sich