Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

941
Dénouement - Denudation
?r sich besonders der Kupferstechlunst. Er begleitete
Bonaparte nach Italien und Ägypten und bear-
beitete das verdienstliche Werk "Vo^a^s clan8 Ia
Ilauts et Ll^386 ^3^pt6') (2 Bde., Par. 1802, und
Ausg. in 1 Bd., mit Atlas; nachgedruckt in London
mit verbessertem Text, 2 Bde.). Auch hatte er als
Mitglied des Ägyptischen Instituts bedeutenden An-
leil an der "v^ci-iption äo i'^F^pte". Von Vona-
parte zum Generalinspektor der Museen ernannt,
entwickelte er in dieser Stellung eine große Thätig-
keit. Besonders erhielt er den Auftrag, in den er-
oberten Ländern die Kunstschätze auszuwählen,
welche als Siegestrophäen nach Paris geführt wer-
den sollten. Nach der ersten Restauration behielt er
seine Ämter, die er nach der zweiten verlor, weil er
sich 1815 dem zurückkehrenden Kaiser wieder ge-
nähert hatte; doch blieb er Mitglied des Instituts.
Seitdem lebte er zurückgezogen und beschäftigte sich
mit der Herausgabe der <(Nc)Quin0nt3 äo3 ai-ts äu
si688in "IiL2 Ie3 P6UPI03 tant 3.uci6N8 c^uo IN0-
ä6i-u63" (beendet von Amaury Duval, 4 Bde., Par.
1829, mit 315 Tafeln in Fol.). D. starb 27. April
1825 zu Paris. - Vgl. La Fizeliere, i/wuvi-6 ori-
3inal6(l6Vivant I). (Par. 1872-73); I.Rcnouvier,
Hi8toil6 ä<3 1'3,1-t penäant lg. Iv6V0iuti0Q (2 Bde.,
ebd. 1863); Nogcr Portalis, 1^68 äL88in^tLur3
ä'iIw8ti-Hti0N3 an XV1Il° 3iöcl6 (2 Bde., ebd. 1877);
R. Portalis und H. Beraldi, 1^68 ^i-^v6ui-8 du
XVIII' 3i6cl6 (3 Bde., ebd. 1880-82).
vsnouvlnent (frz., spr. -numäng), Entwick-
lung, Lösung (s. Auflösung).
vv novo (lat.), von neuem.
Densimetcr (grch.), Dichtenmesse r,diejenigen
Aräometer (s. d.), deren Skalen die Dichten direkt
anzeigen, ohne daß man diese erst, wie bei den andern
Aräometern, zu berechnen braucht. Die Teilstriche
eines D. werden durch Versuche gefunden und zwar
dadurch, daß man das Instrument nach und nach
in verschiedene Flüssigkeiten von bekannter, d. h.
nach Versuchen mit andern Aräometern gemessene?
Dichte bringt.
Densität (lat.), Dichtigkeit.
Dent (frz., spr. dang, d. h. Zahn), in der franz.
Schweiz und Savoyen Name scharfkantiger, kegel-
förmiger Berggipfel, welche oft mit nadelähnlicber
Spitze endigen und dann auch wohl Aiguille (s. d.),
Nadel (wie in Skandinavien Tinde), genannt wer-
den, während man sie in der deutschen Schweiz als
Hörner, anderswo auch als Pik oder Kögel be-
zeichnet. Sie entstehen vor allen Dingen bei Schichten
höherer Erhebung, weil hier die Schichten seltener
horizontal gelagert sind und bei steil gerichteten
Schichten die Atmosphäre besser erodieren kann. Die
bekanntesten dieser Spitzen sind die D. de Iaman
(1879 rn) an der Grenze der Kantone Waadt und
Freiburg mit herrlicher Rundsicht auf die Alpen und
den Gcnferfce; die D. de Morcles (2980 m), der
füdwestl. Eckpfeiler der Berner Alpen am Nhöne-
durchdruch von St. Maurice, gegenüber der D. du
Midi (3200 m); die D. d'Oche (2225 m) in der
savoyischen Landschaft Ehablais nördlich vom
Genferfee;dioD. Parrache'e (3712 m) westlich von
Lans le Vourg in der savoyischen Landschaft Mau-
nenne; die D. deVaulion im Jura (1488 m),
mit prachtvoller Aussicht. Die höchsten D. enthalten
die Penninischen Alpen, wie die D. d'Hörens
(4175 m) und die D. Blanche (s. d.); erstere wurde
zum erstenmal 12. Aug. 1863 von Hall, Grove,
Macdonald und Woodmah erstiegen.
Dentagra (lat.-grch.), Zahngicht. lzahne.
Vent2.1lnn", Schneckengattung, s. Elefanten-
Dentallaute (lat. 66iit3.l68), f. Laut.
Dentaphon (lat.-grch.), ein Hörapparat von ähn-
licher Konstruktion wie das Audiphon (s. d.).
Dentatus, Manius Curius, s. Curius Dentatus.
Dent Blanche (spr. dang blangsch), Srein-
bockhorn, eine der schönsten Berggestalten der
Alpen, erhebt sich 11 km westlich vom Zermatt im
schweiz. Kanton Wallis, als Knotenpunkt des Ge-
birgsstocks, der, nördlich vom Hauptkamme der Pen-
ninifchcn Alpen vorfpringend, die obersten Thal-
grünoe von Z'Mutt (Nikolaithal), Vricolla (Val
d'He'rens) und Zinal (Val d'Annivicrs) scheidet,
zu 4304 in Höbe. Der Berg, eine vierkantige Gneis-
pyramide, sällt nach W. mit schroffen Felspfeilen?
und steilen Gletfchern zum Becken des Ferpöcle-
gletschcrs ab, dem die Vorgne, der Fluß des Val
o'He^ens, entströmt; der Ostfuß wird vom Durand-
oder Zinalgletschcr umschlossen; südlich senkt sich der
Schönbühleisstrom zum Z'Muttglctschcr hinab. Die
erste Besteigung wurde 1862 von den engl. Klub-
bisten Kennedy und Wigram von Vricolla aus über
die ^üdkante ausgeführt. Seither ist der Berg
mehrfach bestiegen worden.
Dentc, Marco, da Navenna, ital. Kupferstecher,
einer der hervorragendsten Schüler Marcantons,
verlor 1527 bei der Einnahme Noms sein Leben.
Er stach in der Art seines Meisters eine Neibe von
Blättern nach Nafsael, sowie einige nach Vaccio
Bandinelli und Giulio Nomano.
Dentelieren(frz., fpr. dangt'l-), auszahncn, aus-
zacken; dentelierte Arbeit (frz. äentewre, spr.
dangt'lühr), ausgezackte Arbeit, Spitzen, Kanten.
ventss (lat.), Zähne; D. auFu1üi'L3, Eck- oder
Tpitzzähnc; O. I)uccÄl68, Backzähne; D. äeciäüi,
I). iufaiMi68, Milckzä'hne; D. inci8ivi, Schneide-
zahnc; I>. m0iüi-L8, Mahl- oder Stockzähne (s. Zahn).
Dentin, das Zahnbein, s. Zahn.
Dsutii-üstres, s. Zahnfchnäbler.
Dentist (frz. und engl.), Zahnarzt.
Dentition (lat.), Zahndurchbruch, s. Zabn.
Denton-and-Haughton (spr. dennt'n änd
haht'n), Stadt in der engl. Grasschaft Lancafhire,
41^m südlich von Afhton-under-Lyne, nahe dem
Flusse Tame, hat (1891) 13 993 E., Kohlenbau und
Hutfabritation.
D'Entrecasteaux-Inseln (fpr. dangtrkastoh),
zu Oceanicn gehörende Inseln im SO. von Neu-
guinea, zwischen 9 und 10° 1(/ südl. Br. sowie
zwiscken 150 und 151° 2(/ östl. L. von Grecnwich;
sie haben einen Flächeninhalt von 3145 likm und
sind seit April 1885 britisch. Der Archipel umfaßt die
gröhcrn Infeln Goodenough (880 hkin), Fer-
gusson (1320 qlcm) und Normanby (880 ^(rn,
durch die 15 km breite Gosckcn-Straße vom Ostkap
Neuguineas geschieden), ferner die kleinen Eilande
Sunday, Wclle, Goulvain und Harris. Sämtliche
Inseln sind stark gebirgig (Tbonfchiefer). Auf Fer-
gusson befinden sich erloschene Vulkane und heiße
Quellen; in den Bächen von Normanby sind Gold-
spurcn gefunden, auch das Vorkommen von Zinn
ist sicher. Die Inseln sind von echten Papua ziem-
lich dicht bevölkert. - Die D'E., von D'Entre-
castcaux entdeckt, wurden erst 1872 von Moresby
mit dem schiff Basilisk fowie neuerdings durch
Dr. O. Finsch und Thomson näher erforfcht.
Denudation (lat.), Entblößung; in der Geo-
logie zunächst die Entblößung des festen Felsge-