Schnellsuche:

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

177
Limenitis - Limitierte Haftung
I^imsnitis, s. Eisvogel (Schmetterling).
Limerick. 1) Grafschaft in der irischen Provinz
Mnnstcr, im N. durch den Shannon^ von Elare ge-
trennt, grenzt im W. an Kerry, im ^. an Cork, im
3). an Tipperary, bat 2755,i? <ikin und (1891)
158012 E., d. i. 58 auf 1 cikin, gegen 177203 im I.
1881 und 331003 im I. 1841. 95 Proz. der Be-
völkerung sind katholisch. Die Zahl der Answanderer
betrug (1892) 2224. Der größte Teil des Landes
ist eine wellenförmige fruchtbare Kalksteinebene.
An den Grenzen treten Gebirge anf, im N5I. die
Slievefelim-Mountains, im SO. die Galty-Moun-
tain^, im S. die Ballihoura-Heigbts mit dem
520 in hohen Seefin und im SW. die Mullagbareirk-
Miountains. Die Flüsse Mulkear, Hitaigue und
Deel geben zum Shannon. Von der Fläche kommen
26 Proz. auf Ackerland, 64 auf Weiden und Wiesen.
Man erntet Weizen und Hafer, mästet das beste
Rindvieh Irlands sowie auch Schafe, Hammel und
Schweine. Eisen, Kupfer, Blei und Steinkoblen
kommen vor, aber nnr letztere werden ausgebeutet.
Die Grafschaft schickt zwei Mitglieder ins Parla-
ment. - 2) Hauptstadt der Grafschaft L. und Par-
lamentsborongb, im Hintergrunde der 1051<m lan-
gen Mündung^bucktdes Sbannon, in flackerGegend,
ist wichtigsterKnotenpuukt der Vabnen Westirlands
und hat (1891) 37 072 E. gegen 38 562 im I. 1881
und 53498 im I. 1851. Auf beiden Ufern des
Sbannon und anf der von diesem gebildeten Königs-
insel (Ivi'n^'8 IMmI) erbaut, bestebt die Stadt aus
drei durch sieben Brücken miteinander verbundenen
Teilen. Ans der Insel liegt Englisbtown, südlich
Irishtown, die ältesten Teile, mit engen, schmutzigen
Straßen und armer Bevölkerung: anf dem linken
Ufer die Nenstadt oder Newton-Perv mit breiten,
geraden Straßen, schönen Quais und Kanfläden. L.
ist Sitz eines prot. und eines kath. Bischoso und
hat außer den beiden Katbedralen nock 17 Gottes-
häuser, daruuter die prot. St. Iobanneotircke, eine
Börse und Hospital. Das mit Türmen und Mauern
verscbene Kastell ist noch als Nuine ein stolzer Bau.
Hauptverkehrsstraße isr George'^ Streer. Denkmäler
sind das von O'Connell und von Lord Fitzgibbon
(gest. 1854 bei Balaklawa). Ev besteben eine Blin-
den- und eine Irrenanstalt, Handelskammer, Kunst-
schule und litterar. Institut. Die Industrie erstreckt
sich vornebmlich auf Flachsspinnerei und Spitzen-
fabritation, Eisengießerei und Schiffbau. Früher
waren die Handschuhe von L. ll.imeii^iv ^lovsä)
besonders berühmt. Zur Ausfubr kommen nament-
lich Getreide und Schinken. Schisse von 500 t legen
unmittelbar an den Quais an. Iäbrlicb verkebren
im Hafen über 1000 Schisse mit ein Drittel Million !
Tonnen. - L. wurde 1174 von den Engländern, !
165 l von den Parlamentstrnppen erobert, 1690
vergeblich von König Wilbelm 111. belagert und er-
gab sich erst 1691 nach einer für die Katboliten vor- !
teilbaften Kapitulation, die aber später von den!
Engländern uvckl schatten wurde.
I>inrs8 llat.), Grenze, Grenzwall, s. Pfablgraben.
- In der Mathematik ist 1^. der Grenzwert einer
Funktion, besonders eines Differenzenquotienten (s.
Differentialrechnung) oder einer Reibe (s. d.).
I>iniS8tons (engl., spr. leimstohn), Kalkstein.
Limettenbaum, s. ^iriu8 4
Limettöl und Limonöl, dem Citronenöl sebr!
ähnliche ätherische Ole, die auf gleiche Weise wie
dieses aus den Frnchtschalen von (.'in-us linietta.
I^>s0 und ^itiii8 liinonium ^/F^o gewonnen werden.
Brockhauö' Konvcrsations-Lexikon. 11. Aufl.. XI.
Limfjord, Meerenge, welcke, vom Kattegat zur
Nordsee reichend, den nördlichsten Teil Iütlands
znr Insel macht, ist 160 km lang, bildet zwischen
zerrissenen Küsten Seitenarme und Bassins (Bred-
ninger) und bat ansehnliche Tiefe (bis 16 m), außer
an den Ausmüudungen, im O. bei Hals und im W.
bei Agger l2,5 ni) sowie in der Mitte westlich von
^ögstor, wo dnrch Flugsand eiue nnr 1 in tiefe
Stelle entstand, die jetzt dnrch den 4,4 1<in langen,
3 in tiefen und auf dein Grunde 16 in breiten
Friedrich VII.-Kanal umgangen wird. Unter
den Inseln im ^. ist die größte Mors (361 hknü
mit etwa 20000 E., im Amte Thisted, mit Nykjö-
bing (s. d.). Am 3. liegen Aalborg, Thisted und
der Ladeplatz Lögstör (1556 E.). Die schmale Neh-
rung "Tange", welche einst den L. von der Nordsee
trennte, ist im Laufe der Jahrbunderte vielen Ver-
wüstungen durch Flugsand, Überschwemmungen
und Durchbrüche aufgesetzt gewesen. Aber die ge-
waltige Sturmflut vom 3. Febr. 1825 zerstörte bei
dem Dorse Agger die schützende Düncnreihe und
öffnete einen großen Kanal, der sich bis über 300 in
Breite und 2,5. ni Tiefe erweitert hat. Es ist dies
der Aggerkanal, 1835 eröffnet, aber bald danach
wieder durch Sand verstopft, fo daß man einen
neuen, 2 - 3 in tiefen Kanal, Thyboröntanal,
anlegte, der aber wabrscheinlich auch bald versandet
sein wird. Bei Aalborg und im W. über das Nissum-
Bredning sübren Eisenbahnbrücken.
Limgcbiet, s. Lim.
I.ilnioo1a.e, s. Borstenwürmer.
Limisso, Limasol oder Lemiso, das alte
Amatbnö ls. d.), Stadt an der ^üdlüste von (5y-
pern, der zweite Handelsplatz der Insel, hat (1891)
7388 E., einen neuen Hafenmolo und bedeutende
Ausfubr von Wein. Der Handel hebt sich seit der
engl. Herrschaft sebr stark.
Limitation (lat.), Begrenzung, Beschränkung:
in der pbilos. .Unnstsprache eine der Kantischen
Kategorien, abgeleitet aus dem unendlichen Urteil
<s. Unendlich). Sie verbält sich znr Realität und Nega-
tion (in der Bedentung des Nichtseins) ebenso wie
das nnendlicbe Urteil zum bejahenden und vernei-
nenden. Sie drückt die Leistung des Denkens aus,
vermöge deren ein Objekt nicht bloß als dies und
nicht sene^, sondern in der Verneinung einer Be-
stimmung dock zugleich positiv bestimmt gcdackt
wird. ^o wird die unendlich kleine Größe durch die
Verneinung der Endlichkeit und doch zugleich posi-
tiv als Größe gedacht. Bisweilen wird das unend-
licke Urteil selbst limitatives Urteil genannt.
I"ilnitsÄ (engl., spr. limm-; abgekürzt I^tä. oder
I.ä.>, beschränkt, Zusatz zu dem Namen engl. Gesell-
schaften, deren Gesellschafter nur mit einem Gesell-
schaftsanteil oder darüber hinaus mit einer bestimm-
ten Summe basten. (S.Aktie und Aktiengesellschaft,
Bd. 1, S. 288^, und Gcfellfchaft mit beschränkter
Haftung, Bd.7, S.930a.) Auch bei Vollmacht mit
eingeschränkten Befugnissen wird es gebraucht.
Limitieren (lat.), begrenzen, beschränken, ein
Limitum (s. d.) vorschreiben.
Limitierte Haftung, im Gegensatz zu der regel-
mäßigen Haftung des Schuldners mit seinem gan-
zen Vermögen eine Haftung nur mit gewissen Vcr-
mögensteilen oder nur auf eine bestimmte Summe,
auck wenn dieselbe hinter der Schuldsumme zurück-
bleibt. So baftet der Bcnefizialerbe sür die Sckul-
den des Erblassers nur mit der Erbschaft oder mit
seinem Erbteile (s. Inventarrecht), der Reeder nur
12