Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

289
Neustadt (in Österreich) - Neustädtel
des Verwaltungsbezirks N., im Thale der Orla, an
der Linie Leipzig - Probstzella der Preuß. Staats-
bahnen, Sitz der Bezirtsdirektion, eines Amts-
gerichts (Landgericht Gera), Steuer- und Aichamtes,
hatte 1890: 5491 E., darunter 49 Katholiken, 1895:
6025 (5., Postamt erster Klasse, Telegraph, 9 Kirchen,
großherzogl. Schloß, Realschule, Bürger-, höbere
Mädchenschule, Hospital, Krankenhaus, Wasserlei-
tung, Gasanstalt; Eisengießerei, Fabrikation von
Tuch, Flanell, Instrumententuch, Leder (40 Gerbe-
reien), Karussells, Kratzen, Leim, Vtetall-und Cement-
waren, Brauereien, Mahl- und Schneidemühlen,
Ziegeleien, Leder-, Jahr- und Viehmärkte. - 20) N.
bei Pinne, poln. I^ünek, Stadt im Kreis Neu-
tomischl des preuh. Rcg.-Bez. Posen, hatte 1890:
2475, 1895: 2599 E., darunter 564 Evangelische
und 280 Israeliten, Post, Telegraph: Maschinen-
fabrik und Eisengießerei, Gerberei, Getreide-und
Echweinemärkte. - 21) N. a m N ü b e n b e r g e, Kreis
im preuß. Reg.-Bez. Hannover, hat 580,45 ^km und
1890: 28599,1895: 29301 (15 070 männl., 14 231
weibl.) E., 2 Städte, 58 Landgemeinden und 6 Guts-
bezirke. - 22) N. am Nübenberge, Kreisstadt
im Kreis N., an der Leine und der Linie Hannover-
Bremen der Preuh. Staatsbahnen, Sitz eines Amts-
gerichts (Landgericht Hannover), hatte 1890: 2162,
1895:2263 E., darunter 78 Katholiken und 62 Israe-
liten, Postamt zweiter Klasse, Telegraph; Eisengieße-
rei und Maschinenfabrik, Fabrikation von Moos-
präparaten und Verbandstoffen, Strohhülsen, Pap-
pen und Torfstreu, Dampfsägewerk, Ziegelei und
Torfstecherei. - 23) N. an der^Saale, Bezirksamt
im bayr. Neg.-Bez. linterfranken, hat 377,i2h1cm,
1890: 20295, 1895: 20197 (9848 männl., 10349
weibl.) E. in 77 Ortschaften, darunter 2 Städte. -
24) N. an der Saale, Bezirksstadt im Bezirks-
amt N., an der frank. Saale, der Linie Meiningen-
Vad Kissingen und den Nebenlinien N.-Königshofen
i. Grabfeld (23,31cm) und N.-Bifchofsheim vor der
Rhön (18,9 km) der Bayr. Staatsbahnen, Sitz des
Bezirksamtes und eines Amtsgerichts (Landgericht
Schweinfurt), hatte 1890: 2068, 1895: 2071 E.,
darunter 124 Evangelische und 220 Israeliten, Post-
erpedition, Telegraph und bedeutende Viehmärtte
(Zuchtbullen). In der Nähe die Trümmer der
Salzburg, einer der größten Ruinen Deutschlands,
einst Kaiserpfalz, angeblich schon von Karl d. Gr. er-
baut, und Bad Neuhaus (s. d.). - 25) N. in Sach-
sen, Stadt in der Amts Hauptmannschaft Pirna der
sächs. Kreishauptmannschaft Dresden, 3 km von der
böhm. Grenze, an der Potenz, der Linie Schandau-
Niederneutirch und der Nebenlinie N.-Dürr-Röhrs-
dors der Sächs. Staatsbahnen, Sitz eines Amts-
gerichts (Landgericht Bautzen) und Untersteueramtes,
hatte 1890:4078,1895:4365 E., darunter 239 Katho-
liken, Postamt zweiter Klasse, Telegraph, Kranken-
haus, Vorschußbank, Sparkasse, got. Kirche, Mineral-
bad; Fabrikation von künstlichen Blumen und Blät-
tern, Messern und andern Stahlwaren, Leinwand,
Eteinnußknöpfen und emaillierten Kochgeschirren.-
26) N. im Schwarzwald, Amtsbezirk im bad.
Kreis Freiburg, hatte 1890:15182,1895:14945 E.
und 3268 Haushaltungen in 31 Gemeinden. - 27) N.
im Schwarzwald, Hauptstadt des Amtsbezirks
N., an der Gutach und der Nebenlinie Freiburg-N.
(34,9 km, Hollenthalbahn) der Bad. Staatsbahncn,
Sitz des Bezirksamtes und eines Amtsgerichts (Land-
gericht Freiburg), hatte 1890: 2591,1895: 2699 E.,
darunter 231 Evangelische, Postamt zweiter Klasse,
Brockhauö' Konversations-Lexikon. 14. Aufl.. XII.
Telegraph: bedeutende Uhrenindustrie, Fabrikation
von Schrauben, Tuch und Cellulose, Dampfsäge-
werk. N. ist Luftkurort. -28) N. an derWaldnab,
Bezirksamt im bayr. Neg.-Bez. Oberpfalz, hat 589,42
hkm, 1890: 29791, 1895: 31293 (15397 männl.,
15 896 weibl.) E., 246Ortschaften, darunter2 Städte.
- 29) N. an der Waldnab, Bezirksstadt im Be-
zirksamt N., am Einfluß der Floß in die Waldnab,
an der Linie München-Negensburg-Hof und der Ne-
benlinie N.-Vohenstrauh (25,2 km) der Bayr. Staats-
bahnen, Sitz des Bezirksamtes und eines Amts-
gerichts (Landgericht Weiden), hatte 1890: 1518,
1895:1650 E., darunter 18 Evangelische, Posterpe-
dition, Telegraph, Schloß, bis 1806 fürstl. Lobko-
witzfche Residenz; Quarz-, Zinnober-und Frauen-
glasbrüche. - 30) N. an der Warthe, Stadt im
Kreis Iarotschin des preuß. Reg.-Bez. Posen, an
der Warthe, hatte 1890: 1148,1895: 1138 E., dar-
unter 205 Evangelische und 123 Israeliten, Post,
Telegraph und Sckiffahrt. - 31) N. in Westpreu-
ß en^ Kreis im preuh. Reg.-Bez. Danzig, hat 851,04
ykmund 1890:41660,1895:44540 (21458 männl.,
23082 weibl.) E., 1 Stadt, 53 Landgemeinden und
46 Gutsbezirte. - 32) N. i n W e st Preuße n, Kreis-
stadt im Kreis N., an der Nheda und Bialla und
der Linie Stettin-Danzig der Preuh. Etaatsbahnen,
Sitz des Landratsamtes, eines Amtsgerichts (Land-
gericht Tanzig) und Vezirtskommandos. hatte 1890:
5546 E., darunter 2336 Evangelische und 160Israe-
liten, 1895: 5924 E., Postamt zweiter Klasse, Tele-
graph, Gymnasium, höhere Mädchenschule, Provin-
zialirrenanstalt, Kreissparkasse; Holz- und Getreide-
handel. Um die Stadt stehen 35 Kalvarienkapellen,
wohin große Prozessionen unternommen werden.
Neustadt an der Mettau, czech. ^ovö N68w
naä New^i. 1) Bezirkshauptmaunfchaft in Böh-
men, hat 670,13 hllN und (1890) 95107 (45 798
männl., 49309 weibl.) meist czech. E., 134 Ge-
meinden mit 211 Ortschaften und umfaßt die Ge-
richtsbezirte Böhmisch-Skalitz, Nächod, N. und
Opocno. - 2) Stadt und Sitz der Bezirkshaupt-
mannfchaft fowie eines Bezirksgerichts (207,3 <ikm,
24494 E.), an der Linie Chotzen-Halbstadt der
Österr.-Ungar. Staatsbahn, mit Mauern und Tür-
men umgeben, hat (1890) 2629 czech. E., ein Schloß,
Kloster,Krankenhaus; Essig-, Spiritus- und Liqueur-
fabrikation, Brauerei, Weberei, Leinenhandel und
in der Umgegend Obst-, besonders Kirschenzucht. N.
wurde 1501 von Johann von Kococs gegründet.
- 3) N. (Mährisch-), s. Mährisch-Neustadt. - 4) N.
(Wiener-), s. Wiener-Neustadt.
Neustadt, Heinrich von, s. Heinrich von Neustadt.
Neustadt-Eberswalde, früherer Name von
Eberswalde (s. d.).
Neustädtel. 1) N. in Sachsen, Stadt in der
Amtshauptmannschaft Schwarzenberg der Kreis-
hauptmannschaft Zwickau, füdlich an Schneeberg
anstoßend, an der Nebenlinie Echneeberg-N.-Nieder-
schlema (5,2 km) der Sächs. Staatsbahnen, hatte
1890: 3947,1895: 4316 E., darunter36Katholiken,
Post, Telegraph, Fernsprecheinrichtung, Sparkasse;
Bergbau auf Kobalt, Wismut, Nickel und Silber,
Epitzenklöppelei,^Stickerei, Kunsttischlerei, Kork-
schneiderei und ^chmirgelpapierfabrilation. Die
meisten Pochwerke treibt der aus Westen kommende
Lindenauer Bach. Den großen Filzteich hinter
dem Gebirge, welcher 1783 durchbrach, sperrt jetzt
ein gemauerter Damm. In der Nähe staatliche
Torfbrüche. - 2) N. in Schlesien, Stadt im Kreis
19