Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

203
Börsenverein der Deutschen Buchhändler zu Leipzig - Bosnische Eisenbahnen
wcrbsmäßigen Vermittler solcher Geschäfte müssen
jede Operation in ein vom Präsidenten oder einem
Richter des Handelsgerichts zu visierendes Verzeich-
nis eintragen und dies auf Verlangen vorlegen.
* Börsenverein der Deutschen Buchhänd-
ler zu Leipzig. Der B. Zählt (Juli 1896) 2701
Mitglieder und hat ein Vermögen von 1 319000 M.
Erster Vorsteher ist seit Ostermesse 1895 Arnold Vcrg-
straefter in Darmstadt. Zur Ostermessc 1893 beschlosi
der Vcrcin eine Verlagsordnung is. d., Bd. 16).
Neben dem "Börsenblatt für den Teutschen Bück-
Handel" ersckienen vom 1. Okt. 189-1 bis 30. Juni
1896 "Nachrichten aus dem Vuckbandel" (für das
Publikum). Vom "Archiv für Geschickte des Deut-
schen Buchhandels" erschienen der 16. bis 18. Band
(Lpz. 1893-96).
*Borsiss, Job. Karl Friedr. Aug. Im I.1894
übernahmen die drei Söhne von August Julius Al-
bert B., Arnold, Ernst und Konrad, die Ver-
wcüiung der Werke. Eine Vereinigung der beiden
Berliner Werte zu einem einzigen bei Tegel ist im
Bau und dürfte im Herbst 1897 vollendet sein. Auch
auf dem Borsigwcrk (s. d.) sind grofte Erweiterungs-
bauten in Ausführung. Die Zahl der bis Juli 1896
gefertigten Lokomotiven beträgt etwa 4600 Stück.
Unter größern von B. in den letzten Jabren aus-
geführten Arbeiten seien die großen Maschinen und
Pumpen für die Wasserleitungs- und Kanalisations-
anstalten der Städte Berlin, Hamburg, Bremen,
Lübeck, Charlottcnburg und Braunschwcig genannt.
Borsigwerk, Hüttenwerk im Kreis Zabrze des
prcuß. Neg.-Bez. Oppeln, zur Gemeinde Biskuvitz
gehörig, an den Linien Oppeln-Beutben und Glei-
witz-B. (12,8 km) dcr Prcuß. <^taatsbabnen, hat
(l895) 3766 E., darunter 457 Evangelische, Post,
Telegraph, evang. Kirche; sehr bedeutende Eisenbütte
der Firma Vorsig (s. d.) und Steinkohlenbergbau
(Zeche Hcdwigswünsch).
^Voscoreale war im Altertum bewobnt und ist
zugleich mit Pompeji 79 n. Ehr. verschüttet worden.
Ausgrabungen, die 1894 hier vorgenommen sind.
baben sehr bedeutende Funde ergeben. Es ist ein
hauptsächlich die Wirtschaftsräume umfassender Teil
einer Villa aufgedeckt, deren ganze innere Einrichtung
intatt geblieben ist; unter anderm ist eine Badeoin-
richlung mit sehr ausgebildetem Nöbrensnstem eincr
Kalt- und Warmwasserleitung vollständig erdaltcn.
Der Hanptfund, den man hier gemackt bat, ist aber
ein aus 96 Gefäßen und Geräten bestcbender Silber-
schatz, der sich zusammen mit goldenen Schmuck
fachen und über 1000 Goldmünzen (aus der Zeit des
Auaustus bis Vespasian) neben dem Skelett eine^
Mannes, vielleicht des Besitzers, der diese Kostbar-
tcitcn zu retten versucht batte, in einem Zimmer deo
Hauses vorfand. Der Silberfckatz ist vom Baron
E. von Nothschild für eine halbe Million Franken an-
gekauft und der Sammlung oc^ Louvre in Paris zum
Geschenk gemacht worden." Er enthält unter anderm
9 Paare von Trinkgefäßen, die mit figürlichen und
ornamentalen, auf das feinste ausgeführten Relief-
darstellungen verziert sind. Die meisten^Stücke sind
in Stil und Technik den Gefäßen des berühmten
Hildesheimer Silberschatzes sehr nahe verwandt und
geben für die hohe Entwicklung der antiken Silber-
arbeit ein glänzendes Zeugnis. Das Ganze stammt
aus der Zeit von etwa 50 v. Ebr. bis 79 n. Cbr.
^Bose, Julius Friedr. Wilb., Graf von, starb
22. Juli 1894 zu Wernigcrode. Seinen Namen fübrt
seit 1894das crstethüring. Infanterieregiment Nr. 31.
^Boselli, Paolo, übernahm im Ministerium
Crispi 13. Dez. 1893 das Ressort des Ackerbaues
und bei der Neubildung des Kabinetts im Juni 1894
das der Finanzen. Nach der Niederlage bei Adua
trat er 5. März 1896 mit allen seinen Amtsgenossen
zurück. ^bahnen.
^ Bosna-Eisenbahn, s. Bosnische Eisen-
* Bosnien hat 51027,41 ykm Fläche und (1895)
einschließlich 22 944 Militärpersonen 1591036 E., d. i.
30,7 auf 1 cikm, 264290 Häuser und 257493 Woh-
nungen. Die Zunahme seit 1885 betrug 252 210
Personen oder 18,8 Proz. Der Konfession nach wa-
ren 548632 (35Proz.) Mohammedaner, 673246
(43 Proz.) Orientalisch-Orthodoxe, 334142 (21,3
Proz.) Römisch-Katholische, 8213 Israeliten und
^ 3899 Andersgläubige.
Die Einwohnerzahl der Kreise betrug:
Vihac . . .
Vanjalula .
Dolnia Tuzla
Srrajcwo .
Travnit . .
Herzegowina
(Mostar) .
10
5 527
9 044
8 904
8411
10023
192513
331365
361394
235 346
241 250
35
36
40
27
24
9119 > 229168 , 24
Verkehrswesen, über die Eisenbahnen s. Bos-
nische Eisenbahnen. Die Zahl der Militärpostanstal-
ten betrug 1894: 82, der versendeten Briefe 6,46 Mill.,
der Warenproben und Drucksachen 0,62, der Zei-
tungen 1,21 Mill., der Telegraphenbureaus 117, die
Länge der Tclegraphenlinien 2436 km, der Drähte'
5581 kni, die Zahl der Depeschen 521925.
Verwaltung. Das Budget für 1895 betrug
14 010 720 Fl., die Bedeckung 14084990 Fl.; d. h.
das Land deckt vollständig seine Ausgaben und er-
zielt nock einen tleinen Überschuß. Die einzelnen
Posten sind Eentralleitung (Einnahme 13000 Fl.,
Ausgabe 1377 700 Fl.), innere Verwaltung
"732 250 und 6 235 350 Fl.), Finanzverwaltung
l13 335 740 und 4 995 725 Fl.), Justizverwaltung
(4000 und 740 820 Fl.), Vauverwaltung (Aus-
gabe 666 945 Fl.).- Über die privat- und straf-
rechtlichen Verhältnisse s. Österreichisch-Ungarische
Monarchie (Gerichtswesen).
Litteratur. Vorläufige Ergebnisse der Volks-
zäblung in B. und Herzegowina vom 22. April 1895
"Serajewo 1895); Wissenschaftliche Mitteilungen aus
B. und der Herzegowina (4 Bde., Wien 1895-96).
* Bosnische Eisenbahnen. In Bosnien und
der Herzegowina waren Mitte 1895: 746 km Eisen-
bahnen im Betriebe und zwar: n. von Dobrlin nach
Banjaluka (105 kni), Militäreisenbahn: d. von
Mctkovic über Mostar, Ostrozac, Konjica nach Se-
rajewo <178 km, 1885-91 eröffnet), Nosnisch-Her-
'^egowinische Staatsbahn; c. Vosna-Eisenbahn mit
Abzweigungen von Doboj nach Siminhan (67 km,
1886 eröffnet) und von Lasva über Travnik nacb
Bugojno (71 kin, 1893 und 1894 eröffnet), mit
Zweigbahn Dönji Vakuf-Iajce (31 km, 1. Mai 1895
eröffnet), Bosnisch-tzerzegowinische Staatsbahnen,
im Betriebe der Bosna-Eiscnbahn; ä. die von der
Vosna-Eiscnbahn betriebene 22 km lange Montan-
babn Vogosca-Cjevljanovic. Außerdem sind kleinere
Schleppbahncn und Eisenbahnen, wie die Ilsora-
tbalbahn, vorbanden, im Bau oder geplant. Über
die Wahl der Linien zur weitern Ausgestaltung des