Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

454
Gefäß - Gehasi
Den Joseph, 1 Mos. 39, 20.
Die beiden Bedienten Pharaos, 1 Mos. 4a, 3.
Simson mußte darin mahlen, Richt. 16, 21.
Den Seher, 2 Chr. 16, 10. vergl. 1 Kon. 22, 27.
Ieremiatz, Ier. 33, 2. c. 33, i. c. 37, 15. c. 38, 6
Iojachin, Ier. 52, 21.
Johannes, Matth. 11, 2. c. 14, 3. 10.
Barrabbas, Luc. 23, 19.
Die Apostel, A.G. 5, 18. durch den Engel errettet, ib. v. 19. 25.
Petrus, A.G. 12, 4. 5. 6.
Paulus und Silas, A.G. 16, 23. 34.
Und werden euch überantworten in ihre Schulen und Gefängnisse, Luc. Hl, 12.
HGrr. ich bin bereit mit dir ins Gefängniß und in den Tod zu gehen, Luc. 22, 33.
Paulus - überantwortete sie (die Heiligen, H.G. 26, 10.) ins Gefängniß, A.G. 6, 3. c. 32, 4.
Sondern in allen Dingen lasset uns beweisen als die Diener GOttes - in Gefängnissen, 2 Cor. 6, 4. 5.
Etliche haben Spott und Geißel erlitten, dazu Bande und Gefängniß, Ebr. 11, 36.
Der Teufel wird Etliche von euch ins Gefängniß werfen 2c., Offb. 2, 10.
So Jemand in das Gefängniß führet, der wird in das Gefängniß gehen, Offb. 13, 10.
§. 2. II) Die Gefangenschaft, a) die leibliche. Esr. 1. 11. c. 8, 35. Ps. 78, 61. Ezech. 16, 53. von der babylonischen, Pf. 126, 4. S. Babylon (und Hiob 42, 10. Elend, Kreuz und Leiden), b) die geistliche. Das Reich der Finsterniß, Sünde, Tod, Tenfel und Hölle. (S. Gesängen.)
So wird der HErr, dein GOtt, dein Gefängniß wenden :c.,
5 Mos. 30. 3. Du bist in die Höhe gefahren und hast das Gefängniß gefangen,
Ps. 68, 19. Eph. 4, g. Daß du sollst öffnen die Augen der Blinden und die Gefangenen
aus dem Gefängniß führen, Esa. 42, 7. Wen das Gefängniß trifft, den treffe es, Ier. 15, 2. Siehe, ich will das Gefängniß der Hütten Jacobs wenden, und
mich über seine Wohnung erbarmen, Ier. 30, 16. (S. c. 29,
14. c. 32, 44. c. 46, 27 ic.)
§. 3. III) Die Hölle, wo die Verdammten als Gefangene ewiqe Pein leiden müssen, Matth. 18, 30. Luc. 12, 58. Öffb. 20, 7.
In demselbigen ist er auch hingegangen, und hat gepredigt den Geistern im Gefängniß, i Petr. 3, 19. (S. HiMen-fahrt.)
Gefäß
§. 1. I) Ein Faß. Alles, worein man etwas thun, gießen :c. kaun, Matth. 13, 48. (Ein Segeltuch. A.G. 27, 17.) Gin Töpfer - macht allerlei Gefäß zu unserm Gebrauch, Weish
15, 7. Sir. 38, 33.
Die Klugen nahmen Oel in ihren Gefäßen, Matth. 25, 4. Niemand zündet ein Licht an und bedecket es mit einem Gefäß,
Luc. 8, 16.
Ein Gefäß voll Essigs, Joh. 19, 29. Fuhr vom Himmel hernieder, A.G. 10, 11. 16. c. 11, 5. Silberne, 2 Mos. 3, 22. c. 11, 2. Hölzerne, 2 Mos. 7, 19. Irdene, 4 Mos. 5, 17. Von Elfenbein, Offb. 18, 12.
tziram Verfertigte die Gefäße des Tempels, i Kon. 7, 13. 45. Man thue den Schaum vom Silber; so wird ein reines Gefäß
daraus, Sprw. 25, 4. Aus den Gefäßen des Tempels (3er. 27, 16. 18. 19.) trank
Belsazar, Dan. 5, 2. 3.
z. 2. II) Figürlich (8. 2. Faß.) Wie denn die Gottlosen mit ihren Sünden durch ihre Glieder ihren Schöpfer verunehren, 2 Tim. 2,20. S. Icr. 19, 11. c. 22, 28. c. 48, 38. Hof. 8, 8. Die Frommen werden Röm. 9, 22. 23. Gefäße der Barmherzigkeit geuaunt, weil sie dafür empfänglich sind, und GOtt so seine Barmherzigkeit über sie ausschüttet oder hineinlegt, und sie nicht aus Verdienst, sondern um Christi willen aus Guaden ewig selig macht. Die Gottlosen Gesäße des Zorns, nicht als wenn sie darum gemacht, sondern weil sie durch ihre eigene Sündenschuld den Zorn und ewige
Verdammuiß verdient. Si? glauben nicht, Joh.
3, 36.
Wir haben aber solchen Schatz in irdischen Gefäßen (d. i. wir find dnbn vielen iirßerlichen und innerlichen Leibes- und Seeleu-Sclimnchheilen unterworfen), auf daß die überfchwengliche Kraft (Jedermann kund werde, daß ste) sei GOttes und nicht von uns, 2 Cor. 4, 7.
Gefiedert
Gevögel, allerlei Gestüael, Vögel mit Flügeln versehen, 1 Mos. 1, 21. "
Gefilde
Gin ebenes, flaches Feld, das nicht angebaut, Esa, 51, 3. Zach. 14, 10. In dem glückseligen Zustande der Kirche N. T. wird es fröhlich stehen, Esa. 35. 1. 6.
Das Gefilde Moab, 4 Mos, 22, 1. Sittim, 4 Mos. 33, 49.
Jericho. Ios. 4, 13. Bereitet dem HErrn den Weg, und machet auf dem Gefilde eine
ebene Bahn unserm GOtt, Esa. 40, 3.
Gefreiter
Freigelassener, 1 Cor. 7, 22. Der von der Knechtschaft der Sünde, des Tem'els und dem ewigen Tode, wie auch von dem Joch der jüdischen Ceremonien befreit ist.
Gefteundter
Verwandte, Vlutsfreuude, Luc. 1, 36.58. c. 2.44. c. 14, 12.
Gefrieren
Eine Wirkung der Kälte. (S. Frost.) Sir. 43, 21.
Gegenbild
So viel als Schatten und Bild, Ebr. 9, 24. oder Vorbild, c. 8, 5.
Gegend
a> Gin Strich Landes, Landschaft, 1 Mos. 13, 12. c. 32, 3. Ios. 13, 9. 1 Kön. 7, 46. A.G. 26, 20. t») eine große Ebeue. 1 Mos. 13,10. c. 19, 17. 28. 5 Mos. 34, 3.
IGsus kam in die Gegend der Gadarener, Matth. 8, 23. Marc. 5, 1. Luc. 8, 26. wird gebeten, aus dieser zu ziehen, Marc. 5, 17. entwich in die Gegend Tyrus und Sidon, Matth 15, 21. lam in die Gegend Dalmanutha, Marc. 8, 10. ging m eine Gegend, genannt Gphrem, Joh. 11, 54. (S. Luc. 2, 8. c. 3, i. 3. H.G. 13, 49.)
Gegenwärtig, Gegenwärtigkeit
Nun sind wir alle hier gegenwärtig vor GOtt, A.G. 10, 33. Weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges - mag uns scheiden
von der Liebe GOttes, Röm. 8, 33. Die Gegenwcirtigkeit des Leibes ist schwach, 2 Cor. 10, 10. vgl.
Gegitter, s. Gitter
S. Richt. 5, 28.
Am Fenster meines Hauses kuckte ich durchs Gegitter, Sprw. ?, 6.
Geharnischter
Bewaffnete, KriegsleM, 2 Chr. 28,14. Ps. 78, 9. Ier. 51, 3.
Das Roß zieht aus, dem Geharnischten entgegen, Hiob 33, 21. (24.)
Gehasi
Schauthal ^ des Propheten Elisa Diener, 2 Kön.
4, 12. Ein warnendes Beispiel, wie der betrügerische Eigennutz, der das Heilige und die Verbindung