Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

780
Paphos ? Paulus.
Denn er zieht Gerechtigkeit an, wie einen Panzer, Esa. 59, 17. (Vie richtende und strafende Gemnlt GMtts, selbst nnan-greifbar, kann ÄUes rings um sie licr nls Werkzeug der Strafen gebrauchen.)
ünd hatten Panzer, wie eiserne Panzer (wohl verwahrt), Offb. 9, 9.
Paphos
Schönste. Die Hauptstadt der Insel Cypern, A.G. 13, 6. 13.
Paradies
Bedeutet im Persischen, woraus es ins Griechische übergegangen ist, große, anmuthige Gärten, Parks. So wird denn der Garten Eden 7 1 Mos. 2, 8. 4. Esr. 6, 2. genannt, oder die anmnthige Gegend, die der Wohnsitz der ersten Menschen war; deren geographische Lage nicht auszumitteln ist. Mit der Unschnld ist das irdische Paradies verschwunden; und das soll nns lehren, daß der Mensch nur in dem Maße, in welchem er zur ersten Reinheit und Liebe zurückkehrt, wieder ein Paradies findet; daß er dies aber weniger außer sich, als in sich suchen soll, daß ohne das letztere es nirgends ein Paradies für ihn giebt; dagegen das gute Herz überall sein Paradies findet, ^ät Illnbris, animus si t6 non äeüeit asyuuZ, ^o?^. I. N^>. XI. 30. Das Paradies der ersten Eltern im Stande der Unschuld ist ein Vorbild des himmlischen. Das himmlische Paradies ist der Himmel selbst, wo Freude die Fülle und liebliches Wesen zu der Nechteu GOttes immer und ewiglich ist. War schon das erste Paradies voller Reize, und hatte einen Neberstuß an Genüssen: wie werden erst, die gekämpft und überwunden haben, im himmlischen Paradiese unaussprechliche Güter genießen.
Wahrlich, ich sage dir, heute wirst du mit mir im Paradiese sein, Luc. 23, 43.
Er (Paulus) ward entzückt bis in das Paradies und hörete unaussprechliche Worte, welche kein Mensch sagen kann, 2 Cor.
12, 4.
Wer überwindet, dem will ich zu essen geben von dem Holz des Lebens, das im Paradies GOttes ist, Offb. 2, 7.
Parau, Pharan
Schönheit. Eine Stadt im steinigten Arabien, 1 Mos. 21, 21. von welcher die ganze Wüste den Namen hat, 4 Mos. 10,12. c. 13, 4. 1 Sam. 25,1. Hab. 4, 3.
Pard, Pardel, Parder
Mit diesem wilden, grausamen, geschwinden, Hab. 1, 8. und wegen seiner Flecken schön scheinenden Thiere werden a) grausame Feinde, Ier. 5, 6. besonders des Reichs Christi, welche zwar den Schein der Religion haben, aber inwendig voller Grausamkeit und Bosheit sind, verglichen. t>) Ja GOtt, der HGrr, selbst vergleicht sich damit, wenn er seinen Zorn und gerechte Rache nachdrücklich beschreiben will, Hos. 13, 7.
Die Wölfe werden bei den Lämmern wohnen, und die Pardel bei den Böcken liegen, Esa. n, 6. (Die wiitlMdsten Feinde des Volks GOttes werden, umacnxmdett, in ^iebe mit den Frommen wohnen. N. A.: Schilderung der Herr» lichkeit des mefftnmschen Reiches, wo auch die Schöpfung zur ursprünglichen Lieblichkeit und Harmonie zurückkehren wird.)
Kann ein ? Parder seine Flecken wandeln? Ier. 13, 23.
Das griechische Reich wird unter einem Parder dargestellt, Dan. 7, 6. wie die römische angemaßte Macht, Offb.
13, 2.
Parmenas
Verharrer. Einer von den sieben Diaconen, A.G. 6, 5.
l. Parthia; 2. Paruah
1) Fruchtbar. Im weiten Sinne das ganze var-thisch«' Ncich; im eugen eine Provinz nordöstlich an Medien. Die Parther A.G. 2, 9. sind Juden oder Proselyten daher. 2) Fliegend. Iosaphats Vater, 1 Kön. 4, 17.
1. Parwaim; 2. Parwarim
1) Fruchtbar. Das beste Gold, 2 Chr. 3, 6. 8. kam daher. Ob es Ophir oder überhaupt Ostländcr bezeichnet, ist ungewiß. 2) Vorstadt. 2 Kön. 23, 11.
Pashur
Sehr weiß. a) Ein Sohn Immers, Ieremias Feind, Ier. 20, 1 f. h) ein Sohn Malachias, Ier. 21, 1 :c.
Passah
Durchgang. I) Der Vorbeigang des Engels, welcher 'in Egypten alle Erstgeburt schlug, 2 Mos. 12, 27. II) Das Osterlamm,' welches zum Gedächtniß dieses Uebcrgangs geschlachtet wurde, c. 12, 21. III) Der Festtag, an dem das Lamm geschlachtet wurde, 4 Mos. 28, 16. IV) Der Gottesdienst und die Ceremonien des achttägigen Osterfestes, 2 Mos. 12, 43. V) Abschneider, ein Mannsname, 1 Chr. 8, 33.
Zum ersten Mal in Canaan gehalten, Ios. 5, 10. zur Zeit Hiskias, 2 Chr. 30, 1. IosiaZ, c. 35, 1. Esras, Esr. 6, 19 :c.
1. Patara; 2. Patmos
1) Loslassen. Eine Stadt in Kleinasien, A.G» 21, 1. 2) Mästung. Die Insel im ägäischen Meer, wo Johannes die Offenbarung schrieb, Offb. 1, 9 ff. Jetzt Patmo oder Palmosa.
Pathros, Pathrusim
Besprengte Scham. Oberegypten oder ThebaiS, das Mutterland der Egyptier, 1 Mos. 10, 13. 14. Ier. 44, 1. Ezech. 29, 14. c. 30,14. Esa. 11, 11.
Patriarch
Der Oberste in der Familie. Die Erzväter; Stammväter des menschlichen Geschlechts, oder besonders des israelitischen Volkes, Tob. 6, 21. Abraham, Ebr. 7, 4.
Patrobas
Väterlich. Paulus guter Freuud zn Nom, Nd'm. 16, 14.
Pauken
Gin musikalisches Instrument bei den Ebräern, das geschlagen wnrde, 1 Mos. 31,27. Handtrommel. Miriam nahm eine in die Hand, und alle Weiber folgten ihr
mit Pauken, 2 Mos. 15, 20. Die Tochter Iephthahs ging ihrem Vater entgegen mit Pauken,
Richt. II, 34.
Jener Prophetenhaufe, 1 Sam. 10, 5. Zum Lobe GOtteZ gebraucht, Pf. 81, 3. Ps. 149, 3. Pf. 150, 4.
Ier. 31, 4. Beim Saufen, Efa. 5, 13.
Paulus
Klein. Der Apostel, hieß vor semer Bekehrung Saul, A.G. 7, 57. war von Tarsus, aus dem Stamm Benjamin, Phil. 3, 5. hatte bei dem Stn-diren das Teppich- (richt. Zelt-) machen erlernt, A.G. 18, 3. der Secte nach ein Pharisäer, c. 26, 5. Er war beredt, A.G. 14, 12. und eifrig, Christo