Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Kochschule und Ratgeber für Familie & Haus

Autorenkollektiv, Verlag von Th. Schröter, 1903-1905

21

wohlschmeckend ist, wie roh aufgesetzte Milch. Die Gefahr der Ansteckung ist bei dieser Art Zubereitung nur ganz gering, da sie sich nur auf die an der Gabel haftenden Milchspuren beschränken kann, die aber vollauf genügen, um der abgekochten Milch die Gärungskeime zu verleihen, die zum Dick- bezw. Sauerwerden nun einmal erforderlich sind. M. Kn.

Briefwechsel der Abonnenten unter sich.

(Unter Verantwortung der Einsender.)

Fragen.

Von L. M. in P. Lederhandschuhe. Kann mir eine werte Leserin der Kochschule sagen, wie Lederhandschuhe gewaschen werden, daß sie ihre Weichheit nicht verlieren?

Von H. H. 1. Gestürzte Crème. 2. Meringues. Für erprobte Rezepte aus dem Leserkreise für obige zwei süße Speisen wäre sehr dankbar.

Von H. in G. Blattläuse. Was ist gegen Blattläuse an Birn- und Apfel- (Edelobst)-Bäumen anzuwenden, und wie vernichtet man kleine Raupen, die die Blätter umspinnen? Für gef. Auskunft besten Dank.

Von C. St. Tausch. Bin im Besitz von vielen jungen Erdbeerpflanzen, großfrüchtig und tragreich und würde dieselben gerne austauschen gegen Geranien und Fuchsienschützlinge etc. im nächsten Frühling oder gelegentlich. Erdbeerstöcke würden sofort versandt.

Von Z. F. in A. Fliegen. Wie entledige ich mich einer höchst belästigenden Fliegenplage. Nämlich des Abends setzt sich an der Decke unserer Küche ein ganzes Heer von Fliegen, dem ich absolut nicht Meister werden kann. Für ein radikales Mittel wäre ich sehr dankbar.

Von Fr. J. G. S. Ameisen. Gibt es außer Karbolsäure noch andere Mittel, um Ameisen zu vertreiben? Wäre um Angabe solcher sehr dankbar.

Von K. J. in Z. Uebler Geruch der Nachttischchen. Meine Nachttischchen strömen einen ungemein scharfen und unangenehmen Geruch aus, sobald sie nicht mehr hermetisch verschlossen sind. Derselbe ist nach eingehendem und gründlichem "Sonnen" und Auswaschen mit Lauge noch nicht gewichen; weiß mir jemand andere, vielleicht kräftigere Mittel? Besten Dank zuvor.

Von Frl. C. P. in C. Könnte mir eine werte Mitabonnentin ein Geschäft nennen, aus welchem man Weißwaren, auch Strickwaren von Hand zum Anfertigen beziehen könnte? Zum Voraus besten Dank.

Von B. D. in B. Netzwurst. Wie kann ich dem Aufspringen der Netzwurst beim Braten vorbeugen? Trotz aller Vorsicht springt sie mir regelmäßig auf.

Von M. K. in O. Siegellackflecke. Wie kann ich solche aus einem Gloria-Staubmantel entfernen?

Von F. B. in S. Tee. Welche Sorte Tee eignet sich als Familientee punkto Qualität und Preis am besten?

Von H. G. in Z. Dreifrucht. Wünsche aus dem geschätzten Leserkreise der Kochschule ein gutes Rezept zu Dreifrucht zu erhalten, wofür sehr dankbar wäre. Eine alte Abonnentin.

Von Fr. H. in R. Fußböden. Da wir einige Veränderungen im Hause vornehmen und neue Böden erstellt werden sollen, so möchte ich anfragen, ob es ratsam sei, Linoleum auf alle Böden zu legen, welche nicht ganz glatt sind, kann man diese event. abhobeln und ausgleichen lassen, oder ist Parquet vorzuziehen? Wie verhalten sich die Preise per Quadratmeter? Weiß vielleicht jemand eine Adresse von Parquettbodenfabrik ^[richtig: Parquetbodenfabrik]?

Antworten.

An H. L. in W. Würmer an Himbeeren. Die Beeren werden einen Moment in frisches Wasser gelegt, dann schwimmt alles Unreine oben auf. Ein anderes Mittel kenne ich nicht. L. L.

An Alb. Z. in T. Insektenstiche. Um nicht von Mücken und Schnacken gestochen zu werden, wasche man sich mit Wasser, in welchem einige Stunden Petersilie gelegen hat. Insektenstiche betupfe man mit Salmiakgeist. L. K.

An junge Hausfrau in N. Ausgesottene Butter. Das Rühren frisch ausgesottener Butter hat den Zweck, daß sie bedeutend fester wird und schöne glatte Stücke ausgestochen werden können. Ungerührt wird sie sandig und zerbröckelt beim Ausstechen. R. W.

An Th. Sch. Tomatenmarmelade. Die gut reifen, roten Tomaten werden auseinandergerissen und ohne weitere Zutaten in ihrem eigenen Safte auf schwachem Feuer zu Mus gekocht, dann durchgetrieben und nochmals aufs Feuer gegeben, dazu gibt man auf je 500 gr Mark 250 gr Zucker und lasse alles zu einer dicken Marmelade einkochen. R.

An H. St. in G. Pfeffergurken. Ganz kleine Gurken werden gut abgebürstet und vier Stunden in Salzwasser gelegt, dann gut abgetrocknet und mit dazwischen gestreutem Estragon, Pfefferkraut, Perlzwiebeln, etwas Salz, schwarzen Pfefferkörnern und Lorbeerblättern in kleine Steintöpfe oder große Einmachgläser geschichtet. Dann gießt man abgekochten und wieder ausgekühlten Weinessig, darüber, kocht denselben nach 2-3 Tagen wieder auf und gießt ihn erkaltet über die