Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Donnersmarck hat nach 0 Millisekunden 13 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
99% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0034, von Hempel bis Henckel von Donnersmarck Öffnen
32 Hempel - Henckel von Donnersmarck Hempel, Gustav, Buchhändler, geb. 9. Jan. 1819 zu Waltershausen bei Gotha, errichtete 1816 in Berlin eine Verlagsbuchhandlung, die populäre Lieferungswerke, wie Försters "Preußens Helden im Krieg
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0431, von Donnerkeile bis Donoso Cortés Öffnen
nach Enkenbach und von Langmeil bis Hess. Grenze bei Alzey (38,94 km, 1873-75 eröffnet), gehört zu den Pfalz. Nordbahnen. Donnersmarck, s. Henckel von Donnersmarck. Donnerstag (engt. ^bursäa.?, schwed. loi-säHF, lat. c1i68 .lovi's, frz. ^suäi
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0708, Wien (Behörden) Öffnen
Henckel von Donnersmarck, des adligen Kasinos auf der Ringstraße und des Grafen Larisch in der verlängerten Johannesgasse, der Heinrichshof, Kärntnerhof, Aziendahof, Grabenhof, Philipphof, die Geschäftshäuser der «Equitable» und von Rothberger
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0711, von Antonia bis Antoninus (Marcus Annius Verus) Öffnen
. Oppeln, 4 km von Station Morgenroth und 10 km südwestlich von Beuthen, im Besitz des Grafen Hugo Henckel von Donnersmarck, hat (1890) 5480 kath. E., Post, Telegraph, kath. Kirche, evang. Betsaal, Volksschule, israel. und Privatschule, Krankenhaus
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0926, von Beutler bis Bevern Öffnen
. Standesherrschaft der Grafen Henckel von Donnersmarck. Erst im Laufe des 18. und noch mehr im 19. Jahrh., wo außer Blei und Silber noch Zink, Kohle und Eisen Gegenstand des Betriebes wurden, kam B. wieder in Aufschwung und wurde 1818 Mittelpunkt des Kreises
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0190, von Gothaische Genealogische Taschenbücher bis Goethe (Johann Wolfgang von) Öffnen
von Donnersmarck, Tochter der Oberhofmeisterin Karl Angusts) schon als Kind nach Weimar gekommen war. Sie ist bekannt als die Pflegerin des alternden Dichters, nach dessen Hingang sie in Wien, dann in Weimar lebte, wo sie 26. Okt. 1872 starb. Von ihren drei
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0198, von Goethe-Gesellschaft bis Gotische Gesetzgebung Öffnen
von Donnersmarck und Felix Vulpius) vermehrten Bildnisse des Dichters, seiner Familie und Freunde, die Büsten, Bronzen, geschnittenen Steine, Majoliken u. s. w. vollständig, die Medaillen, Plaquetten, Handzeichnungen, Stiche in einer Auswahl des Besten. Um diese
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0562, von Königskanal bis Königsmilan Öffnen
Mill. t im Werte von über 7 Mill. M. Das Hüttenwerk K., 1797 gegründet, bis 1870 fiskalisch, bis 1871 im Besitz des Grasen Henckel von Donnersmarck, gehört der Vereinigten Königs- und Laurahütte - Aktiengesellschaft in Berlin. Es umfaßt
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0962, von Siemianowitz bis Siena Öffnen
E. hat ein Schloß des Grafen Henckel von Donnersmarck- Siemianowitz und ein Zinkwerk Theresienhütte des Fürsten Hohcnlohe. Nahebei Laurahütte (s. d.). Siemiradzki (spr. hje"), Henryk von, poln. Histo- rienmaler, geb. 15. Nov. 1843 in Charkow
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0562, von Hêliand bis Hendrich Öffnen
). ^ Henckel von Donnersmarck, Adelsgeschleckt. Am 27. Dez. 1895 starb auf seiner Herrschaft Gröditz- berg in Scklesien Graf ^eo Amadcus Vtarimi- lian H., Wirkl. Gcheimrat, Generallientenant und l^cneraladjutaut des Großherzogs von Sachsen; ibm
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0825, von Wolframoxyd bis Wolfstein Öffnen
., in Garnison eine Eskadron des 8. Husarenregiments "Graf Pálffy", roman. Kirche, ein Schloß des Grafen Henckel von Donnersmarck mit Mausoleum; Fachschule für Holzindustrie; Bleiweiß-, Sensen-, Leder-, Cellulose- und Wagenfedernfabriken, bedeutenden Holz
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Tafeln: Seite 0702c, Register zur Karte 'Wien, innere Stadt'. II. Öffnen
. Haydndenkmal. A6. Hechtengasse. C7. Hegelgasse. D5. Heilandskirche. B3. Heiligenkreuzer Hof. D4. *Heiligenstädter Str. XIX. Heinrichsgasse. C. D3. Heinrichshof. C5. Helenengasse. F2. 3. Helferstorferstr. B. C3. Henckel-von Donnersmarck-Palais. D5 (10
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0824, von Seidl bis Seife Öffnen
in Straßburg, den Arzberger- und Franziskanerkeller, die St. Annakirche (1888‒92) in München, die Gottliebenkapelle in Herrnsheim bei Worms (1893), Schloß Repten in Schlesien für Graf Guido Henckel von Donnersmarck (1894). Gegenwärtig ist S. mit dem Bau