Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Gennadios hat nach 0 Millisekunden 12 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0102, von Genius morbi bis Genossenschaft deutscher Bühnenangehörigen Öffnen
Gegnerin Voltaires. Vgl. Bonhomme, Madame de G. (Par. 1885). Gennadios (eigentlich Georg Scholarius), gelehrter griech. Theolog, wohnte 1439 als griechischer Abgeordneter dem Florentiner Konzil (s. d.) bei, woselbst er für die Union mit der römischen
1% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0897, von Rumänische Eisenbahnen bis Russisches Heerwesen Öffnen
Uneinigkeit aus. Der Minister des Innern, Fleva, trat zurück und entfesselte eine heftige Agitation gegen die Regierung, wofür ihm eine kirchliche Frage zum Vorwand diente. Am 20. Mai 1896 war nämlich der Metropolit-Primas Gennadios unter Mitwirkung
1% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0720, Griechische Kirche (Lehre und Kultus) Öffnen
Fortbildung nicht mehr zu. Symbolische Geltung haben nach erfolgter Trennung der beiden katholischen Kirchen in der griechischen nur zwei Schriften erhalten, nämlich die Konfession des Patriarchen Gennadios (s. d.) und
1% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0079, Neugriechische Litteratur (bis zum 18. Jahrhundert) Öffnen
Philosophieren. Hervorragend sind der Patriarch Gennadios (gest. 1460) und der vielfach überschätzte Georgios Gemistos Plithon, nicht unelegant in der Darstellung, aber durchaus unklar und verworren. Am interessantesten ist die an die Flucht griechischer
1% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0566, Otto (Zuname) Öffnen
des Justinus Martyr" (Wien 1852); "Des Patriarchen Gennadios von Konstantinopel Konfession, kritisch untersucht und herausgegeben" (das. 1864); "De gradibus in theologia" (das. 1871). Als Mitbegründer und Präsident der Gesellschaft für die Geschichte
1% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0854, von Semipalatinsk bis Semiten Öffnen
, Vincentius (s. d.), Gennadios (s. d.), welche seit 425 zwischen Augustinus und Pelagius (s. Pelagianer) auf die Weise zu vermitteln suchten, daß sie eine durch die Sünde des ersten Menschen geschwächte, aber nicht aufgehobene menschliche Freiheit
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0967, von Schnittapparat bis Schwagrin Öffnen
Scholander, Fredr. W., Schwedische 8eli()wl68, v0M68tici Scholarius, Georg, Gennadios Scholastika (Gasthaus), Achensce Scholastikos, Agathias Schöler(Reisender),Afrika(Vd.i7)i2,2 Schollenberg, Irchel Schöllwurz, Obsliäonium. Schomrön
1% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0901, Armenische Litteratur Öffnen
der Einnahme Konstantinopels ihre sämtlichen orthodoxen Unterthanen als Rum Milleti (Römische Nation) dem Patriarchen Gennadios II. (s. d.) nicht allein geistlich, sondern auch weltlich unterstellt hatte, auch die unter ihrer Botmäßigkeit befindlichen
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0831, von Georgijewsk bis Georgsdukaten Öffnen
, Petersburg 1859. Eine neue Ausgabe wird vorbereitet von C. de Boor. Georgios Scholarios, s. Gennadios II. Georgische Inseln, s. Gesellschaftsinseln. Georgische Sprache oder grusinische Sprache. Die G. S. gehört samt dem Mingrelischen
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0349, von Griechische Flotte bis Griechische Kirche Öffnen
von Alexandria, einen Brief des Gennadios von Konstantinopel, die Bußkanones Johannes des Fasters, verschiedene Aussprüche des Ta rasius von Konstantinopel, 44 Kanones des Nicephorus Homologetes und 11 «Antworten» des Nikolaos
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0350, Griechische Kirche Öffnen
. Zwar garantierte Sultan Mohammed II. der G. K. ihre volle Existenz, und der Patriarch Gennadios II. (s. d.) durfte ihm ein Glaubensbekenntnis überreichen, das jedoch für die Kirche keine Bedeutung gewann. Mit der Zeit aber wurden die Patriarchen
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0782, von Otto Heinrich (Pfalzgraf bei Rhein) bis Otto (Paul) Öffnen
Charakteristik des heil. Iustinus" (Wien 1852), "Des Patriarchen Gennadios Konfession. Kritisch untersucht und herausgegeben" (ebd. 1864), "De ßiaclidu8 in tkeo- loFia" (ebd. 1871) und "Geschichte der Reformation im Erzherzogtum Österreich unter Kaiser