Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Goldtinktur hat nach 1 Millisekunden 10 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0499, von Goldspitzen bis Goldwage Öffnen
Artikel über indische Philosophie und Mythologie in Chambers' großer Encyklopädie, in der "Encyclopedia Metropolitana" (gesammelt herausgegeben als "Litterary remains", 1879, 2 Bde.) und in verschiedenen englischen Zeitschriften. Goldtinktur, s. v
41% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0127, von Goldäther bis Goldchloride Öffnen
. Goldäther oder Goldtinktur , eine ätherische Lösung von Goldchlorid, die zum Vergolden, namentlich von Stahlwaren, dient. Goldau , Weiler in der Gemeinde Arth des schweiz. Kantons Schwyz, in 526 m Höhe, 2½ km südöstlich von Arth (s.d.
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0286, Pharmacie Öffnen
Genippikräuter, s. Genepi Gichtpapier Gichttafft Goapulver *, s. Arraroba Goldelixir Goldpräparate Goldschwefel Goldtinktur Goldtropfen Goulard'sches Wasser, s. Bleiessig Grünes Wachs Gummipflaster, s. Bleipflaster Hallers saure Mischung
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0114, von Chrysographie bis Chrysophyllum Öffnen
oder Urkunden einzelne große, gemalte Buchstaben mit Goldblättchen belegten, sondern auch ganze Schriften mit einer Goldtinktur schrieben, und von den sogen. Briefmalern oder Illuminatoren des frühern Mittelalters angewendet. Solche ganz in goldenen
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0484, von Gold, mosaisches bis Goldblume Öffnen
aufbewahrt. Goldäther (Goldtinktur), Lösung von Goldchlorid in Äther, wird zum Vergolden von Stahl benutzt. Goldau, Dorf im schweizer. Kanton Schwyz, im Thalgrund zwischen dem Rigi und dem Roßberg, berühmt durch den Bergsturz vom 2. Sept. 1806
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0485, von Goldbrasse bis Golden City Öffnen
Clarac, Musée de sculpture, Bd. 1, S. 88 ff. (1827). Goldelixir (Goldtinktur), s. v. w. Bestuschewsche Nerventinktur; auch das alchimistische Präparat zur Verwandlung der unedlen Metalle in Gold. Golden City (spr. ssitti), Stadt
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0303, von Chrysoïdin bis Chrysopras Öffnen
301 Chrysoidin - Chrysopras Byzantinern geübt, welche in wichtigen Büchern und Urkunden nicht nur einzelne Buchstaben mit Goldplättchen belegten, sondern ganze Schriften, namentlich religiösen Inhalts (Codices aurei), mit einer Goldtinktur
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0128, von Goldchlorür bis Goldene Rose Öffnen
verwandeln zu können; dann aber auch gleichbedeutend mit Goldtinktur (s. d.). Golden , Golden City (spr. gohld'n ßiti) , Hauptort des County Jefferson im nordamerik. Staate Colorado, 18 km westlich von Denver, am Clear-River
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0141, von Goldspinnerei bis Goldwährung Öffnen
- leiten von Schwefelwasserstoff in Goldlöfungen aus- fallen. Direkt verbindet fich Gold nicht mit Schwefel. Goldthaler, s. Denaro. Goldtinktur slinowra inn-öa), früher Bezeich- nung für mehrere teils wirklich, teils nur angeblich Gold
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0856, von Tindale bis Tinneh Öffnen
: Goldtinktur (s. d.); T. Castorĕi: eine aus Bibergeil bereitete Tinktur (s. Biber); T. ferri chlorāti: eine aus Eisenchlorür (s. d.) bereitete Lösung; T. tonico-nervĭna Bestuscheffii: Bestushews Eisentinktur (s. d.). Tindale, William, s. Tyndale. Tinde