Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Hybla hat nach 1 Millisekunden 9 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0833, von Hyänenhund bis Hydatopyrogene Öffnen
, Ringelkrankheit und Rußtau der Hyazinthen (Leipz. 1878). Hybla, im Altertum Name mehrerer Städte auf Sizilien: 1) Groß-H., am südlichen Abhang des Ätna, ursprünglich Stadt der Sikuler, in fruchtbarer Gegend, zu Pausanias' Zeit verfallen; jetzt Paterno
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0119, Alte Geographie: Europa Öffnen
Pandataria Pelopis insulae, s. Pentenisia Pontiae insulae, s. Ponza Prokonnesos, s. Marmarameer (Sicilien) Sikuler Agrigentum Camarina Catana Drepanon Enna Gela Halesa Heraklea 2) (Minoa) Himera Hybla 1), 2) Hykkara Leontion
1% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0774, von Patentgelb bis Paternosterwerke Öffnen
, Stadt in der ital. Provinz Catania (Sizilien), am Simeto und am südwestlichen Fuß des Ätna, hat Überreste des alten Hybla major sowie eines Kastells aus der Normannenzeit, 8 Kirchen, heiße Mineralquellen, Wein-, Öl- und Hanfbau, Handel mit diesen
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0555, von Ragusa bis Rahden Öffnen
Platten (Pietra nera) für die Ausfuhr liefert. R. ist eine alte Stadt, angeblich das antike Hybla Heräa. Ragusa, Herzog von, s. Marmont. Ragwurz, Pflanzengattung, s. Orchis. Rahab, biblischer Name für Ägypten. Rahbek, Knut Lyne, dän
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0904, von Hutberg bis Ilen Öffnen
, Huaugho lriu Hyacinth (Sprachgelehrter), Bitschu- .^Na - ^ya, 'I'Ädßi'naemontlmu Hyaloplasma, Zelle 857,1 HyanteN, Atolicu Hyarotes, Alexander 319,1. Hybla Heräa, Ragnsa 2
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0129, von Augusta bis Augustenburg Öffnen
und Sardellen. - Im Altertum lag in der Nähe die durch ihren Honig berühmte griech. Stadt Megara, die den Beinamen Hybla führte. Bei A. wurde 1676 die unter Montesarchio und Ruyter vereinigte span.-holländ. Flotte von dem franz. Admiral Duquesne
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0444, von Hunt (William Holman) bis Hunter (John) Öffnen
life» (1843), «Imagination and fancy» (1844), «Wit and humour, selected from the English poets» (1846), «Stories from the Italian poets with lives» (1846), «A jar of honey from Mount Hybla» (1848), «A book for a corner» (2 Bde., 1848), «Readings for
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0465, von Hyalitis bis Hydaspes Öffnen
1000 M. U^2.bnöaon, fossile Säugetiergattung, s. Kreo- Hyas, s. Hyaden. " ftonten. Hyazinthe, Pflanzengattung, s. H^acintKuL. Hybla, im Altertum Name mehrerer Städte in Sicilien. 1)H., das "größere" benannt
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0956, von Paternè bis Pathos Öffnen
- und Flachsbau. P. liegt an der Stelle der antiken Sitelerstadt Hybla Geleatis (s. d.). über der Stadt erhebt sich ein 1073 von Rogcr I. erbauter Turm, welcher als Gefängnis dient. Paterno, Bagni di, s. Cittaducale. ?a.tsrno3ter, Bezeichnung