Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Noma hat nach 1 Millisekunden 18 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0208, von Nolens volens bis Nominalelenchus Öffnen
von Kleist die Niederlage Vandammes in der Schlacht von Kulm (s. d.) und wurde dafür zum Grafen von N. erhoben. Noma (griech. nomē), s. Wasserkrebs. Nomāden (griech., Hirtenvölker), Bezeichnung solcher Völkerschaften, welche hauptsächlich Viehzucht
100% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0413, von Brand (in der Jägersprache) bis Brand (medizinisch) Öffnen
ist, z.B. der bei schlecht ernährten Kindern vorkommende Wasserkrebs, die brandige Zerstörung der Wangen (s. Noma ), das sog. Mal perforant du pied , eine eigentümliche Gangrän der Fußsohle, manche bei
2% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0217, Neapel (Stadt) Öffnen
Linie östlich bis zum Sebeto liegt der älteste und größte Teil der Stadt, der Hauptsitz des Handels, von Norden nach Süden durchschnitten von der langen Hauptstraße, dem To- ledo (jetzt Via Noma). Die engen Straßen und Gassen dieses Stadtteils
2% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0281, Medicin: Geburtshülfe, Verletzungen etc., Entzündungen, Infektionskrankheiten Öffnen
Noma Parenchym Parulis, s. Epulis Phagedäna Phlegmasie Phlegmone Phlogistisch Psoasabsceß Pus Schwär, s. Furunkel Ulceration Ulcus, s. Geschwür Umlauf, s. Fingerentzündung Verjauchung, s. Jauche Virulent Wurm, s. Fingerentzündung
2% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0531, von Wassergeschwulst bis Wasserkünste Öffnen
canadensis. Wasserkrebs, Krankheit, s. Noma. Wasserkrug, Pflanzenart, s. Sarracenia Wasserkrumpe, s. Dekatieren. Wasserkünste, in großem Maßstab ausgeführte Anlagen zur Hebung und Bewegung des Wassers. Es gehören hierher namentlich
2% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0313, von Branchipus bis Brand Öffnen
(Typhus etc.) nach großen Säfteverlusten, bei Geisteskrankheiten infolge langen Hungerns sich einstellen. Bei Kindern entstehen unter solchen Verhältnissen brandige Zerstörungen der Wangen, Nasen oder der Geschlechtsgegend, die man Wasserkrebs (Noma) nennt
2% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0424, von Wasserkalb bis Wasserleitungen Öffnen
mit dem Reservoir verbunden. Wasserkrebs (Noma, Wangenbrand), eine eigentümliche Form des Brandes, welcher die Wangen und Nasengegend befällt und oft kolossale Zerstörungen anrichtet, wird fast ausschließlich bei Kindern beobachtet, welche unter
2% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0397, von Greenough bis Greyson Öffnen
bedeutendsten Romane sind: »i^il NOma. Oolonna« (1857); >1.63 i'öcitL cl'un ÜNmaiiäx (1859); »I<« M8> 86ur äe ^ai'Aiion< (1860); »Nn Hollencle. .lutker Oakäjö Lt ^u K'er Dotti'tj6« (1874 u.öfter); »I
2% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1048, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
. Luftpumpe, 2 - 4). Venus, s. oben: Aphrodite. Venus und Noma-Tempel zu Rom (Taf. Baukunst V, Fg. 17 u. 18)..... Venusftiegenfallc (Taf. Infcktenfr. Pst., 8) Verband (Vimen), Fig. 1-7..... Verbrcnnungsapparat für Heizgas
2% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0868, von Decurio bis Deditieren Öffnen
; dekussieren, kreuzweise durchschneiden. vsonssis, altröm. Münze-^ 10 As, ein ge- gossenes Kupserstück von bedeutender Größe, mit einem Schiffsschnabel und dem Wertzeichen X auf der einen, einem behelmten Kopfe (wahrscheinlich der Göttin Noma
2% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0798, Genua (Stadt) Öffnen
gleichen Namens füh- rende Straßenüberbrückung (30 m) Ponte Carignano im S. der Stadt. In neuerer Zeit sind jedoch zahl- reiche schöne und breite Straßen angelegt, wie die Via Noma nebst ihrer Fortsetzung, der Via Assarotti, und die jener parallele
2% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0055, von Herat-rûd bis Hérault de Séchelles Öffnen
Anmerkungen zu Martialis und ^Hriften von Miuncius Felix, Tertullian und Arnobius heraus und fchrieb: Noma.- nun!" (ebd. 1650). Herault de Söchelles (spr. croh de
2% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0076, von Munda bis Mündig Öffnen
furchtbare Zerstörungen des Ge- sichts zur Folge hat. (S. Noma.) Alle Entzündungen des M. ersordern die größte Reinlichkeit, die Entfernung scharfer Zahnränder und den häufigen Gebrauch schwach adstringierender Mundwässer (Salbei-, Eichen
2% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0401, von Nöldeke bis Nomen et omen Öffnen
). s(s. d.). Nollichtoder Nollin gen, Burgruine bei Lorch Noma(grch.),Wasserbrand, Wangenbrand oder Wasser krebs ((-^nFi-aEiia 01-13), eine eigen- tümliche Fornr des Brandes, welche auf der innern
2% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0469, von Novellen bis Novizen Öffnen
N. (83698 E.) der ital. Provinz Alessandria, an den Linien Alessandria-Genua und Pavia-Tortona-N. (61 Km), sowie der Dampftrambahn N.-Ovada, Sitz der Infanteriebrigade "Noma", hat ein festes Berg- schloß und (1881) 13783 E., in Garnison das 80
2% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0501, von Wangemann (Otto) bis Wangoni Öffnen
Kirche, Schloß; Rotfärberei, Fabrikation von Bürsten, Seilerwaren, Bleicherei, Roßhaarverarbeitung und Ackerbau. Wangenbeine , s. Jochbeine . Wangenbrand , s. Noma . Wangenfistel , s. Zahnkrankheiten . Wangenh. , hinter
2% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0528, von Wasserassel bis Wasserdicht Öffnen
. führt. Wasserbrand, Krankheit, s. Noma. Wasserbruch, Hydrocele, die krankhafte Ansammlung von wässeriger Flüssigkeit in der Scheidenhaut des Hodens (s. d.). Wasserburg. 1) Bezirksamt im bayr. Reg.-Bez. Oberbayern, hat 654,12 qkm und (1895
2% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0470, von Genossenschaft deutscher Bühnenangehöriger bis Genua Öffnen
Breite gebracht und stellt jetzt unter crsterm Namen einen der Via Noma und Assarotti ebenbürtigen Verkehrsweg dar. Im I. 1895 wurden 2655884 t Waren (Wert 348,282 Mill. Lire) ein- und 137 728 t (129,278 Mill. Lire) ausgeführt. Die Durchfuhr