Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach geiß hat nach 0 Millisekunden 15 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0704, von Geisberg bis Geiß Öffnen
702 Geisberg - Geiß König Stephan der Heilige) taufen und warb für ihn um die Hand der deutfchen Prinzessin Gisela, der Tochter des Bayernherzogs.Heinrich II. Noch ehe die Vermählung vollzogen ward, starb G. 995 oder 997. - Auch zwei
40% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0027, von Geising bis Geißblattornament Öffnen
-, Hanf- und Tabaksbau und (1885) 2229 kath. Einwohner. Geiß, s. v. w. Hausziege, s. Ziege. Geiß, Philipp Konrad Moritz, Begründer der Zinkgußindustrie, geb. 7. Sept. 1805 zu Berlin, wo sein Vater eine Fabrik feiner Eisengußwaren besaß, besuchte
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0895, Ziege (Hausziege) Öffnen
, Niederlande 154,150, Schweden 101,784, Europa 19,040,743. Das männliche Tier heißt Bock, das weibliche Geiß oder Z., das Junge Zicklein, Kitzlein, Gitzi. Den Bock liebt man groß, kurzhalsig, mit dickem Kopf, niederhängenden Ohren, dicken Schenkeln
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0891, von Gebannene Tage bis Gerger Öffnen
Gei'chüsler, Oswald, Myconius 1) Geißler (Fisch), Schuppenflosser Geiß er (Schwärmer), ^. ? , Geisilersahrten ^Flagellanten Geißler Spitz, Alpen 400/z Geißpfa^paß, Binne l26i,i Geisterten, Duft-U.Riechstoffe (Bd. 17
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0837, von Galeerenofen bis Galenische Mittel Öffnen
in Achseltrauben und schief gestreiften Hülsen. Drei südeuropäische und westasiatische Arten. G. officinalis L. (Geiß-, Fleckenklee, Pestilenzkraut), mit 60-190 cm hohen Stengeln, langen Blättern, weißen oder violetten Blüten und steif aufgerichteten Hülsen
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0024, von Geilnau bis Geisenheim Öffnen
" (das. 1880-82, 2 Hefte). 1863-79 redigierte G. mit G. Leonhard das "Neue Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie". Geira, früheres portug. Feldmaß, = 58,564 Ar. Geis (Geiß), s. v. w. Hausziege, s. Ziege. Geisa, Stadt im sachsen-weimar. Kreis
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0669, von Regulatoren bis Reh Öffnen
Hauptstange abermals und biegt sich wieder nach vorn vor. Selten kommen Acht- und Zehnender vor, desto häufiger allerlei Mißbildungen. Sehr alte Weibchen (Ricke, Hille, Geiß, Altreh) setzen bisweilen schwache Gehörne auf (vgl. Geweih). Wenn der Bock
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0918, von Zinkätzung bis Zinkblende Öffnen
und leicht zerbrechlich sind, als Ersatz für den teuern Bronzeguß. Bei diesen Surrogaten muß die galvanische Verkupferung oder Bronzierung bisweilen erneuert werden. Um diese Industrie erwarb sich besonders Geiß in Berlin große Verdienste
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0703, von Geilfus bis Geisa Öffnen
die vaterländische Geschichte; hierher gehören: "Onze Voorouders" (Gent 1876), "Karel de Stoute en andere verhalen uit de vaderlandsche Geschiedenis" (ebd. 1876) und "De Slag van Woeringen" (ebd. 1876). Geis, soviel wie Geiß. Geisa, Stadt
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0338, von Honduras (Britisches) bis Honfleur Öffnen
. Geiß- blattornament. Honfleur (spr. ongflöhr), Hauptort des Kan- tons H. (126,43 ykm, 14 Gemeinden, 16310 E.) im Arrondisftment Pont l'Evcque des franz. Depart. i Calvados, in der Normandie, an der Südseite der
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0342, von Ludwig I. (Herzog von Bayern) bis Ludwig I. (König von Bayern) Öffnen
im Klerus war er energisch thätig, '^ein bedeut- samstes Fricdenswerk ist die Gründung der Univer- sität Ingolstadt (20. Juni 1472). L. starb 18. Jan. 1479. - Vgl. Kluckhohn, L. der Reiche (Nördl. 1865); Geiß, Beiträge zur Lebensgeschichte L.s des
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0158, von Pinzgauer Pferd bis Pipa Öffnen
Porträt, z. B. Giulia Gonzaga sür den Kardinal Hippolyt de' Medici sowie den sterbenden Papst Panl III. Er starb 1547 in Rom. In der von ibm gepflegten Art, in Öl auf Stein zu malen, ist in der Kirche San Pietro in Montorio zu Rom noch eine Geiße
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0713, von Rehabeam bis Rehe Öffnen
Bock, das weibliche R i ck e (auch H ill e oder Geiß); die jungen R. werden Reh kalb er oder Rebkitze genannt; der junge Bock, der das erste Gehörn aussetzt, heißt Spießbock, beim zweiten Gehörn Gabler, Gabelbock; die junge Ricke deißt vom
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0984, von Zinkeisen bis Zinkographie Öffnen
einem Modell in Formsand hergestellt (s. Formerei ). Das Schmelzen des Zinks geschieht in einem Kessel oder Tiegel. Der Begründer der Zinkgußindustrie ist Geiß (s. d.). Zinkgrau , s. Zinkweiß . Zinkgref , Schriftsteller, s
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0965, von Zicken bis Ziege (Säugetier) Öffnen
. Milchsäurestich. Zickzackegge, s. Egge und Tafel: Landwirtschaftliche Geräte und Maschinen I, Fig. 14. Zickzackschreiber, s. Elektrische Telegraphen nebst Textfigur. Ziege (Capra), die weiblichen Tiere Geiß, eine Gattung hohlhörniger