Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach medizinalgewicht hat nach 1 Millisekunden 16 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0407, von Medizinalgewicht bis Medizinalpersonen Öffnen
407 Medizinalgewicht - Medizinalpersonen. abgelegt haben und im Kreis ansässig sind. Ihnen liegt die Überwachung und Leitung aller im Kreis erforderlichen Maßregeln ob, welche zur Förderung der öffentlichen Gesundheitspflege dienen. Den
0% Drogisten → Erster Theil → Einleitung: Seite 0057, Einleitung Öffnen
) - Theil. p. c. (pondus civile) - bürgerliches Gewicht. p. m. (pondus medicinale) - Medizinalgewicht (altes). pcc. (praecipitatus) - präzipitirt, gefällt. ppt. (praeparatus) - präparirt, feingepulvert. Pulv. (pulvis) - Pulver. q. s. (quantum
0% Drogisten → Erster Theil → Einleitung: Seite 0026, Einleitung Öffnen
es in Deutschland neben dem gewöhnlichen Gewicht noch ein eigenes Medizinalgewicht. Das medizinische Pfund war gleich Dreiviertheilen des gewöhnlichen Pfundes und zerfiel in 12 Unzen, die Unze in 8 Drachmen, die Drachme in 3 Skrupel und der Skrupel in 20 Gran
0% Drogisten → Erster Theil → Einleitung: Seite 0027, Einleitung Öffnen
14 Einleitung. 480 Gran war. Für diese Gewichte hatte man besondere Zeichen: Pfund = [^]., Unze = [^], Drachme = [^], Skrupel = [^], Gran = Gr. Da man häufig noch nach alten Vorschriften mit Medizinalgewicht zu arbeiten hat, so sei hier
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0754, von Apothekerbirne bis Apothekervereine Öffnen
. Birne, Birnbaum. Apothekergewicht oder Medizinalgewicht. Von alters her war in der Heilkunde gebräuchlich, die Mengen der Arzneimittel nach Gewichtsgrößen zu bezeichnen, die aus dem Gewichtssystem der Römer abgeleitet worden waren und deren
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0249, von Grampiangebirge bis Gran (Komitat und Stadt) Öffnen
der gemeinsamen Einteilung war die Schwere des Medizinalgewichts eine sehr verschiedene (in Österreich war das G. 72,9 mg, in Preußen, Hannover, Königreich Sachsen, Sachsen-Weimar und beiden Mecklenburg aber nur 60,89 mg). Die meiste Verbreitung hatte
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0694, von Apothekergewicht bis Apothekerzeichen Öffnen
(Berl. 1873); Eulenberg, Das Apothekerwesen in Preußen (das. 1874); Böttger, Die Apothekengesetzgebung des Deutschen Reichs etc. (das. 1880, 2 Bde.); Frederking, Geschichte der Pharmazie (Götting. 1874). Apothekergewicht (Medizinalgewicht
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 1011, von Dirceu bis Dirhem Öffnen
, Dramm), Gold-, Silber-, Münz-, Edelstein- und Medizinalgewicht, in der Türkei = 1 g, früher = 1/400 Oka = 3,203 g, als Münzgewicht 3,207 g. Ebenso in Rumänien (Dra-^[folgende Seite]
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0978, von Pfründe bis Pfund Öffnen
von 1856 wurde in den Staaten des Deutschen Zollvereins als Handels-, Münz- und meist auch als Gold-, Silber- und Medizinalgewicht das deutsche Zollpfund (= 500 g) eingeführt. Die Einteilung des Pfundes in Lot, Quentchen etc. war gleichwohl noch
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0138, von Cheirospasmus bis Chelidromia Öffnen
Bitterstoff. Man wendet die Blätter im Aufguß bei Affektionen der Schleimhäute an. Chekenetīn, Chekenīn, Chekenōn, Chekīnbitter, s. Chekenblätter. Cheky, Chequi, Tscheki, Scheki, türk. Gold-, Silber-, Edelstein- und Medizinalgewicht von 100 Dirhem
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0345, von Directeur bis Dirichlet Öffnen
- und Medizinalgewicht, in der Türkei, Rumänien, Serbien, Bulgarien, Griechenland, Montenegro, Nordafrika und Persien. In der Türkei ist bei den Behörden seit 1. (13.) März 1871, im allgemeinen Verkehr aber seit 1. (13.) März 1874 (Einführung des franz. metrischen
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0130, von Goldf. bis Goldhähnchen Öffnen
sie zugleich bei der Wägung des Platins, als Medizinalgewicht und für wissenschaftliche Bestimmungen in Anwendung. In den meisten civilisierten Ländern ist an die Stelle besonderer Edelmetallgewichte das Grammgewicht getreten. Das hauptsächlichste
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0722, von Medizin (gerichtliche) bis Medizinische Bäder Öffnen
(London); ^6>v ^oik meäi^al .sc"urii^1 lrnä N^äiciü Ilecord u. a. Medizin, gerichtliche, s. Gerichtliche Medizin. Medizinalgewicht, soviel wie Apothekerge- wicht (s. d.). ^ Medizinalkollegium (Sanitätskollegium, Medizinaldcpartement
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 1022, von Troygewicht bis Trözen Öffnen
oder Avoirdupois-Pfundes (s. Avoirdupois); es hat 12 Unzen (Ounces, abgekürzt oz.) von 20 Pfenniggewicht (Pennyweights, abgek. dwts.) zu 24 Grän (Grains abgek. grs.), also 5760 Troygrän, und wiegt 373,2419 g. Als Medizinalgewicht wird die Unze (Ounce
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0113, von Unterzungendrüse bis Unzelmann (Friedr. Ludw.) Öffnen
verdrängt ist. In Deutschland und anderwärts war die U. 1/16 des frühern (größern) Handelspfundes (1/8 der Mark, s. Pfund), beim Medizinalgewicht aber (durch das Zeichen ^[img] bezeichnet) 1/12 des (kleinern) Medizinalpfundes; beim Umrechnen auf Rezepten
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0211, von Plymouth (in Nordamerika) bis Pneumatische Geschütze Öffnen
, Fest im alten Athen, s. Kallynterien. Plzeň (spr. plsenj), czech. Name von Pilsen. P. M. (p. m.), Abkürzung für Pontifex Maximus; ferner für lat.: pro memoria, zur Erinnerung; piae memoriae, seligen Andenkens; pondus medicinale, Medizinalgewicht