Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Meyers Konversationslexikon

Autorenkollektiv, Verlag des Bibliographischen Instituts, Leipzig und Wien, Vierte Auflage, 1885-1892

Schlagworte auf dieser Seite: Europa

935

Europa (Konfessionen).

mäßig, über den ganzen Erdteil zerstreut; die Mohammedaner dagegen sind auf die Balkanhalbinsel und die Uferlande des Kaspischen und Schwarzen Meers beschränkt, dort mit christlichen Bewohnern vermischt, hier über weite Landflächen ausgebreitet. Die heidnischen Bewohner aber sind in viel geringerer Zahl über die weiten Flächen an der untern Petschora und am Kaspischen Meer, über die uralischen und lappischen Gebirgshöhen und die eisigen Küsten von Kola zerstreut und gehören dem tatarischen und finnischen Stamm an. Die Christen zerfallen in kirchlicher Hinsicht in drei große Konfessionen: die römisch-katholische, griechisch-katholische und protestantische, erstere im SW., die zweite im O., die dritte in der Mitte des Erdteils herrschend. Im allgemeinen umfaßt die römische Kirche die romanischen, die griechische die slawischen, die protestantische die germanischen Völker; doch bestehen nicht unbedeutende Abweichungen von dieser Regel. So gehören zur römischen Kirche auch die Iren und ansehnliche Teile der Schotten, ein großer Teil der Deutschen und der Magyaren, die Polen und ein Teil der Litauer; zur griechischen die neugriechische und christlich-albanesische Bevölkerung der griechischen Halbinsel und des Archipels sowie die walachische der untern Donauebene und eines Teils von Siebenbürgen und Ungarn; zur protestantischen, außer geringen romanischen und slawischen Stämmen (in den Alpen, in Ungarn, in der Norddeutschen Ebene), die Mehrzahl der finnischen und ein Teil der lettischen Bevölkerung Europas. Wenn der Osten Europas den Anhängern der griechischen Kirche gehört, so haben sich die Protestanten und Katholiken seit der Reformation so in die Westhälfte geteilt, daß diese die südlichen, die verschiedenen Fraktionen des Protestantismus dagegen die mittlern und nordwestlichen Länder einnehmen. Doch finden auch hierbei mannigfaltige Modifikationen statt, und diese Gruppierung bedingt keineswegs eine strenge Scheidung. Entschieden und ganz ungeteilt gehören der katholischen Kirche nur die pyrenäische und italische Halbinsel sowie ihre Nachbarinseln; die protestantische dagegen herrscht in den Gestadeländern zwischen der Rhein- und Weichselmündung sehr bestimmt vor, entschieden auf den skandinavischen und dänischen

Bevölkerung Europas nach der Nationalität (in Tausenden).

Staaten Jahr Gesamtbevölkerung Germanische Völker Deutsche, Holländer, Vlämen Angelsachsen Skandinavier Romanische Völker Franzosen, Occitaner, Katalanen Italiener, Rätoromanen Spanier, Portugiesen Dakoromanen, Macedowalachen Griechen Albanesen Slawische Völker Russen, Ruthenen Polen Tschechen, Mähren, Wenden Serben, Kroaten, Slowenen Bulgarische Slawen Kelten und Kymren Letten, Litauer, Preußen Israeliten Finnische Völker: Finnen, Magyaren etc. Basken, Armenier, Mauren, Zigeuner Türken, Tataren, Mongolen

Rußland¹ 1881 83910 1200 15 40 9 - - 800 60 1 62940 5090 - 30 125 - 3000 3000 3650 80 2970

Deutsches Reich 1880 45234 41388 11 173 297 1 - - - - 15 2454 181 - - - 150 562 1 1 -

Österr.-Ungarn² 1880 37892 9912 2 - 3 725 - 2623 2 3 3169 2502 7140 4162 30 - - 1647 5915 156 1

Frankreich 1881 37672 135 40 1 35692 465 63 - - - 2 8 - - - 1100 - 50 - 116 -

Großbritannien 1881 35412 60 33234 25 30 6 2 - 1 - 2 5 - - - 1912 - 55 - 50 -

Italien³ 1882 28751 25 8 - 150 28324 1 - 20 55 - - - 30 - - - 38 - - -

Spanien (4) 1883 16737 2 5 - 3526 4 12645 - - - - - - - - - - 5 - 550 -

Türkei 1881 8650 3 2 - 1 6 - 318 1320 1400 20 - - 1090 2000 - - 90 - 400 2000

Belgien 1883 5721 3190 4 - 2524 - - - - - - - - - - - - 3 - - -

Rumänien 1878 5376 40 1 - 2 1 - 4600 5 - 16 - - 45 24 - - 400 30 210 2

Schweden 1883 4604 3 1 4569 - - - - - - 1 - - - - - - 3 27 - -

Portugal (5) 1881 4576 - 2 - 2 - 4556 - - - - - - - - - - 1 - 15 -

Niederlande (6) 1883 4434 4327 2 - 23 - - - - - - - - - - - - 82 - - -

Schweiz 1880 2846 2031 - - 608 200 - - - - - - - - - - - 7 - - -

Finnland 1882 2111 2 - 302 - - - - - - 4 - - - - - - - 1803 - -

Dänemark 1880 2053 33 1 2015 - - - - - - - - - - - - - 4 - - -

Griechenland 1879 1979 1 2 - 1 3 - 28 1625 250 - - - - - - - 3 - 3 63

Serbien 1883 1866 3 - - - - - 180 - 2 - - - 1646 3 - - 3 - 27 2

Norwegen 1875 1807 1 1 1777 - - - - - - - - - - - - - - 28 - -

Montenegro - 236 - - - - - - - - 5 - - - 231 - - - - - - -

Europa: - 331867 62356 33331 8902 42868 29735 17267 8549 3033 1716 66169 10959 7321 7234 2182 3042 3150 5953 11454 1608 5038

In Prozenten - 100 18,8 10,0 2,7 12,9 9,0 5,2 2,6 0,9 0,5 20,0 3,3 2,2 2,2 0,6 0,9 0,9 1,8 3,5 0,5 1,5

104,589 = 31,5 Proz. 103,168 = 31,1 Proz. 93,865 = 28,3 Proz.

¹ Mit Polen, ohne Kaukasusländer; ² mit Liechtenstein; ³ mit San Marino und Monaco; (4) mit Andorra; (5) mit Azoren; (6) mit Luxemburg.