Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Meyers Konversationslexikon

Autorenkollektiv, Verlag des Bibliographischen Instituts, Leipzig und Wien, Vierte Auflage, 1885-1892

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

478
Innervationsempfindungen - Insekten
Zellenerkrankung irgend eines an der Funktion des Stosswechsels beteiligten Organs zu Grunde liegen muß. Die Therapie unterscheidet sich wesentlich beim primären und sekundären Diabetes; während bei der ersten Form eine strenge antidiabetische Diät durchgeführt werden muß, welche in Verbindung mit dem Gebrauch von Karlsbad Besserung und oft Heilung zur Folge hat, ist bei der sekundären Form Hauptaufgabe der Therapie, dem Verfall der Kräfte vorzubeugen und das Grundleiden zu behandeln; eine ausschließliche Fleischkost ist hier nicht angezeigt, und stärkemehlhaltige Substanzen sind auch gestattet, wenn diese zur Hebung der Ernährung beitragen sollen. Die vorgeschlagene neue Klassifikation des Diabetes ist für die Diagnose und Therapie besonders wichtig; der praktische Arzt kann gar oft im Zweifel sein, ob er es mit der sogen, leichten oder schweren Diabetesform zu thun hat, aber er wird fast immer a piioii in der Lage sein, einen primären oder sekundären Diabetes zu diagnostizieren und das richtige therapeutische Verfahren einzuleiten.
Wolff - Görbersdorf behandelte die Frage: Was heißt Heilung der Lungentuberkulose? Daß man von einer absoluten Heilung der Lungenschwindsucht kaum reden lann, beweisen Fälle wie der folgende: Eine Dame mit anfangs schweren Symptomen wurde aus Görbersdorf als geheilt entlassen und lebte durchaus ohne Beschwerden seitens der Lunge 14 Jahre. Als sie dann an den Folgen einer Operation starb, fand sich in der rechten Lungenspitze eine kleine Narbe, in welcher lebensfähige Bacillen vorhanden waren. Betrachtet man jedoch als geheilt diejenigen Personen, welche sich gesund fühlen, völlig ungestört ihrem Beruf nachgehen und keine physikalisch nachweisbaren Veränderungen an den Lungen darbieten, so kommt immerhin eine ziemlich erhebliche Zahl solcher relativen Heilungen vor. Bei 5 Fällen der Wölfischen Tabelle dauert dieser Heilerfolg schon 21-29 Jahre, bei 57 Fällen mehr als 12 Jahre :c. Darunter befinden sich aktive Offiziere, die inzwischen mehrere Feldzüge mitgemacht, Mütter, die seit ihrer Entlassung aus der Anstalt sechs Entbindungen glücklich überstanden haben, ja einer der Herren hat eine Entfettungskur durchmachen müssen. Vortragender hält, um derartige Resultate zu erzielen, die Anstaltsbehandlung für die zweckmäßigste, v. Ziemssen - München führte in Bestätigung der Erfahrungen des Vortragenden die Untersuchungen von Bollinger an, bei denen in der Lunge ganz alter Leute, die gelegentlich in jungen Jahren einmal an Husten gelitten hatten, dann aber bis an ihr Lebensende gesund geblieben waren, kleine vernarbte Herde gefunden wurden, in welchen sich lebensfähige Bacillen nachweisen ließen, v. Ziemssen beleuchtete die Frage, ob die glücklichen Erfolge der Anstaltsbehandlung allein zukommen, oder ob man sie auch in offenen Kurorten erreichen kann, vollkommen vorurteilslos. Wenn ein Arzt zu seinem Kranken das unbedingte Vertrauen haben kann, daß er streng nach der ihm gegebenen Vorschrift lebt, dann kann er ihn ruhig nach einem offenen Kurort schicken. Litten-Berlin berichtete über ein von einem jungen Schweden erdachtes, von ihm selbst in sehr vielen Fällen erprobtes Verfahren der Harnuntersuchung, welches eine entschiedene Bereicherung der klinischen Diagnostik darstellt. Es ist in vielen Fällen schwierig, die im Haine oder in andern Se-und Exkreten des Körpers enthaltenen festen Bestandteile von den flüssigen gesondert zu erhalten. Läßt man, um dies zu erreichen, die Flüssigkeit zum Absetzen
ruhig stehen, so muß man unter Umständen 24 Stunden und mehr warten, und in dieser Zeit gehen in der Flüssigkeit allerlei Veränderungen vor sich, welche das Versuchsergebnis trüben. Litten bringt nun die betreffende Flüssigkeit in eine kleine Handzentrifuge und erreicht das gewünschte Resultat in wenigen Minuten. Die Wichtigkeit des Verfahrens wurde von verschiedenen Seiten anerkannt, zugleich aber auch darauf hingewiesen, daß das gleiche Verfahren bereits von Külz in Marburg wie von einem Professor in Lund seit längerer Zeit angewandt wird.
Innervationsempfindungen, f. Muskel sinn.
Innungsschulen, s. Fachschulen und Fortbildungsschulen.
Inoue Kaoru, Graf, japan. Staatsmann, früher als Inoue Bunda bekannt, Sohn eines Samurai in Chöshü, ging 1861 mit seinem Landsmann und Freunde Itö Hirobumi nach England. Nach seiner Rückkehr suchten er und Itö 1864 vor Shimonoseki zwischen dem Chöshü-Clan und der feindlichen, aus französischen, holländischen, amerikanischen und englischen Schiffen bestehenden Flotte zu vermitteln, doch ohne Erfolg. Im 1.1865 schlug er das gegen Chöshü geschickte Heer des Vakufu (der Shögunatsregierung) und eroberte die Provinz Iwaki. Er bekleidete darauf einen hohen Posten in seiner Heimat Chöshü, war dann eine Zeitlang Vize-Finanzminister, begleitete 1875 Kuroda nach Korea und unternahm später eine Reise nach England. 1878 wurde er an Stelle des ermordeten Ökubo Minister der öffentlichen Arbeiten, 1880 Minister des Äußern, 1887-1889 war er Ackerbauminister, 1885 wurde er in den Grafenstand erhoben.
Insekten. Die Geschichte der fossilen I. hat eine erste umfassende Bearbeitung in dem Werke von Scudder, »^1i6 fossil iu Lects ol Nortii ^merio^ vvitii N0t68 0U 80IN6 Nuropean 8P60168« (New Bork 1890, 2 Bde.), erfahren, woraus sich folgendes Bild unsrer gegenwärtigen Kenntnis der fossilen I. aufrollt: Das älteste aller bisher gefundenen I. ist 1^i3.60oiNttinH Oouvillei aus dem Mittelsilur von Iurques, Calvados (Frankreich), welches ihr Entdecker, Ärongniart, zu den Schaben rechnen wollte, während Scudder es zu den sogleich zu erwähnenden neuropteroiden Paläodiktuopteren stellen will.
Nächst dieser einzigen Art nehmen die oberdevonischen I. der Vereinigten Staaten von Nordamerika das höchste Alterunterden bisher gefundenen in Anspruch.
Aber erst in den Schichten der Steinkohlenformation, namentlich denen von Frankreich und Illinois, begegnen wir Insektenfaunen von nennenswerter Ausdehnung. Die permischen Schichten (falls wir mit dem Verfasser die Kohlenschichten Saarbrückens zur Steinkohlenformation rechnen) erweisen sich indessen wieder arm an Insektenresten, und die Trias ermangelt deren, mit Ausnahme einiger Gegenden Colorados, fast gänzlich. Für die spätern Sekundärzeiten geben die europäischen Fundplätze ein reicheres Bild der Fauna, und in den Tertiärschichten ergeben sich reichliche Funde in einigen Fluß- und Seeöecken beider Hemisphären, unter denen diejenigen des Florissantbeckens von Colorado und von Oningen am Rhein die berühmtesten sind.
Vom Körper der ältesten (paläozoischen) I. sind fast immer nur die Flügel in solchem Zustand erhalten, daß sich genauere Studien daran anstellen lassen, und auf Grund derselben hat Scudder die überwiegende Mehrzahl der ältern I. zu einer Klasse zusammengefaßt, die er nach einem zuerst von Goldenberg gebrauchten Ausdruck als die der Urnetz-