Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Meyers Konversationslexikon

Autorenkollektiv, Verlag des Bibliographischen Instituts, Leipzig und Wien, Vierte Auflage, 1885-1892

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

932
Unfallversicherung (Privatgesellschaften in Österreich-Ungarn, Frankreich etc.)
Auf 100,000 Versicherte kamen:
1887 1888 1889
Todesfälle.........
Unfälle m. völliger Erwerbslosigkeit- »» teilweiser »
70
45
109
77
73
210
44
238
72
49
270
Im I. 1890 wurden 80,560 Bescheide in erster Instanz erteilt, davon 50,175 Bescheide, durch welche erstmalig Renten festgestellt, bez. abgelehnt, 30,385 Bescheide, durch welche laufende Renten abgeändert worden sind. Bei den vom Reichsversicherungsamt ressortierenden 1231 Schiedsgerichten wurden im ganzen 14,879 Berufungen anhängig gemacht und in 2354 Fällen beim Reichsversicherungsamt Rekurs ergriffen, während 10,090 schiedsrichterliche Erkenntnisse durch Rekurs hätten angefochten werden können.
Stand der Privatunfallversichcrung im Ausland
In Ö st err ei ch-Ungarnbestehenerstseit wenigen Jahren Unfallversicherungsgesellschaften, die bisher folgende Erfolge erzielt haben (in Gulden):
1884
1886
Prämien
427078
706424
983829
Überschüsse
aus den
Prämien
- 5051
41800
65006
1890
1891
Prämien
Überschüsse
aus den
Prämien
1061846 i 1700272 I
77 838
14906
Die österreichisch - ungarischen Privat - Unfallversicherungsgesellschaften betrieben bis Ende Oktober 1889 die Kollektivunfallversicherung, von dieser Zeit ab traten in Österreich die Landesanstalten für die obligatorische U. in Wirksamkeit, daher ein Rückgang in oer Prämieneinnahme für 1890 gegen das Vorjahr um 31,240Guld.; oer Rückgang blieb nur darum so gering, weil die Einzelversicherung bedeutende Fortschritte machte und in Ungarn die Arbeiterversicherung noch in Händen der Privatversicherung ist.
Die Erfolge des letzten Jahres waren (in Gulden):
Prämien
!
1891
I ^^ gegen
I 1890
Pra
mien-
über-
schüsse
I. Österr. Unfallv.')! 1020401
Internat. Unfallv.^ Industrieller Ver.') Qsterr. Phönix svonciere ^)
Ungar.°Franz.2)
Anker')
Zusammen:
329965
219324
106008
78864!
49180 j
2538>
161789
329965
63802
106098
78864
1968
2538
44340
- 41040
- 5006
10960
1335! 19.0
15018> 43.4
2595 11.2
Nettoschäden
in Proz. der
Nettoprämien
,-90
50.5
28.8
58.6
37,3
55/)
48.7
21.0
1806370! 744524 j 25866 > 44.7 j 52.5
') Wirn. 2) Budapest.
In Frankreich hat die Regierung ein Gesetz über die Arbeiterunfallversicherung zur Vorlage gebracht; die els größern Pariser Privat-Unfallversicherungsgesellschaften haben seit 1683 folgende Geschäftsentwickelung zu verzeichnen (in Frank):
Nettoprä'mieneinnahmen
j In Prozenten d^r Prämien waren Schäden Kosten Überschuß
1883
1885
1887
1890
10863000
10062000
11405000
16692000
58.0
54.8
56,2
57,6
48,4
46,2
40.0
33.6
- 1.0
3.8
8.8
Die Ergebnisse der einzelnen Gesellschaften (Nettoprämieneinnahme, Schadenzahlungen, Provisionen :c.) waren nach der Pariser Versicherungszeitschrift »^!'ZU8« 1890 (in Frank):
Netto-Prämien-
einnahme
In Prozenten der Prämien waren
Schaden
zah-
lungen
Urbaine-Seinc
Soleil'Sccurite
Providence .
Prescrvatrice
mniuelle
Secours .. . Abeille .. .. . Prcservatrice . Prevoyance . Patrimoine . Caisse des fa mittes .. .. ^ Comp. Generale!
3261265
2681264
2519276
2320269
1744438
973594
9(0354
805615
76785!;
466266
251546
47,92
65,11
58,57
69,3?
59.11
54.24
51.33
44,06
57,72
59,12
52.07
Provifi ^
Spesen
und
Steuern
19.66
17,2?
18,27
12.00
16.47
19.11
18.84
20.81
20,47
13.48
18.52
19.51
9.H2
16.49
17.8?
13.60
20.07
11.23
15,20
16,61
18,33
39.12
G 12.9t^ 8.00
-5- 6.67
-> 0.76.
-^ 10,82
-i- 6,58
->- 18.60
4- 19,93
4- 5,20
4- 0,07- 9,71
Zusammen: ! 16691740 ^^ 57,63 ^17.49^ 16.13 -<- 3.75 In Italien bestehen nur drei nennenswerte Unfalluersicherungsgesellschaften, deren Geschäftsumfang sich jedoch immerhin in sehr bescheidenen Grenzen bewegt; hauptsächlich sind es ausländische Anstalten, welche dort in der U. günstige Erfolge erzielen, wie die nachstehenden Daten für 1889 in Lire
zeigen:
Nationale (Mailand) j 390084 390084
Fondiaria (Florenz) Italia (Genua) .. . Reparatrice (Genua) I. Österr. Unfallvers.
Zürich.....
Baseler.....
Urbainc-Seine (Paris)
145541
78429
1349
564674
41449
31705
8904
132169
66366
1349
434189
27 216 31 705
6509
44.6
50.0
48.1
42.9
36.2
69,8
16.3
46,5
45.8
22.6
71,1
37.1
27,4
20.8
Zusammen: 1262135 ^^ 1090087 ^^ 57.3 j 64.?
In den vier letzten Jahren 1887-90 zeigen die Einnahmen und Ausgaben der in Italien thätigen Nnfallversicherungsgesellschaften (in Lire):
Prämien- Netto- Eigne Scha« Prämien einnahmen Prämien!) denzahlung Überschüsse
188? 714605 546123 366649 > - 50526
1888 914213 750409 477589 ^^ - 17180
1889 1070286 850930 622848 ! - 110013
1890 1262136 1055645 629276 z -^ 16303 i) Abzüglich der Rückvelsicherung Zprämicn nid des Prämien
reservezuwachses.
In der Schweiz wird die U. von 9 Gesellschaften betrieben, und zwar von 3 schweizerischen, 2 deutschen und 4 französischen. Die Schweizer Gesellschaften besitzen ein sehr umfangreiches Geschäft, wovon jedoch ein großer Teil im Ausland abgeschlossen wird.
1890 entfielen von 9,044.018 Fr. Prämien über 6 Mill.
Fr. auf ausländische Risikos. Aus den ausführlichen Berichten des Schweizer Versicherungsamtes entnehmen wir die nachstehenden Daten; es waren 1890 abzüglich der Rückversicherungen (in Frank):
Gesamt-Prämien« einnahmen Prämieneinnahmen i. der Schweiz Schäden in Proz. der Prämien Winterthur. V.'Ges. Zürich..... Baseler.....
4342021 4142560 559437 1372826 1435 787 127645 64,4 65.1 47,1 85.4 60.5 60.5
s 1890 Zusammen < 1889 ( 1886 9044018 81600V2 5027307 2926258 2594802 1300880 63.6 65,0 60.3 72,2 75.8 52,3