Schnellsuche:

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

508
Breslau (Landkreis und Stadt)
unbewohnte Wohnhäuser mit 370 044 Haushal-
tungen und 1532 Anstalten. Dem Religionsbekennt-
nis nach waren 914043 Evangelische, 659 573
Katholiken, 3415 andere Christen, 22232 Isracliten
und 12823 Militärpersonen. Der Regierungsbezirk
zerfällt in folgende Kreise:
Gesamtstäche (30,35 ykm) sind 7,58 ykin mit Käu--
sern bebaut, 4,68 hkm sind Straßen, 16,49 ^m land-
wirtschaftlich benutzt und 1,6i hkm Wasserfläche.
Der mittlere Lustdruck betrug (1890) 749 mm, die
mittlere Jahrestemperatur 8" 0. (^ 33° Marimum,
- 20° Minimum), die Niederschlagsmenge 712 mm.
Kreise
<1^m
Wohnstätten
Einwohner
Auf
Evangelische
Katholiken
Andere Christen
3 949
36 603
62
19 704
16 594
5
5 868
50 022
61
30 869
18 855
2
7 438
65 913
73
55 080
10 272
36
7 218
51 242
62
39 856
11231
29
6 523
51255
54
40 519
10 459
15
5 479
35 349
52
27 842
7 348
12
3 418
23 742
56
19 076
4 547
9
6 838
45189
56
31 375
13 604
54
6 914
55 829
78
30 514
23132
76
9 784
335 186
11172
190 761
125 483
1188
7 789
82 154
109
51 545
30 459
65
6 739
55146
89
31728
23 226
26
6 751
61750
101
48 834
12 396
17
4 425
36 711
106
29 538
7 042
13
3 481
30 803
82
24 431
6 339
20
4 345
32 314
94
6 475
25 738
1
6 777
48 586
100
8 894
39 492
58
6156
67 957
187
46 552
20 359
891
8 054
96 023
162
59 910
35 522
198
3 739
42 143
141
26 474
15 482
94
7 742
122 972
326
86 594
35 492
511
8 509
62 956
119
4 013
58 685
14
6 796
49 728
157
1880
47 730
101
10 302
59 749
75
1579
58 086
39
Israe-
liten
1 Namslau....... 584,oo
2 Groh-Wartenberg . . 812,?i
3 Öls.......... 899,26
4 Trebnitz........ 819,83
5 Militsch........ 932,17
6 Guhrau........ 679,15
7 Steinau........ 422,22
8 Woblau........ 804,27
9 Neumarkt....... 710,01
10 Stadtkreis Vreslau . 30,35
11 Landkreis Breslau . . 750,76
12 Ohlau......... 616,22
13 Brieg......... 607,3i
14 Strehlen....... 344,75
15 Nimptsch....... 375,9i
16 Münsterberg..... 343,43
17 Frankenftein..... 482,72
18 Reichenbach...... 362,04
19 Schweidnitz...... 590,5?
20 Striegau....... 299,49 ^
21 Waldenburg..... 377,62 >
22 Glatz......... 527,9i l
23 Neurode....... 317,oo!
24 Zabelschwerdt..... 790,87!
Der Neg.-Bez. B. zerfällt in folgende 13 Neichs-
tagswahlkreise (die angegebenen Abgeordneten wur-
den im Juni 1893 gewählt): 1) Guhrau-Steinau-
Wohlau (Graf von Carmer, deutschkonservativ);
2) Militsch-Trebnitz (von Salisch, konservativ);
3) Wartenberg-Öls (von Kardorfs, Reichspartei);
4) Namslau-Brieg (Freiherr Saurma von derIeltsch,
deutschkonservativ); 5) Ohlau-Nimptsch-Strehlen
(Rother, konservativ): 6) Stadt B. Ost (Tutzauer,
Socialdemokrat): 7)B.West(Dr.Schönlank, Social-
demokrat); 8) Landkreis Vreslau-Neumarkt (Graf
nitz (Göllner, sreisinnige Volkspartei): 10) Walden-
burg (Möller, Socialdemokrat); 11) Reichenbach-
Neurode (Kühn, Socialdemokrat): 12) Glatz-Habel-
schwerdt (Hartmann, Centrum); 13) Frankenstein-
Münsterberg (Nadbyl, Centrum).
2) Landkreis im Reg. Bez. B., hat 750,76 ykm,
(1890) 82154 (39179 männl., 42 975 weibl.) E.,
188 Landgemeinden und 122 Gutsbezirke.
3) B., poln. ^Vrocta^, lat. ^Vr^is^via, Haupt-
stadt der preuß. Provinz Schlesien, des Reg.-Bez. und
tath.Vistums B., zweiteStadt
der preuh. Monarchie, königl.
Residenzstadt und Stadtkreis,
liegt 51° 7' nördl. Br. und
17° 2' östl.L.vonGreenwich,
in 112 m Höhe (Oderspiegel),
in einer weiten, fruchtbaren
X,'^ l <5^/ und wohlbebauten Ebene, zu
beiden leiten der fchiffbaren
Oder, an der Einmündung der
Ohlau in dieselbe, 567 km von der Odermündung
und hat eine Ausdehnung von 8293 m (O. nach W.),
6768 m (N. nach S.) und 39 km Umfang. Von der
300
296
525
126
262
147
110
156
107
17 754
85
166
503
118
13
100
142
155
393
93
375
244
17
45
Bevölkerung. Die ortsanwesende Bevölkerung
betrug 1756: 54 774, 1763: 47 098, 1790: 56 628,
1811: 67852, 1840:97664, 1852: 121052, 1867:
171926, 1880: 272912, 1885: 299640, 1890:
335186 (153698 männl., 181488 wcibl.) E., das ist
eine Zunahme (1885-90) von 35546 (11,8 Proz.)
oder durchschnittlich jährlich 7109 Personen. Dem
Religionsbekenntnis nach waren 190761 Evange-
lische (569 auf 1000 E.), 125483 Katholiken (374),
1176 sonstige Christen (4) und 17 754 Israeliten (53).
1890 gab es 14 304 Gebäude (4520 unbewohnte)
mit 6050 Einzel-, 71445 Familienhaushaltungen
und 208 Anstalten. Von 1000 E. sind geboren in B.
425, im übrigen Preußen 552, im übrigen Deutschen
Reiche 11, im Auslande 12. Zahl der Geburten
(1890) 12231 (430 Totgeburten), der Sterbefälle
9241, der Ehen 3146, der Zugezogenen 52115, der
Abgezogenen 47132. In Garnison (5285 Mann)
liegen das 1. und 2. Bataillon des 10. Grenadier-
regiments König Friedrich Wilhelm II., 11. Grena-
dierregimcnt Kronprinz Friedrich Wilhelm, 1. Ba-
taillon des 51. Infanterieregiments, Leib-Kürassier-
regiment Großer Kurfürst, i. und 2. Abteilung des
6. Feldartillerieregiments von Peucker und das
6. Trainbataillon. Rechnet man zu der Einwohner-
zahl von (1890) 335186 noch diejenige der im halb-
meiligen Umkreis um die Stadt liegenden und in
engster Interessengemeinschaft mit ihr stehenden Vor-
orte Kleinburg (1545 E.), Zerdain (2182), Gräb-
schen (1734), Pöpelwitz (3516), Rosenthal (1714),
Wilhelmsruh (48), Grüneiche (458), Morgenau (155)
und Dürrgoy (923), ferner die Einwohnerzahl der
noch zur sog. Agglomeration gehörigen und bei zu-
künftiger Einverleibung in Betracht kommenden Ort-
schaften Zedlitz (49 E.), Pirscham (101), Schwent-