Schnellsuche:

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

17
Cech und Lech - Ceder
"Neue Lieder" (1888), drei satir. Dichtungen. In
Prosa schrieb er Erzählungen (davon deutsch "Unter
Büchern und Menschen", übersetzt von F. Bauer,
Lpz. 1382), Humoresken, Satiren, Skizzen und die
humoristisch-satir. Romane "Ausflug in den Mond"
und "Ausflug ins 15. Jahrh.". L.s Prosa ist das
Edelste und Schönste, was die czech. Litteratur bietet.
Tech und Lech (spr. tschech), Stammväter der
Eecidien, s. Gallen. ICzechen, s. Czech.
vooiüoin^Has, s. Gallmücken.
Eecil (spr. ßeM), Nov., s. Salisbury (Titel).
Eecil (spr. ßeisill), William, bekannter unter
scinernPccrsnamenLord Burlei gh oder richtiger
Burghley (seit 1571), engl. Staatsmann, der
eigentliche Schöpfer des neuen Englands unter Eli-
sabeth, geb. 13. Sept. 1520 zu Vourn (Lincoln-
shire), studierte die Rechte, wurde von Somerset,
dem Protektor unter Eduard VI., 1547 in seine
Dienste genommen und 1548 zum Staatssekretär
gemacht. Nach Somersets Sturz wurde C. 1550
Mitglied des Geheimen Rats (?iiv)l counoil). Bei
Northumbcrlands Staatsstreich schied er aus und
war erst in den spätern Jahren der Regierung Marias
wieder diplomatisch und auch als Parlamentsmit-
glied thätig. Bereits in dieser Zeit setzte er sich mit
Elisabeth in Verbindung, und diese erhob ihn
20. Nov. 1558 gleich nach ihrem Regierungsantritt
zum ersten Staatssekretär. Die glänzende staatliche
und kirchliche Politik, die sich unter Elisabeth ent-
faltete und zu den größten Erfolgen gelangte, ist
C.s eigenstes Werk (s. Großbritannien und Ir-
land). Er führte trotz Beibehaltung kath. Kultus-
Formen die Reformation durch, machte England zu
einem prot. Staat und erhob es zur Vormacht des
Protestantismus in Europa. In dem siegreichen
Entsckcidungskampf mit der kath. Hauptmacht Spa-
nien schuf er Englands Größe und die Anfänge sei-
ncr Meeresherrschaft. Lange Jahre hindurch stand
für ihn im Mittelpunkt seiner Wirksamkeit die neben
Elisabeth zunächst in England thronberechtigte
Schottenkönigin Maria Stuart, die als Anhän-
gerin des alten Glaubens die Hoffnung aller Ka-
tholiken im Lande war. Während ihrer Gefangen-
schaft wurden für sie und eine kath. Reaktion in Eng-
land mehrere Verschwörungen und Attentate gegen
Elisabeihs und ihres Ministers Leben unternommen,
sodaß ihre Vernichtung für C. eine staatsmännische
Vflicht wurde. Darin liegt seine volle Rechtferti-
gung dafür, daß er Maria Stuart (1587) auf das
Blutgerüst gebracht hat. Der Vernichtung dieser
Feindin folgte der Sieg über Spanien (1588) und
damit die Rettung und dauernde Sicherung des
Staates. Das schlimmste Hindernis für C.s Bestre-
bungen war der Wankelmut Elisabeths, die sich oft
von seinem Gegner Graf Leiccstcr (s.d.) und andern
Höflingen beeinflussen lieh. Nur C.s staatsmännifche
Einsicht und Unentbehrlichst haben bewirkt, daß
cr trotz aller störenden Einflüsse vierzig Jahre lang
leitender Minister blieb. C. war ein Mann von
staunenswerter Arbeitstraft, die er bis in sein hohes
Alter bewahrte; er starb 4. Aug. 1598 im Amte, das
darauf sein Sohn Robert C. (s. Salisbury) über-
nahm. - Vgl. die Litteratur unter Elisabeth. Sehr
umfangreich sind Nares' NemoiiZ ol 0. (3 Bde.,
Lond. 1828 - 32); daran schließt der Essay von
Macaulay, Vuriki^ii knä dis tim68, an.
Eecina (spr. tschetschma), Fluß in der ital. Land-
schaft Toscana, entspringt am Cornate (1059 m)
in der Provinz Grosseto / fließt anfangs nach N..
BrockhauZ' Konversanons-Lexikon. 14. Aufl.. IV.
dann nach W. durch ein an Mineralien und Salz-
quellen reiches Gebiet, und mündet auf seinem rech-
ten Ufer immer von der Bahn Cecina-Saline be-
gleitet, nach einem Laufe von 74 km bei der Stadt
C. ins Ligurische Meer. Diese, in reich bepflanzter
Maremmengegend, ist modern gebaut, hat ein
Schloß am Meere und (1881) 3654, als Gemeinde
5898 E.; 3 km entfernt am Meere vier Hochöfen
zum Schmelzen des Elba-Erzes.
Eecora (spr. zezöra), weite Ebene im rumän.
Fürstentum Moldau, 15 km von Iassy, am rechten
Üfcr des Pruth, ist berühmt durch die Schlacht, in
der 8. Okt.1620 das ganze poln. Heer unterZolkjewski
nach tapferm Widerstände von den Türken niederge-
^ macht oder gefangen wurde.
l OsoropiÄ. ^., Pstanzengattung aus der Familie
der Urticaceen (s. d.). Ihre Arten, Bäume des tro-
! pischcn Amerika, haben große, meist tiefgelappte
Blätter und in gebüsckelte Ähren gruppierte, unan-
sehnliche Blüten. Bekannt ist im ganzen tropischen
Amerika der mit schildförmigen Blättern versehene
Trompetenbaum, auch Imbauba-, Am-
bauba- oder Armleuchterbaum genannt, d.
peitata^. ((ü. aä6N0M8M?S.; s. Tafel: Ameisen-
pflanzen, Fig. 2), dessen Milchsaft Kautschuk lie-
fert; er wird seiner großen, singerig geteilten Blätter
wegen häusig in Gewächshäusern gezogen. Seine
knotigen Zweige sind zwischen den Knoten hohl
(röhrig), Fig. 2 o, die zusammenziehend schmeckende
Rinde dient gegen Durchfälle und das überaus
poröse, leichte Holz den Indianern zum Feuer-
anmachen. Die Hohlräume der Stämme werden
! oft von Ameisen bewohnt, was dem Baume nicht
! nur nicht schädlich ist, sondern ibm sogar Vorteil
bringt, da diese Tiere andere schädliche Insekten
vertreiben. Die Ameisen durchbohren die Wände
der hohlen Zweigglieder an bestimmten Stellen
(Fig. 2 3. und d), wo kleine Grübchen liegen, außer-
dem durchbohren sie auch die Scheidewände der
Kammern, sodaß ein Verkehr zwischen diesen mög-
lich ist. (S. Ameisenpstanzen.)
vooropis, eine in Ostindien einheimische Unter-
gattung der Schwalben.
Cecrops,s. Ketrops.
Cedar-Berge (Cedar-Mountains, spr.
ßihd'r mauntlns), Gebirge in der brit. Kapkolonie
zwischen der Großen Karroo und dem Thal des Oli-
fant-Flusses, mit dem 1930 m hohen Cedar-Berg.
Cedar-Creck (spr. ßihd'r krihk), häufiger Name
von Orten und Flüssen in den Vereinigten Staaten
von Amerika. Ein im westl. Teile des County
Shenandoah im Staate Virginien entspringender
Nebenfluß C. des Shenandoah-River, wurde im
amerik. Bürgerkriege durch den Überfall bekannt, den
die Konföderierten unter Early 19. Okt. 1864 auf
die Bundesarmee unter Wright und Emory machten,
der aber von Sheridan zurückgeschlagen wurde.
Eedar-Mountains, s. Cedar-Berge.
Cedar Rapids (spr. ßihd'r räppids), Stadt im
County Linn des nordamerik.Staates Iowa, zwischen
Des Moines und Dubuque, am Cedar-River,
dessen Fälle gute Wasserkraft für die Industrie lie-
fern, 1849 gegründet, ist wichtiger Eisenbahnknoten-
punkt, hat (1890) 18020 E., Mühlenbetrieb, Fleisch-
verpackungsgeschäfte und beträchtlichen Handel.
Eedent (lat.), einer der cediert, s. Cession.
Eeder (OeäruZ^c)^.), zu den Nadelhölzern (s.d.)
gehörige Gattung, welche der Gattung ?iuu5 nahe
steht und von Linnö auch dazu gerechnet wurde.
2