Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

151

Deutschland und Deutsches Reich (Finanzwesen)

In Fällen eines außerordentlichen Bedürfnisses kann im Wege der Reichsgesetzgebung auch die Aufnahme von Anleihen sowie die Übernahme von Garantien zu Lasten des Reichs erfolgen (Art. 73). Über die Verwendung aller Einnahmen des Reichs muß durch den Reichskanzler dem Bundesrate und dem Reichstage zur Entlastung jährlich Rechnung gelegt werden (Art. 72).

Im Ressort des Reichsschatzamtes arbeiten die Verwaltung des Reichskriegsschatzes, die vom Bundesrate und Reichstage beschickte Reichsschuldenverwaltung und die Reichshauptkasse als Comptoir der Deutschen Reichsbank, welche letztere die finanziellen Angelegenheiten des Reichs besorgt. Eine besondere Behörde ist die Verwaltung des Reichsinvalidenfonds. Überwacht werden Einnahmen und Ausgaben der Reichsbehörden durch den Rechnungshof des Deutschen Reichs, den die preuß. Oberrechnungskammer zu Potsdam bildet. Bis 1876 fiel das Etats- mit dem Kalenderjahr zusammen; aus Rücksicht auf die Geschäftsdauer der gesetzgebenden Körperschaften ist der Anfang desselben von 1877 ab jedoch auf 1. April verlegt worden.

Die fortdauernden Ausgaben betragen nach dem Reichshaushaltsetat für das Etatsjahr 1893/94 einschließlich Nachtragsetat: 1028769679 M. in folgenden Haupttiteln:

1) Bundesrat* - M.

2) Reichstag 423853 "

3) Reichskanzler u. Reichskanzlei 153460 "

4) Auswärtiges Amt 10135905 "

5) Reichsamt des Innern 25841515 "

6) Verwaltung des Reichsheers 450254680 "

7) Marineverwaltung 48252639 "

8) Reichsjustizverwaltung 2054978 "

9) Reichsschatzamt 354258840 "

10) Reichseisenbahnamt 332820 "

11) Reichsschuld 66966000 "

12) Rechnungshof 629883 M.

13) Allgemeiner Pensionsfonds 44793028 "

14) Reichsinvalidenfonds 24672078 "

^[Fussnote]* Die für den Bundesrat erforderlichen Ausgaben werden aus dem Fonds des Reichsamtes des Innern mit bestritten.

Hierzu kommen die einmaligen Ausgaben für 1893/94 im Betrage von 302209679 M., und zwar:

Ordentlicher Etat M. Außerordentlicher Etat M.

Reichstag - -

Auswärtiges Amt 4756200 -

Reichsamt des Innern 2997900 35600000

Post- und Telegraphenverwaltung 9877314 -

Reichsdruckerei 219700 -

Verwaltung des Reichsheers 44475240 151201333

Marineverwaltung 20925250 10619000

Reichsjustizverwaltung 1200000 -

Reichsschatzamt 218600 -

Reichseisenbahnamt 4000 -

Eisenbahnverwaltung - 13386810

Betriebsfonds - 6728332

84674204 217535475

In der vorstehend zu Ziffer 9 "Reichsschatzamt" nachgewiesenen Summe ist auch derjenige Betrag enthalten, welcher in Gemäßheit des als §. 8 des Zollgesetzes vom 15. Juli 1879 zum Gesetz erhobenen Franckensteinschen Antrags aus den Einnahmen an Zöllen und an Tabaksteuer, soweit diese die Summe von 130 Mill. M. übersteigen, an die Einzelstaaten nach Maßgabe der Bevölkerung, mit welcher sie zu den Matrikularbeiträgen herangezogen werden, zu verteilen ist. Diese Überweisungen werden auf die Matrikularbeiträge nicht angerechnet, sondern direkt an die Staaten abgeführt (s. Matrikel).

Über den Umfang der Überweisungen während der letzten fünf Etatsjahre giebt nachfolgende Zusammenstellung Auskunft (in 1000 M.):

Staaten 1889/90 1890/91 1891/92 1892/93 1893/94

1 Preußen 214593,8 229012,0 200267,6 212203,3 211655,2

2 Bayern 41074,8 43833,3 38331,5 40614,1 39530,8

3 Sachsen 24113,4 25732,9 22503,1 23843,1 24747,8

4 Württemberg 15119,7 16135,1 14109,9 14950,2 14388,8

5 Baden 12126,9 12940,8 11314,9 11989,8 11705,7

6 Hessen 7249,3 7736,1 6765,1 7168,0 7015,1

7 Mecklenburg-Schwerin 4358,6 4651,3 4067,5 4309,7 4086,2

8 Sachsen-Weimar 2379,1 2538,9 2220,2 2352,4 2304,0

9 Mecklenburg-Strelitz 745,5 795,6 695,7 737,1 692,2

10 Oldenburg 2588,0 2761,9 2415,3 2559,1 2508,0

11 Braunschweig 2822,5 3012,0 2634,0 2790,8 2852,8

12 Sachsen-Meiningen 1628,4 1737,8 1519,7 1610,2 1581,5

13 Sachsen-Altenburg 1223,6 1305,7 1141,8 1209,8 1207,2

14 Sachsen-Coburg-Gotha 1506,8 1607,9 1406,1 1489,9 1459,1

15 Anhalt 1880,0 2006,9 1755,0 1859,5 1921,5

16 Schwarzburg-Sondershausen 557,8 595,2 520,5 551,5 533,5

17 Schwarzburg-Rudolstadt 635,3 678,0 592,9 628,2 606,7

18 Waldeck 428,7 457,5 400,1 423,9 404,7

19 Reuß älterer Linie 423,6 452,1 395,3 418,9 443,4

20 Reuß jüngerer Linie 838,1 894,4 782,1 828,7 846,5

21 Schaumburg-Lippe 281,9 300,9 263,1 280,8 276,7

22 Lippe 933,7 996,4 871,4 921,2 907,9

23 Lübeck 512,7 547,1 478,5 507,0 540,4

24 Bremen 1248,4 1339,5 1171,3 1241,1 1274,9

25 Hamburg 3907,8 4194,2 3667,3 3885,8 4398,0

26 Elsaß-Lothringen 11854,9 12651,0 11063,1 11721,9 11329,4

Zusammen 355033,9 378914,5 331353,0 351096,0 349218,0