Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

449

Großbritannien und Irland (Geschichte 1880-85)

Vicekönig Lord Ripon erkannte Abd-ur-Rahman, einen Neffen Scher-Alis, als Emir an; aber Scher-Alis verbannter Sohn Ejjub-Chan sammelte ein Heer, schlug die Engländer unter Burrows bei Maiwand (27. Juli 1880) und belagerte die Truppen in Kandahar, wo ihn der von Kabul anrückende General Roberts 3. Sept. besiegte. Die liberale Regierung dachte jedoch nicht an eine Besetzung des Landes, und im folgenden Jahre wurden die engl. Truppen gänzlich aus Afghanistan zurückgezogen. In Südafrika zeigte sich die noch fortdauernde Erregung in einem Aufstand im Basutoland Aug. 1880, und im Dezember erhoben sich die Boers in Transvaal, deren Gebiet die Engländer 12. April 1877 der Kapkolonie einverleibt hatten. Als ihre Bitten um Wiederherstellung ihrer Unabhängigkeit vergeblich geblieben waren, erklärten sie Englands Herrschaft nicht mehr anzuerkennen, und ihre ungeordneten aber hervorragend tapfern Scharen schlugen die engl. Truppen unter Colley beim Majubahügel (27. Febr. 1880) vollständig. Noch ehe nach dieser beschämenden Niederlage Verstärkungen eingetroffen waren, kam 21. März ein Vorfriede zu stande, der die Oberherrschaft der Königin bei völliger Selbstverwaltung der Boers festsetzte und durch die endgültige Übereinkunft von Prätoria 3. Aug. 1881 bestätigt wurde.

Von ganz besonderer Bedeutung wurden für die neue Regierung die Zustände in Irland. Zuerst hielten sich die Home-Ruler im Parlament versöhnlich gegenüber dem liberalen Kabinett. Aber die gewaltsamen Vorgänge im Lande veranlaßten von seiten der Regierung die Einbringung eines Gesetzes zur Aufrechterhaltung der gesetzlichen Ordnung, das freilich vom Oberhause abgelehnt wurde. Die Agitation der Landliga nahm daraufhin in bedenklicher Weise zu. Es kam zu Tumulten bei Ausweisungen von Pächtern, zu Brandstiftungen und Viehverstümmelungen. Im Unterhause bemühten sich die Home-Ruler, da sie mit ihren eigenen Forderungen nicht durchdrangen, durch fortgesetzte Obstruktion jeden geordneten Geschäftsgang zu stören. In Irland selbst wurde die Stimmung durch Massenversammlungen im Herbst immer gereizter, man drohte mit allgemeiner Verweigerung der Pachtzahlung, Gerichtsdiener und der Landliga mißliebige Pächter wurden mißhandelt, und man begann auf Parnells Aufforderung gegen alle solche Personen ein System gesellschaftlicher Verfemung, das sog. Boycotten (s. d.) anzuwenden. Die Landliga übte damit ein förmliches Schreckensregiment aus, gegen das die gewöhnlichen Gesetze machtlos waren; ebenso konnte in dem gegen die führenden Ligisten angestrengten Prozeß von der Jury kein Urteil erlangt werden. So trat denn Gladstone in der Session von 1881 mit zwei Hauptmaßregeln für Irland hervor: einer Zwangsbill zur Unterdrückung der herrschenden Gesetzlosigkeit und einer Landbill zur Besserung der ländlichen Besitzverhältnisse. Die sofort einsetzende Obstruktionstaktik der irischen Parlamentsmitglieder führte zunächst zu einer Änderung der Geschäftsordnung, die dem Sprecher in besondern Fällen außerordentliche Vollmachten erteilte. Trotzdem dauerte es bis zum 2. März, daß die Zwangsbill Gesetz wurde, und in demselben Monat folgte ihr eine ergänzende Bestimmung, die Waffenbill, die gegen das Tragen und den Besitz von Waffen und Munition gerichtet war. Am 7. April legte Gladstone seine Landbill dem Unterhause vor; sie sollte die sog. drei F (Fixity of tenure, Free sale, Fair rents) einführen, d. h. Kündigung sollte nur aus gewissen vorgeschriebenen Gründen erfolgen dürfen und der Pächter berechtigt sein, sein Pachtrecht zu veräußern und Feststellung der Pachtsumme auf 15 Jahre bei einem besonders dazu bestellten Gerichtshof zu beantragen. Sodann sollten den Pächtern Geldvorschüsse gemacht werden für die Verbesserung und den Ankauf von Pachtgütern, und den hoffnungslos Verarmten Mittel zur Auswanderung gewährt werden. Erst nach langen Verhandlungen, besonders im Oberhause, kam das Gesetz 10. Aug. 1881 zur Annahme.

Die unveränderte Haltung der führenden Agitatoren bewog die Regierung zu energischem Einschreiten, Parnell, Dillon und andere Leiter wurden verhaftet, ein Manifest der Liga, das die Aufforderung enthielt, vor der Befreiung der Führer keinen Pachtzins zu zahlen, wurde sofort mit ihrer Unterdrückung als einer gesetzwidrigen Körperschaft beantwortet (18. Okt. 1881). Die ihrer Führer beraubte große Organisation fiel darauf allerdings sofort auseinander. Aber an ihre Stelle trat die bereits bestehende, weit gewaltthätigere Verbindung der Fenier, die von Amerika aus unterstützt wurde. In der Regierungspolitik erfolgte, noch ehe die Wirkung der bisherigen Maßregeln geprüft werden konnte, eine Wendung, man begann gegenüber den Forderungen der Iren sich nachgiebiger zu zeigen und die Gefangenen zu entlassen. Am 28. April 1882 trat infolgedessen der Vicekönig von Irland Lord Cowper und 3. Mai der erste Sekretär für Irland, Forster, zurück. Die Antwort der Iren auf diese Nachgiebigkeit war 6. Mai 1882 die Ermordung des neuen ersten Sekretärs Lord Frederick Cavendish und des Unterstaatssekretärs Burke im Phönixpark zu Dublin. Eine neue Zwangsbill wurde verhängt, die Haussuchungen, außerordentliche Gerichte, Verbote von Zeitungen und öffentlichen Versammlungen einführte; daneben erschien ein ausgleichendes Gesetz, um den ärmern Pächtern gewisse Erleichterungen und Vorschüsse bis zu bestimmter Höhe zu gewähren.

Wichtige Vorgänge in Ägypten führten Englands Einmischung in die dortigen Verhältnisse herbei. Schon 1881 hatte Arabi Pascha sich zum Führer einer Nationalpartei aufgeschwungen, die den schwachen Chediv beherrschte und sich gegen die rücksichtslose Ausbeutung des Landes durch fremde Beamte richtete. Am 11. Juni 1832 brach ein Aufstand in Alexandria los, in dem zahlreiche Europäer ermordet wurden. Am 23. Juni wurde eine europ. Konferenz in Konstantinopel eröffnet, da aber die andern Mächte zu keinem energischen Einschreiten geneigt waren, ging England allein vor. Die engl. Flotte bombardierte 11. Juli Alexandria, Truppen unter Wolseley wurden gelandet und in schnellen Schlägen durch den Sieg bei Tel-el-Kebir 13. Sept. und die Besetzung Kairos Ägypten in die Macht Englands gebracht. (S. Ägypten, Bd. 1, S. 251.)

Das Vorgehen gegen Alexandria hatte Brights Austritt aus dem Kabinett zur Folge gehabt, dem noch einige andere Personalveränderungen sich anschlossen. In Irland wurden Anfang 1883 die Phönixpark-Mörder abgeurteilt, dabei wurden wichtige Enthüllungen gemacht und eine Dynamitverschwörung in Birmingham und London entdeckt. Die Regierung suchte sich gegen die Mordversuche der Fenier durch ein Gesetz gegen den Besitz von