Schnellsuche:

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

269
Lokomotivführerschulen - Lokomotivtorpedo
ten Elektromotoren von außen zugeführt wird. Da
sich wegen des Wegfalls der störenden Bewegungen
beim elektrischen Betrieb die Eifenbahnfahrgefckwin-
digleiten bedeutend steigern lassen, ohne die Sicher-
heit gegen Entgleisung zu verringern, so bilden die
Bemühungen, auch die Hauptbahnen als elektrische
Eisenbahnen auszuführen, eine lohnende Aufgabe
der heutigen Elektrotechnik. Elektrische L. bieten,
wenn die Elektricität, wie bei der erwähnten, in
Centralanlagen erzeugt und der L. während der
Fahrt zugeleitet wird, gegenüber den Dampflokomo-
tiven namentlich noch folgende Vorteile: keine Explo-
sionsgefahr; kein Anheizen und Wasferbolen; kein
Heizen während der Fahrt, daher kein Heizer nötig',
keine Nauchbelästigung, infolgedessen größere Sau-
berkeit; endlich große Einfachheit der Bauart.
Statistisches. Der Lotomotivbau Teutfchlands
ist gegenwärtig in den Händen von privaten Ma-
schinenfabriken. Die Eisenbahnwerkstätten, die früher
vereinzelt L. bauten, befassen sich heute nur noch
mit Revision und Reparatnr, allenfalls (wie Ebem-
nitz) mit Umbau älterer L. in Verbundsystem. Oster-
reich-Ungarn baut zum Teil L. auch in Staatswerk-
stätten. In England werden die L. vorwiegend in
den Werkstätten der einzelnen Ballgesellschaften her-
gestellt. Eine Übersicht des Lokomotivbaucs Deutsch-
lands und Österreich-Ungarns giebt folgende Tabelle:
Fabrik
Erste Lokomotive
Lokomotiven ?is Ende 1893
Lokomotiven jährlich
1) Deutschland:



Maschinenbau-Anstalt u. Eisengießerei A. Vorsig, Berlin .
1841
4434 !
früher 200, jetzt 60
Elsässi-sche Maschinenbaugescll-



schcn't, Mülhauseu und Gra-



feustaden.........
1339
4600
100-120
Henschel H Sohn, Cassel. . .
1848
4000
250-300
Maschinenfabrik Eßlingen, Eß-



1847
3000
80
Lokomotilifabril Krauß H Co.,



Aktien-Gesellschaft, München



und Linz a. D.......
1867
2900
180-200
Hannoversche Maschinenbau-



Aktien-Gesellschaft vormals



Georg Egestorff, Linden vor



Hannover........
1846
2500
150
Berliner Maschinenbau-Aktien-



Gesellschaftvorm.L.Echwarz-



kopff, Berlin.......
1867
2090
120-150
Sächsische Maschinenfabrik zn



Chemnitz, vormals Rich.



Hartmann........
1843
1966
100-120
I. A. Maffei, München . . .
1841
1720
50-60
Maschin enbaugescllschaft Karls-



ruhe, Karlsruhe......
1354
1400
50
Stettiucr Maschinenban - Ak-



tien - Gesellschaft " Vulcan ",



Bredow bei Stettin ....
1857

72-100
Hohenzollern, Aktien-Gesell-



schaft für Lokomotivban,



Düsseldorf-Grafenberg . . .
1875
806
60-70
Union-Gießerei, Königsberg in



Preußen.........
1855
753
84-96
F. Schichan, Elbing in West-



Preußen .........
1860
695
60-65
2) Osterrc ich - U ngarn:



Lokomotivfabrik vormals G.

3700 <
früher 150
. Sigl, Wiener-Nenstadt . .
1844
-200,
K. t. priv. österr.-ungar. Staats-

jetzt 100
cifcnbahn-Gesellschaft, Wien
1840
2367
80-100
Wiener Lokomotivfabriks-Ak-



tiengesellschaft, Floridsdorf



bei Wien.........
1871
995
100
Ungar. Staatsbahncn, Pest . .
1373
579
110-120
Länder
Lokomotiven
Länder
Loko-
1) Europa: Großbritannien und Irland..... Deutschland .... Frankreich..... ^sterrcich-Uuqarn . Italien...... Nnßland ..... Belgien...... Niederlande .... Spanien..... Schweiz...... Das übrige Europa
17 000 15 000 11000 5 000 4 000 3 500 2 000 1000 1 000 900 2 600
2) Amerika: Vereinigte Staaten. Canada...... Tas übrige Amerika
35 000 2 000 3 000
Zusammen
3) Asien: Vritisch-Indien . . Das übrige Asien .
40 000
2 500 800
Zusammen 4) Australien . 5) Afrika . . .
3 300 2 000
Zusammen
63 000
70t)
Turchschnittspreife (1894) für L.:

Lokomotiven
M.
Lokomotiven
M.
1) Perfonenzngloko-

4) Tenderlokomo-

motiven:

tivcn:

Gewöhnliche ....
48 000
Rangier- (zweiachsig)
24000
Verbnnd-.....
49 500
Für Hauptbahnen

2) Schnellzuglokomotiven:

(dreiachsig) . . . Pcrsoncnzug- . . .
33 000 33 000
Gewöhnliche .... Verbund-.....
49 500 51000
Für Nebenbahnen (mit drei gekuppel-

3) Gütcrzuglokomo-

ten Achsen) . . .
27 000
Gcwöhnlichc ....
41 000


Verbund-.....
43 000


Anfang 1892 waren auf der ganzen Erde etwa
109 000 L. in Betrieb, die sich auf die einzelnen
Länder wie folgt verteilen:
Hohe Preife <bis 69 000 M. für eine Güterzug-
lokomotive) wurden 1872-73 gezahlt, sehr niedrige
1868 und 1874-87.
Litteratur. Außer den schon im Artikel Eisen-
bahnen erwähnten Werken und Zeitschriften sind noch
hervorzuheben: Meyer, Grundzüge des Eisenbahn-
maschinenbaues , hg. von Heusinger von Waldegg,
Tl. 1: Die L. Merl. 1883); Maey, Betrachtungen
über die L. der Jetztzeit für Eifenbahnen mit Normal-
fpur (Wiesb.1884); Frank, Die Widerstände der L.
und Vahnzüge u. s. w. (2. Aufl., ebd. 1886); Svoboda,
Praktische Berechnung der Leistungsfähigkeit von L.
(Wien 1887); Henschel und Sohn, Sammlung
von Lokomotivphotographien (Cass. 1888); Kosak,
Katechismus der Einrichtung und des Betriebs der
L. (6. Aufl., Wien 1892); Mayer, Die L. und ihre
Wartung lcbd. 1896).
Lokomotivführerfchulen, Lehreinrichluttgen
für die Lokomotivführer. Die letztern rekrutieren sich
ans tüchtigen Schlossern der Lokomotivreparatur-
Werkstätten. Die nötigen theoretischen Kenntnisse
können sich die Aspiranten am besten durch Besuch
einer Hcizerschule (s. d.) aneignen, wenn eine solche
am Orte ist. In manchen Reparaturwerkstätten
geben technische Beamte den nötigen theoretischen
Unterricht. Ehe der Betreffende (zunächst als Hei-
zer) auf die Maschine kommt, muß er seine Fähig-
keiten durch ein Examen bekunden. Nachdem er
mehrere Jahre als Heizer den Dienst versehen hat,
wird er als Hilfsführer zugelassen und muß behufs
späterer Einstellung als etatmäßiger Lokomotiv-
führer noch eine mit Probefahrt verbundene Schluß-
prüfung ablegen. - Vgl. Tefch und Holzbecher, Kate-
chismus für die Prüfungen zum Lokomotivheizer,
Maschinenmeister und Lokomotivführer (4. Aufl.,
Verl. 1891); Vrosius und Koch, Schule des Loko-
motivführers (7. Aufl., 3 Bde., Wiesb. 1891-92).
Lokomotivkilometer,s.Eisenbahnstatistik(Bd.5,
S. 886 a).
Lokomotivschuppen, s. Bahnhöfe.
Lokomotivtorpedo, f. Torpedo.