Schnellsuche:

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

287
Londoner Untergrundbahnen - London Purple
befreiung und Parlamentsrcform, 1837 erhielt er
den Titel eines Generals der Kavallerie und unter-
nahm eine längere Orientreise. Er schrieb "^iiira-
tivo ot' tlic; ?"nin3u1lli- ^llr" (Lond. 1828 u. ö.),
"Xlli'i'cTtivL oltlio 1at6 ^var in (^ermanvamiI^i ancE))
lebd. 1830; deutsob, 2 Bde., Weim. 1830), "Ilecoi-
V^^v^^ oi' ^ toni- in tli6 ^0rt1i ol Nui'0p^)) (Lond.
1838), "!^t6ain v0)aZ6 to Ooiistantino^Ie" (ebd.
1842). Er starb 0. März 1854 zu London. - Ibm
folgten nacheinander seine beiden Söhne und seit
1884 als jetziger Namensträger sein Enkel Ebarle^
Stewart Vane-Tempest-Stewart, sechster
Marquis von L., geb. 16. Juli 1852, der nacb
zweimaliger (1874 und 1877) vergeblicher Bewer-
bung 1878-84 sür die Grafschaft Down im Untcr-
bause saß und 1886-89 unter ^alisbnrn Vieekönig
von Irland war.
Londoner Untergrundbahnen. Die Haupt
linic der Untergrundbahnen (linil^- s^iicie, Inn en -
ring) unterfährt den mittlern Teil von London nnd
bat 2<),88i 1cm Gesamtlänge, auf wclcber 27 Sta-
tionen berübrt worden. Die größte Acbse von West
nach Ost (Kensington-Aldgate) ist 8 km lang, wäb-
rend der Abstand des nördl. Gleiszuges vom süd-
lichen (nördlich der Tbemse) im Westen etwa 2/." km,
in der östl. Hälfte nnr ()/.) kni beträgt. Der nördl.
Teil (South -Kensington- Edgware-Road -Aldgate"
o.ehoN der Metropolitan-Eisenbabn <12,"2^ km),
der südliche (South-Kensington -Blackfriars - Man-
sion-House) derDistrikts-Eisenbadn lli,.'.i5kny, wäb-
rend das Schlußstück dee> Ninge^ von Mansion-
Honse nach Aldgate (l,?^ km) gemeinsamem Eig^n-
tnin beider Gesellschaften ist. Eröffnet wurde diesem
Seblnßstück im Okt. 1884, gleicbzeitig mit der Wtüte-
ckapel-Ertension, die die Verbindung mit der unter-
irdischen Ostlondonbabn berstcllt. Abgeseben von
den Vorortzügen findet ein geschlossener Ning-
betrieb statt. Iin Westen schließt sicb an den Innen-
ling eine halbkreisförmige Linie l>!i<l<1Io ('iirlc,
Mittelring) an, welche mit Aufnahme der nörd-
lichen <>,"95 km langen Anfchlusiftrecke Praed-Street
Iunction - Vishops - Noad ganz oberirdisch durcb
C'Ueisstreckeu vier verschiedener Bahnen gebildet
wird und welche 8 Stationen berübrt. Der Be-
trieb ailf dem Atittelring ist kein geschlossener: die
,'^üge verkebren von Aldgate über King'm Eroß,
Visbop'm ))load, Addison-Noad, Earls Court u.s.w.
bis naeb Älansion-House und in umgekehrter Nick-
tung. Den Vetrieb fübrt die (^reat-Western-Eisen-
dahngesellsckaft. Einzelne Teile des Mittelringen
werden auch unabhängig von dem Untergrund-
betriede durch Züge der beteiligten Vabnen befah-
ren. Ebenfalls aus Strecken verschiedener Eisen-
bahngesellschasten zusamnlcngcsetzt ist der Außen-
ring (Ontor Cii-ciö), welcher von der London and
North-Western-Vahn betrieben wird und von Man-
sion-House über Willesden Iunction nach Vroad-
Strect führt. Ein unmittelbarer Ilnschluß an den
Innenring wird angestrebt. Von dem Innenring
laufen zahlreiche Anschlüsse nach den Londoner
Bahnen und größtenteils oberirdisch angelegte
Strecken bis zu wichtigen Vororten aus. Die Linien
des Untergrund netz es sind zweigleisig mit Ans-
nahme der viergleisigen Strecken^Moorgate-Street-
King's Eroß und High-Street-^outb-5vensington,
sowie der eingleisigen Schlußstrecke der Hounslow-
Linie'. Lampton - Iunction - .vounmlow - Barrackm
l2,i km) und zweier kurzer Strecken untergeordneter
Bedeutung. Auf dem 2<>,!"km langen Innenringe
verkebren von 6 Uhr morgens bis 12 Uhr nachts in
Zwisckenräumen von 2, 3 und 5 Minnten täglick
über 55<> Personenzüge mit einer reinen Fahrge-
schwindigkeit von durchschnittlich 30 km in der
Stunde. Befördert wurden 1889 auf dem Ringe
und den Anschlußstrecken der Metropolitanbabn
84,3, der Distriktbahn 35,8, zusammen 120,i Mill.
Personen. Die Fahrpreise betragen im Durchschnitt
für 1 km der 1. Klasse 7,8, in der II. Klasse 5,4 und
in der 111. Klasse 4,2 Pf. Die Baukosten haben auf
der gemeinsamen Strecke des Innenringes die
Summe von 23 247 000 M. für 1 km erreicht, für
die Strecke der Metropolitanbabn betragen diefelben
7,102 Mill. M. für 1 km und auf der Distriktbabn
durckscknittlicb 8,828 Mill. M. Die Metropolitan-
babn betreibt an eigenen und gemeinschaftlichen
Linien 61,.',:^ km, einschließlich der MitbetriM-
ftrecken jedocb 83,68? km, die Distrikteisenbahn im
ganzen 62,n>o km.
Am 18. Dez. 1890 ist zwischen der City von Lon-
don und Stockwell eine unterirdische elektrische Eisen-
babn (die Eitv-and-South-London-Railway) dem
Betriebe übergeben worden. Dieselbe besteht auo
zwei nebeneinander liegenden Tunnels von je
5,i km Lange und hat 5 Stationen: King-William-
Street, Elephant and Castle, Kenningtou, Oval und
Stockwell. Die Baukosten betrugen rund 17 Mill. M.
Die 3 Wagen führenden Züge folgen einander in
3 Minuten. Die günstige Verkebrsentwicklung anf
der Citv- und Südlondonbahn hat bereits eine grö-
ßere Anzabl von Projekten für die weitere Anv-
dednung der elektrifcken Untergrnndbahnen geför-
dert. So ist die Verlängerung der Citybahn bi?
nach Elapbam bereits genehmigt. Ferner ist am
5. Aug. 1891 die Centrallondonbabn von Shephcrd^
Bush im Westen nach dem Mansion-House in der
Eitv l9,.'i km) genehmigt. - Folgende 8 Entwürfe
wurden 1892 den: Parlament unterbreitet: 1) Great-
Nortbern- und Eitybabn, von Finsbury-Circns bi5
Fin5burv-Park-Station li km); 2) Centrallondon-
bahn, Weiterfübruug von ^tansion-House nacb
Liverpoolstreet, 1,5. km ^1894 genehmigt), ganze
Babn demuacb 11 km -, 3) City- und Südlondonbahn,
Weiterfübrung bis Angel in Islington (4,4 km);
! 4) Vaterloo- und Citybabn, vom Bahnhof Water-
! loo nach dem Mansion-House (2,4 km); 5) Baker-
> street- und Waterloobahn, vom Bahnhof Watecko
! nach dein Babnbof Bakerstreet des Innenring^
^ (4,8 km); 6) Hampstead-, St.Pancras- und Charing-
! Croßbabn, von Charing-Croß über Tottenhani-
! Court-Roao einerseits nach Osten an den Stationen
Euston und St. Paneras vorbei nach Kings Croß,
andererseits über .Yampstead-Road nach dem Fuße
von Hampstead-.yeatb (8,4 kui); 7) Elaphanr Iune-
tion-Paddington; 8) Edgware Noad-Victoria.
(Hierzu Karte: Londoner Untcrgrundbahne n
und übriges Bahnnetz.) - Vgl. Iungnickel,
Die unterirdischen ^tadteisenbahnen in London iim
"Arckiv für Eisenbahnwesen", Berl. 1881); L. Troste,
Die L. U. (ebd. 1892). ^ämi ^6>v8.
I.0NÄ0N XbW8, I1Iu8ti Ät6ä, s.I11u8tl-^t0äI.0N-
London Purple (spr. lönnd'n pörpl), ein von
Niley in Washington empfohlenes Mittel gegen den
Kartoffelkäfer, den Heerwurm, den Baumwollwnrm,
gegen Heuscbrecken, Raupen u. s. w. Es ist ein
Nebenprodukt der Nosanilinfabrikation und enthält
neben 12,5 Proz. Nosanilin 43,65 Proz. Arsenik,
21,8 Proz. Kalk u. a. Vor dem zu gleichen Zwecken
verwendeten Ecbweinfurter Grün hat es den Vorzug,