Schnellsuche:

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

295
Lord Lieutenant of Ireland - Lorengel
hat. Regelmäßig ist der 1^. 1^. lüu8to3 Hotulorum,
d.i. Verwahrer des Grafschaftsarchivs und erster
.7u8tic6 ot' tiiL ?6Ä06 (s. d.). Die <s,i8tic63 ok tlio
?6H06 werden anf Vorschlag des I.. 1.. vom 1^01-ä
^dHneeUoi- ernannt. Der 1^. 1^. ist meist Grund-
besitzer der Grafschaft, oft ein hoher Adliger.
I"orü Lieutenant otlreianü (spr. leftennent
öf eirländ), der höchste Beamte in Irland, der häufig
auch als VieL-i'0^ (Vicekönig) bezeicknet wird. Er
ist das Haupt der Exekutive und Vertreter des
Souveräns, bäufig ist er zugleich Mitglied des
engl. Ministerkabinetts (s. (^diney; da er indessen
regelmäßig Peer ist und die Vertretung der Negie-
rung in irischen Fragen im Unterbause ganz be-
sondere Wichtigkeit hat, ist meistens sein Haupt-
sekretär lMiek 86cr6tÄ!'x), der stets Mitglied des
Unterhauses ist, eine politisch bedeutendere Per-
sönlichkeit als er. . .
I"orü Ala^or, s. N^or.
Lord-Mayors-Tag, der 9. Nov., wo in London
seit alter Zeit der Festzug (1.orä Nnvoi-'s 3konj
des neuen I^orä N^or von Westminster naä)
Guildball stattfindet.
Lordose (grch.), s. Wirbelsäule.
I,orH8, N01186 ok, engl. Bezeichnung für die
Körperschaft (Ober haus), welche zusammen mit dem
1^mi86 ot'(^oniinonZ (Unterhaus, s. l^oinmons, IIou8O
ok) und dem Souverän das Parlament bildet. Diese
Versammlung ist aus demNa^num ^oucilwm, dein
großen Nate der normann. Könige und derPlantage-
ncts, entstandenes. Englische Verfassung), deren regel-
mäßige Mitglieder die mächtigsten Lehnsmannen
lI^n'0Q68 in3^0i-68) des Königs (mit Einschluß der
Prälaten) und die besonders berufenen Perfonen
waren. (S. Pairs.) Als die Berufung der letztern
zugleich als Verleihung einer erblichen Würde an-
gesehen wurde, entwickelte sie sich zum Organ des
Adelsstandes, dem die Lai-on^ m^oi-c^ schon kraft
ihrer lehnsrechtlichen Stellung angehörten. Als
große Grundbesitzer bewilligten die Adligen Gelder
für die Staatsausgaben (ebenso wie die geringern
Grundbesitzer in den Versammlungen der sie ver-
tretenden Xlli^t8 0kt1l6 31lii6, s. (^0MM0ll8, Ü0U36
ok): als Nat des Königs berieten sie ibn über neue
Gesetze und wurden von ihm mit einen: Teil der
königl. Gerichtsbarkeit betraut. Als die von den
Vertretern der Grafschaften und Städte bewilligten
Gelder immer mehr den Charakter allgemeiner
Steuern annahmen, welche alle Klassen der Bevöl-
kerung betrafen, verblieb bei den 1^. nur die Funk-
tion der Billigung der von den (.'onnnoi^ ausge-
schriebenen Abgaben. Ihr Anteil an der Gesetz-
gebung blieb hingegen bestehen, aucb nachdem die
l_'omm0Q8 sich an diesem Teile der Staatsverwal-
tung beteiligten, (über die Art, in welcher die bei-
den Körperschaften ihre gesetzgeberischen Aufgaben
ausführen, s. Bill.) Ihre Gerichtsbarkeit blieb in
doppelter Weise erhalten. Sie sind 1) Hauptkassa-
lvonshof für England, Schottland und Irland; doch
hat sich in dieser Beziehung die Gewohnheit aus-
gebildet (welche, nachdem 1883 das Votum eines
Lords, der nicht Richter war, nicht in die Protokolle
aufgenommen worden ist, als rechtlich anerkannt
betrachtet werden muß), daß nur die sog. I^lnv I..,
d. h. Lords, die ein hohes richterliches Amt be-
kleidet haben oder bekleiden, oder einer dcr drei be-
sonders angestellten ordentlichen Nichter des Hou86
okl^. (1^. ok^^o^i in oi'äwki'^) sich an den gerickt-
lichen Verbandlungcn beteiligen. Sie sind 2) Gc-
richtshof erster und einziger Instanz bei Straf-
klagen gegen Peers wegen fchwerer Verbrechen,
wenn dieselben es vorziehen, vor dieses Tribunal
zu kommen, und bei IinpL^cinnents (s. d. und
^r^ai-ä 0t' 6i'63.t Li-it^in, I^orä IÜ3I1); doch kommt
die Ausübung der letztgenannten Gerichtsbarkeit
immer mehr außer Gebrauch.
Das gegenwärtige II01186 ok L. besteht 1) aus
den Adligen des Vereinigten Königreichs (1^66i-8 ok
td6 Iluitoä Xiu^äom, s. Pairs); 2) aus den 16 Ver-
tretern der schott. Adligen, welche für jedes Parla-
ment von der Plenarversammlung der schott. Ad-
ligen in Edinburgh gewählt werden; 3) aus den 28
Vertretern der irischen Adligen, welche auf Lebens-
zeit in der Weise gewählt werden, daß, wenn eine
Vakanz eintritt, Stimmzettel an sämtliche irländ.
Adlige versandt und von diesen ausgefüllt zurück-
gesandt werden; 4) aus den engl. Prälaten (nämlich
den beiden Erzbischöfen, den Bischöfen von London,
Durbam und Winchester und 21 Vifchöfen, die naä)
dem Dienstalter berufen werden); 5) aus den drei
1^. ol ^^6^1 in orliill^i'v, die auf Lebenszeit Titel
und Nang eines Barons (niederste Stufe des Adels)
baben. Vorsitzender ist der I^m-ä ('iiÄnc^iioi-. Der
Gedanke einer Neform des Hnu86 ok 1^. taucht in
der letzten Zeit vielfach auf und hat selbst in der
Mitte dieser Versammlung einflußreiche Anhänger
(Lord Nosebery). Man beabsichtigt dabei eine Ver-
tretung der erblichen Adligen, ähnlich wie für die
schott. und irischen Peers, einzuführen und Ver-
treter der Industrie und des Großhandels, sowie
der gelehrten Verufsartcn zuzuziehen. Ein anderer
Gedanke ist kürzlich aufgetaucht, wonach es jedem
Peer freistehen foll, feinen Sitz im II0U86 ot'I^. auf-
zugeben und dadurch für das II0U86 ot' <üoinm0ii8
wählbar zu werden. Durch das letztere Verfahren
würden dem Hou^o ok l^. voraussichtlich die streb-
samsten und fähigsten Mitglieder entzogen werden.
Die Partei, welche die gänzliche Abschaffung erstrebt,
bat vorläufig wenig Aussicht auf Erfolg. - Vgl.
Macphcrson, H16 I^irona^L nin! tlio H011HW 01- tiio
II0U86 ot' 1^. in tli6 M8t, tlio I)1'036Ut !U1(1 tilL
t'nwi-6 (Lond. 1893); Spalding, ^1i0 II0N80 ok 1^.
(ebd. 1891); Pike, 'Iii" con^itutionai Iii3wi^ ok
rk6 1Iou3c> ok 1^. (ebd. 1894).
I"orÄ8kip (engl., spr. -schipp), Lordschaft,Würoe
eines Lords; Herrschaft (Grundbesitz), auf welcher
diese Würde rubt; ^oui-1.., Anrede an einen Lord.
I"orä 'Wa.rüvu, s. ^ii^no ?oi't8.
Lore, s. Betriebsmittel (Bd. 2, S. 905d).
Lorelei oder Lnrlei, ein zwischen St. Goar
und Oberwescl rechts aus dem Nhein senkrecht
132 in (200 in ü. d. Vi.) hoch aufsteigender, srüher
den Schiffern gefährlicher, durch sein Echo berühmter
Fels (I^i, altsächs. leia, ist Schiefer, Fels), durch den
seit 1861 ein 36? 112 langer Eisenbahntunnel sührt.
Die Sage hat den Felsen zum Sitze einer Nixe ge-
macht, wclchc die Vorüberfahrendcn durch ihren
zauberischen Gesang anlockt, bis sie an dem Felsen
scheitern und versinken. Die Sage wurde von Bren-
tano um 1800 erfunden; uutcr den vielen Poet.
Bearbeitungen ist die volkstümlichste das Lied von
H. Heine. Doch spielt der Berg schon in der deutschen
Heldensage eine Rolle. Beim Lurlcn-(Lorle-)
Berg glaubte man im 13. Jahrh, den Nibelungen-
hort versenkt und im 16. und 17. Jahrh, hielt man
ihn von Geistern bewohnt.
Loreley, der 165. Planetoid.
Lorengel, Bearbeitung des Lohongrin (s. d.).