Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

77

Rußland (Handel)

Die Seidenfabrikation führte ebenfalls Peter d. Gr. ein, als 1714 in Moskau die erste Anstalt zur Anfertigung von Sammet, Brokat und andern Seidenstoffen gegründet wurde. Etwa 100 Jahre später gab es 104 Seidenfabriken mit 4896 Webstühlen und 7 Mill. Arschinen Produktion. 1894 waren 12449 Webstühle beschäftigt mit 21898 Arbeitern und 14 Mill. Rubel Produktion. Die Mehrzahl der Seidenfabriken findet sich in den Gouvernements Moskau und Wladimir und in Polen. Die Ausfuhr (meist Grains, Cocons und Seidenabfälle) beträgt 2,6 Mill. Rubel.

In der Zuckerfabrikation sind 86681 Personen beschäftigt, darunter 9812 Frauen und 539 Kinder. 1893-94 waren 226 Zuckerfabriken thätig, die 34477730 Berkowez Zuckerrüben verarbeiteten und 3777533 Pud Raffinade, 30530012 Pud weißen, 1071819 gelben Sandzucker, 1345 Pud Raffinadesirup und 9975053 schwarzen Sirup herstellten. Nach der Lage der Zuckerfabriken werden drei Bezirke unterschieden: der südwestliche (die Gouvernements Bessarabien, Kiew, Podolien und Volhynien), der centrale (Charkow, Kursk, Orel, Poltawa, Samara, Tambow, Tula, Tschernigow, Woronesch) und der Weichselbezirk (die poln. Gouvernements). Dazu kommt noch eine Fabrik (seit 1888) im sibir. Gouvernement Jenisseisk, die 1893-94: 8254 Pud Raffinade, 17494 Pud weißen Sandzucker und 5391 Pud schwarzen Sirup herstellte. Im ganzen waren (1892-93) 224 Fabriken thätig mit einer Produktion von 33,556 Mill. Pud; davon 116 Fabriken (17,505 Mill. Pud Produktion) im südwestl. Bezirk, 67 (11,151) im centralen Bezirk und 40 (4,882) im Weichselbezirk.

Die Ausfuhr erreichte 1891: 6317074 Pud Sandzucker, 1251813 Pud Raffinade; 1892: 1484270 Pud Sandzucker, 119530 Pud Raffinade; 1893: 958978 Pud Sandzucker, 180660 Pud Raffinade; die Einfuhr 1891: 8560 Pud; 1893: 1686210 Pud. Der Wert der Rübenzuckerfabrikation wird jährlich auf 189494511 Rubel bestimmt, darunter auf 24115127 Pud Sandzucker im Wert von 96460206 Rubel und 18606800 Pud Raffinade im Wert von 93034305 Rubel.

Die Branntweinbrennerei bringt dem russ. Staat ungefähr ein Drittel aller Einnahmen ein. Sie entwickelte sich besonders seit 1863, wo das Accisesystem eingeführt wurde und die kleinen Betriebe der Konkurrenz der größern weichen mußten. 1893-94 waren 2058 Betriebe thätig, die 29671214 Wedra (= 12,299 l) wasserfreien Sprit erzeugten, was mit dem Bestand aus dem vorigen Jahre einen Vorrat von 39557369 Wedra bildete, wovon 27175633 Wedra im Lande verbraucht wurden. Die Zahl der Brennereibetriebe und die Menge des jährlich hergestellten wasserfreien Sprits betrug:

^[Leerzeile]

Jahre Zahl der Betriebe Menge Wedra Mittlere Produktion eines Betriebes Wedra

1866-71 4353 29432418 6760

1872-76 3460 31294434 9045

1877-81 2596 30729466 11840

1882-86 2440 32709175 13356

1887-91 2107 32155966 15261

1892/93 2009 26555702 13218

1893/94 2058 29671214 14417

^[Leerzeile]

Der Verbrauch von Sprit auf den Kopf der Bevölkerung schwankt zwischen 0,19 (1892/93) und 0,26 Wedra (1888/89). Die Einnahmen der Staatskasse aus allen Produkten der Brennerei betragen etwa 268 Mill. Rubel, die Zahl der Arbeiter 29413, darunter 165 Frauen und 260 Kinder. Die Ausfuhr an wasserfreiem Sprit betrug 1890: 4219764; 1891: 3980289; 1892: 4329588; 1893: 4336007 Wedra (nach Deutschland 2796315 Wedra).

Die Hefenfabrikation hatte (1892/93) 50 Betriebe (meist in den nordwestl. Gouvernements), die 16750349 russ. Pfund Preßhefen herstellten. 1239 Brauereien brannten 32653030 Wedra Bier; Met fabrizieren 533 Betriebe.

Die Tabakfabrikation ist am meisten vertreten in den Gouvernements Cherson, Kiew, Grodno, Minsk, die größten Fabriken sind aber in Moskau und Petersburg. 1892 gab es 307, 1893: 323 Betriebe. 1892 wurden hergestellt an Rauchtabak 791704, an Schnupftabak 709, Cigarren 65620, Papiros 180484, Cigaretten 957, geringe Tabakssorten 2288566 Pud. Die Cigarrenfabrikation konzentriert sich in Polen (64,73 Mill.), in Livland (45,10 Mill.), in den nordwestl. Gouvernements (41,13 Mill.) und im Gouvernement Petersburg (28,04 Mill. Stück); Papiros werden am meisten gefertigt in den Gouvernements Petersburg (2037,74 Mill.) und Moskau (458,65 Mill. Stück), Cigaretten 10,92 Mill. Stück. Ausgeführt werden besonders Papiros (30,83 Mill. Stück; davon 68,5 Proz. nach Deutschland), Cigarren (35745 Stück), Rauch- (1239) und Schnupftabak (225 Pud). Die Gesamtzahl der in der Tabakfabrikation beschäftigten Personen betrug 32307 (11025 Männer, 18920 Frauen, 1196 Knaben, 1166 Mädchen).

Handel. Der Handel im Innern hat einen großen Umfang. Seine Centren sind die Städte, doch werden auch außerhalb derselben Jahrmärkte und Messen abgehalten, wie die von Irbit, Iwanowo Wosnjessensk u. a. Die bedeutendste Messe ist die in Nishnii Nowgorod (s. d.). Wichtig sind auch die größern Flußhäfen, in denen ein beträchtlicher Großhandel in Getreide, Hanf, Flachs, Hanf- und Leinsamen, Öl, Tabak, Leder, Talg und Metallen stattfindet. Der gesamte Umsatz im innern Handel wird jährlich auf 4 Milliarden Rubel geschätzt. Die Zahl der Handelsbetriebe übersteigt 420000. Es werden jährlich entnommen: 1235858 Berechtigungsscheine zum Betrieb des Handels, mit einer dafür zu entrichtenden Steuer von 25,05 Mill. Rubel; 118712 Scheine für Kaufleute erster und zweiter Gilde (s. Kupez); 337860 Scheine für den Betrieb des Kleinhandels, 77485 Gewerbescheine, 245670 Gehilfenscheine.

Der auswärtige Handel findet zur See und zu Lande statt und zerfällt in den europ. und den asiat. Handel. An der europ. Landgrenze befinden sich 152 Zollämter (in Petersburg, Wirballen, Grajewo, Kalisch, Radziwilow u. a.), an den asiatischen etwa 70 (in Orenburg, Irkutsk, Kiachta u. a.). Die wichtigsten Seehäfen sind in der Ostsee: Petersburg mit Kronstadt, Reval mit Baltischport, Riga, Libau, Windau, Wiborg, Åbo, Helsingfors und Narwa; im Schwarzen und Asowschen Meer: Odessa, Taganrog, Rostow, Jejsk, Nikolajew, Cherson, Kertsch, Feodosia, Eupatoria, Sewastopol, Poti und Batum; im Kaspischen Meer: Astrachan, Baku und Derbent; im Eismeer: Archangelsk (hauptsächlich) und Onega.

Jährlicher Umsatz des auswärtigen Handels in Rubeln: