Schnellsuche:

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

108
Unterwaldner Alpen - Unterwasserboote
Deutsche und 40^ Italiener. Die Zahl der Geburteu !
(einschliesilick Totgeburten) betrug (1894) 371, der !
Erschließungen 80, der Sterbefälle 301. Wie die ^
benachbarten Oberbasler ls. Hasli) sind die ^)tänner !
schlank, aber kräftig und start gebaut. !
Erwerbs zweige. 1) Obwalden. Von der !
Fläche sind 399,4 <ikiu, d. i. 84, ^ Proz., produktives !
Land: 109 <ilim Waldungen und 2!>0^ Acker-, Gar- !
ten-, Wiesen- und Weideland. Von dem unproduk- ^
tiven Lande sind M^kin (^'letscker, 1!,:; Seen, 10,l !
Flüsse und Bäche und 41,^ Felsen und Sckutthal- !
deu. Nach der Viehzählung von 189l^ bat derHalb-
tautou 208 Pferde, 11 l)lli Rinder, 3831 Schweine,
1925 Schafe, 5554 Ziegen und 1535 Bienenstöcke.
- 2) Nidwalden. Von der Fläche sind 217,<> l^km,
d. i. ?5,0i Proz., produktivem Land: 72 (ikm Waldun-
gen, 145,9 Acker-, (Zarten-, Wiesen- und Weideland.
Von dein unproduktive,i Lande sind ."",-. ^1<in Glet-
scher, 32,i Seen und :',4,4 Felsen und Sckuttbalden.
Nach der Viehzählung von 189<; hat der Halbkanton
176 Pferde, 803<; Stück )1tindvieh, 2553 Schweine,
464 Schafe, 1323 Ziegen und 1415 Bienenstöcke.
Haupterwerbszweige sind Alpenwirtschaft, Viehzuckt
und Obstbau, in Obwalden entwickelte Hausindustrie
(Etrohhüte, Scidengewebe): Vieh, 5täse und Holz die
wichtigsten Ansfubrartikel. Die Steinbrüche liefern
Kalkstein, Gips und Sckiefer. Von Mineralquellen
sind zu erwäbnen die Eisenquelle von Schwendi-
kaltbad in Obwalden und die alkalische Schwefel-
ciuelle von ))iotzlock in Nidwalden. Industrie (Parkett-
fabrikation) und Handel sind im Ausblühen; Bahnen
sind die über denBrünig(s.d.),diePilatusbabn(s.d.),
die StraßenbahnStansstad-Stans, die Stanserhorn-
und die Bürgenstockbabn, die Uferorte des Vicrwald-
stätter Sees sind durch Dampfbootc verbunden, gute
Fahrstraßen dnrchzieben die Haupttbäler.
Verfassung. Die Landesgemeinde entscheidet
über Gesetze, wählt den Landammann, ein Mitglied
in den Ständerat, den Negiernngsrat, die Land-
schreiber u. s. w. Dagegen wird die vorberatende
Behörde, in Obwalden Kantonsrat (80 Mitglieder),
in Nidwalden Landrat (je eill Mitglied auf 250 (5.)
genannt,in den einzelnen polit. Gemeinden gewäblt.
Die unterste richterliche Instanz ist in beiden Halb-
tantonen das Friedensrichter- bez. Vermittclamt
der Gemeinden, die böckste das Obergericht. In
den schweiz. Nationalrat und in den Etänderat
wählt jeder Halbkanton je ein Mitglied. Hanptorte
der beiden Halbkantone sind Sarnen (Obwalden)
und Stans <Nidwalden). In kirchlicher Beziehimg
gehört U. znni Bistilm Cbur: Ob- und Nndwalden
besitzen je drei Klöster. Neben den Priniarschnlen be-
stehen ein Lvceum in Sarnen und ein Gymnasium in
Stans sowie eine >ilosterscbnle (Progvmnasium) zu
Engelberg, in Nidwalden 4 Sekundärschulen. Mili-
tärisch gehört 11. zum Stammbezirk der 4. Division.
Das Wappen von Obwalden ist ein von Silber und
Not geteilter Schlüssel im rot und weift quergeteil-
tcn Felde, von Nidwalden ein silberner Scklüssel im
roten Felde mit doppelten: Schaft und Bart.
G e s chickt e. Der jetzige Kanton II., wabrsckeinlick
vom 7.Jahrh, an vonAlamannen besiedelt und schon
seit der Mitte des 12. Iabrb. in zwei Hälften geschie-
den, stand im 13. Iabrb. unter der gräfl. Gewalt der
Habsburger, 1291 schlössen Ob-und Nidwalden mit
Uri und Schwvz den Buud der drei Waldstätte, der
die Grundlage der spätern Eidgenossenschaft bildete.
1309 erlangte U. die Neick^freiheit; der (5'inführuug
der Reformation stand e5 entschieden feindlich gegen-
über. In der Folgezeit teilte U. die Schicksale der Eid-
genossenschaft (s. Schweiz) bis zu deren Umsturz 1795.
Durch die belvet. Verfassung ward es dem Kanton
Waldstätten zugeteilt. Obwalden unterwarf sieb:
Nidwalden aber wollte die neue Ordnung nickt
anerkennen und ward nach beldenmütigem Kampfe
von den Franzosen erobert und furchtbar verwüstet
(Sept. 17W). Die Mediationsakte von 1803 uud
der Bundesvertrag von 1815 setzten U. wieder in
die Nechte eines selbständigen Kantono ein. Nid
walden, das den neuen Vertrag nickt annehmen
wollte, wurde durch eidgenössiscke Truppen dazu
gezwungen. Seither gehörte U. beständig der konser-
vativ ultramontanen Partei der Schweiz an' 1832
trat es dem reaktionären Saruer Bunde, 1845 dem
Sonderbunde bei. Bei den Abstimmungen von 1872
und 1874 über Revision der Buudesverfassung stimm-
ten beide Halbkantone für Verwerfnng. - Vgl. Gut,
Der Überfall in Nidwalden im I. 1798 (Stans
1862); Christ, Ob dem Kernwald (Bas. 1869).
Unterwaldner Alpen, Bezeichnung der
Dammagruppe der Berner Alpen (s. Westalpen).
Unterwall, s. 1''au586 W-lN6.
Unterlvasferboote oder unterseeische
Boote, auch Taucherboote, Tauckerschiffe
genannt, Torpedoboote (s. d.), die zum Schutz vor
feindlichen Geschossen ihren Angriff gegen feindliche
Schiffe mittels Annäherung unter Wasser auszu-
führen vermögen. Das erste Unterwasserboot bante
der Holländer Cornelius Drebbel in England: er
machte 1(i24 eine Fahrt unter der Themse von West-
minster bis Greenwich. Ein 1774 vom Engländer
Tay erbautes Unterwasserboot versank sofort: da-
gegen gelang es dem Amerikaner Busbnel 1777, sick
einige Zeit unter Wasser zu halten. Seiu Boot, desseu
Gestalt aus den uachstehenden Abbildungen lFig. 1
Längenschnitt, Fig.2 Ansicht von oben) ersichtlich ist,
Fiss. 1.
Fl". 2.
war schildkrötenförmig und wurde mit der Hand ver-
möge einer vertikal und einer borizontal liegenden
Schraube bewegt. 1801 gelang es Fulton in Brest,
mit seinem Unterwasserboot Nautilus 1 Stunde in
8 m Tiefe, später mit 4 Personen 4 Stunden lang
nnter Wasser zu bleiben. Die zum Atmen nötige
Ersatzluft lieferte ein Kessel mit komprimierter Luft.
Fortbewegt wurde das Boot ebeufalls durch mensch-
liche Kraft, wobei das Drehen der horizontalen
Schraube uebst Einlassen von Wasserballast das
Niedersteigen hervorbrachte. Im amerik. Bürger-
kriege gelang es einein U., die uuionistische Kor-
vette Housatonie zum Sinken zu bringen; doch ging
das Unterwasserboot mit 9 Mann Besatzung eben-
falls uuter. 18<>5 fanden die Versuche des In-
genieurs Bauer in Kiel statt; sein Boot hatte ähn-
liche Einrichtungen wie Fultons Nautilus. Nach