Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

214
Bremen
DieZahl derGeburten betrug 1894: 6065, der Ehe-
schließungen 1621, der Gestorbenen (einschließlich 190
Totgeborenen) 3520. Von der Gesamtfläche waren
1894:6770 Ii^ Acker-und Gemüseland, 8529 Wiesen,
5672 Weiden und 3511^ Holzung und Busch. Der
Werges gesamten Ernteertrags belief sich 1894 auf
5,26i Mill. M., davon auf Getreide 873498, Hülsen-
früchte 61527, Hackfrüchte 683 611, Gemüse 350191,
Handelsgewächse 14868, Futterpflanzen 88684 M.,
Heu und Stroh 3,193 Mill. M. Viehbestand 1. Dez.
1892: 5715 Pferde, 15218 Stück Rindvieh, 9833
Schweine, 4254 Ziegen und 599 Bienenstöcke.
Finanzen. Das Budget 1894/95 ergab an Ein-
nahmen 17123182 M., darunter 1) direkte Ab-
gaben : Einkommensteuer 3 279 392, Grund- und Ge-
bäudesteuer 1114521, Erleuchtungssteuer 665591,
Firmensteuer 615600; 2) indirekte Abgaben: Ein-
nahmen vom Reich 1373277, Gebrauchs- und Ver-
brauchsabgaben 635153, Rechtsgeschäfte und Amts-
handlungen 1818 620-, 3) von Verkehrsanstalten
1389476; 4) von andermEigentum3 376 627; 5) aus
andern Titeln 2163 592 M. Die Ausgaben be-
trugen 25535764 M., und zwar für Gesetzgebung
und Verwaltung 3 541126, für die Rechtspflege
1579 344, für materielle Kultur 3769 033, für gei-
stige und sittliche Kultur 2461245, für Gesundheits-
pflege 300168, für Finanzverwaltung und allge-
meine Lasten 6491029 M. Die Staatsschuld belief
sich 31. März 1895 auf 114811900 M. Im Reichs-
tage ist V. seit 1893 durch den Abgeordneten Frese
(Freisinnige Vereinigung) vertreten.
Das Militärkontingent ist um das 4. Bataillon
des Infanterieregiments Nr. 75 vermehrt worden.
2) Die Stadt hat (1895) 141894 E. Einschlieft
lich der Ortschaften Walle (1765 E.),Hastedt (5536 E.),
Schwachhausen (1750 E.) und Woltmershausen
(4721 E.) hat die Stadt (1895) 155666 E. In
Garnison liegt Stab, 1. und 2. Bataillon des
1. Hanseat. Infanterieregiments Nr. 75. Das Reiter-
standbild Kaiser Wilhelms I. (von Bärwald) wurde
18. Okt. 1893 enthüllt, das große Gerichtsgebäude
1895 vollendet. Die gegenwärtigen Bürgermeister
sind Gröning und Pauli. Die Gasanstalt lieferte
1893/94: 9371960 cwn Gas, darunter 1683 997
cdm zur öffentlichen Beleuchtung und 2228804 cdm
zu Heiz- und technischen Zwecken.
V. ist Sitz einer Reichsbankhauptstelle, Handels-
und Gewerbekammer, mehrerer Konsuln und zweier
Bezirkskommandos. Das königlich preusi. Eisen-
bahnbetriebsamt ist 1. April 1895 aufgehoben wor-
den. B. hat ein Tecknikum (mit Baugewcrken-,
Maschinenbau-, Sckiffbau- und Seemaschinisten-
schule) und ein Mädchengymnasium. Das städtische
Museum für Natur-, Völker- und Handclskunde
wurde 1895 vollendet.
Verkehrswesen und Handel. Durch die
Unterweserregulierung können Schiffe bis zu 5 in
Tiefgang B. erreichen. Nach einem Vertrage mit
Preußen vom März 1892 wurde nördlich von Bre-
merhaven ein Gebiet von 114,6? lia von Preußen
an V. abgetreten zur Herstellung von Hafenanlagen
< 16 Mill. M.). EineKammerschleuse von26 m Breite
und 7 in Tiefe unter Niedrigwasser wird den größten
Kriegsschiffen wie den zu erbauenden Schnell-
dampfern des Norddeutschen Lloyds die Einfahrt
ermöglichen. Zugleich wird statt des beabsichtigten
hölzernen Docks ein massives für Schiffe von 9,5 in
Tiefgang erbaut. Die dadurch entstebenden Mehr-
kosten trägt das Reich.
Ein- und Ausfuhr haben sich seit 1847 etwa ver-
siebenfacht. Erstere hatte 1895 einen Wert von
806 306101, letztere von 765852 249 M.
Ein- und Ausfuhr in Tonnen:
1892
1895

Waren




Einfuhr
Ausfuhr
Einfuhr
Ausfuhr
Baumwolle.....
174611
172 613
275 861
265 995
Neis........
230 060
219 644
248 246
209 436
Schafwolle.....
66215
65 608
74 587
75080
Petroleum.....
103 632
95 016
120 948
94045
yarz und Gallipot
4496
4125
6771
6 372
Ichmalz......
5 703
5 052
4 769
3 851
Gerste.......
65 138
55174
151860
163 556
Hafer........
8 809
1963
23 939
17 962
Mais........
103469
94 494
73 063
65184
Roggen.......
56266
36 300
127432
88 426
Wcizeu.......
40 506
36 965
48 052
39 066
Rohzucker......
29119
23 755
31324
31 326
Raffinierter Zucker . .
20 334
13 043
16071
12 410
Nohtabak......
45 936
47 637
49 682
43 054
Ein- und Ausfuhr (in Taufenden Mark) nach
Warengattungen:
Wareng attnn gen
1892
1895

Einfuhr
Ausfuhr
Eiu-fuhr
Ausfuhr
Verzchrunqsqeqcnstände . . Rohstoffe......... Halbfabrikate....... Manufattnrwaren..... Andere Industriezweige . ,
224 360 323147 26 871 76 304 68313
216 325 311790 24 944 72 997
58 268
206 258 379012 34155 105 829 81052
197 612
359 266 32 997 102 229
73 748
Zusammen > 719 495^ 684324 j806306^ 765 852
Die hauptsächlichsten Ein- und Ausfuhrartikel sind
dem Werte nach: Baumwolle (Gesamtein- und-Aus-
fuhr 1895: 355,549 Mill. M.), Manufakturwaren
(208,058), Schafwolle (166,604), Rohtabak (91,39i),
Getreide (73,240), Neis (62,574), Kaffee (37,87i) und
Petroleum (18,857 Mill. M.).
Auf die einzelnen Länder verteilen sich Ein- und
Ausfuhr (in Tausenden Mark) folgendermaßen:
1892
1895

Länder
Ein-
Aus-
Ein-
Aus-
fuhr
fuhr
fuhr
fuhr
Deutsches Reich......
252 406! 393 780
287 635
425 339
l'! bria.es Europa......
104643
126286
115 734
137^04
Britisch-Nordamerita , . .
83


24
Verein.Staateu von Amerika
199459
119 56?
228175

Mexiko und Centralamerika
2 876
695
5 481
559
Südamerika.......
61 386
12 837
67 365
14 357
Westindien........
12 296
1488
9 870
1265
Afrita..........
12511
877
11742
1087
Asien ..........
62223
15168
52 922
27 735
Australien und Inseln . . .
11611
5 433
27 377
9 768
Znr Ausrüstung dcrHandels-




flotte . . '......
-
8 067
-
6 821
Zusammen j 719 494^684 325 l 806 306> 765 852
Von der Unterweser liefen 1894: 5110 Fahrzeuge
mit 671850 Registertons ein, 5230 mit 690395 Re-
gistertons aus; von der Oberweser 1508 mit 196 762
nnd 1255 mit 191738 Registertons.
Über die Seeschiffahrt im 1.1895 s. Tabelle S. 215.
Im Seevcrsicherungsgeschäft waren 1891:436,870
Mill. M. versichert, darunter 344,615 Mill. M. bei
nicht bremischen Gesellschaften. DieNeichsbankbaupt-
stelle hatte 1895 einen Umsatz von 2878,58? Mill.M.
Die Bremer Vank wurde 1895 mit der Dresdner Bank
(s. d.) verschmolzen, die jetzt in B. eine Filiale hat.
Im 1.1895wurden 68 992 Auswanderer über den
Bremer Hafen befördert. Die Bremer Handelsflotte
! zählte 1895: 423 Seeschiffe mit 422 205 Register-