Schnellsuche:

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

613
Ismaîlîa - Italien
bestehen und teils prä-, teils postglacial sind. Noch
heute dauert auf I. die vulkanische Thätigkeit iu
großartigstem Mähe fort; und alle Eruptionen, von
denen in geschichtlicher Zeit etwa hundert bekannt sind,
zeichnen sich durch ihre Heftigkeit und die Massen-
haftigkeit des ausgeworfenen Materials aus. Die
Ausbrüche der vielen Vulkane haben wie die häufi-
gen Erdbeben oft schreckliche Verwüstungen ange-
richtet. Am furchtbarsten waren die Eruptionen des
Skaptär Iökull im I. 1783 und die des Hekla im
Aug. 1896, beide von verderbenbringenden Erd-
beben begleitet. Der Krater des Astja, mit 254 ^m,
der größte Krater I.s, hatte 1875 eine Bimsstein-
eruption. Die Meeresarme Breidifjord undKunafloi
stellen ausgedehnte Einbrüche dar, wie überhaupt
die starke Gliederung der Westküste wesentlich auf
tektornsche Vorgänge und bedeutende Verwerfungen
zurückzuführen ist. Die wasserreichen Gletscherbäche
führen mächtige Sandmassen mit sich, die sich im
Hnnern zu umfangreichen Sandablagerungen, den
Sandar, ausbreiten. Aus ihnen besteht auch die
stäche Südküste mit ihreu Haff- und Deltabildungen.
- Was das Klima anlangt, so wird es durch die
Nähe der großen atlantischen Depression und durch
eine die ganze Insel umkreisende Warmwasser-
strömung im Verhältnis zu seiner hoben Breite
sehr günstig beeinflußt und zeigt mehr Anklänge an
Europa als an das benachbarte Amerika. Dagegen
wirkt das grönländ. Binneneis und der eisbeladene
Polarstrom ungünstig ein, indem sie die Temperatur
herabdrücken. Die Schneegrenze liegt im Mittel in
860 m Meereshöhe. Bewobnt ist vornehmlich der
Küstensaum, und zwar entfallen nur 1,? E. auf 1 ci^m
der bewohnbaren Fläche. Im Innern der großen
Buchten, in denen sich fruchtbares Schwemmland
abgesetzt hat, liegen die Hauptsitze der Bevölkerung.
Mit Ausnahme weniger geschlossener Ortschaften
bestehen die Siedelungen ausschließlich aus Einzel-
gehöften. In letzter Zeit hat eine starke Auswande-
rung nach den Vereinigten Staaten stattgefunden.
Im Vergleich zur Fischerei ist der eigene Handel
unbedeutend; 1894 betrug die Einfuhr 8,2, die Aus-
suhr 2,7 Mill. Kronen. - Vgl. Tboroddsen, Ge-
schichte der isländ. Geographie, deutsch von A. Geb-
hardt (2 Bde., Lpz. 1896).
* IsmaMa ist seit 1893 durch Dampfstraßen-
bahn mit Port-Ea'io verbunden. Istantinopel.
"IsmaN Pascha, starb 2. März 1895 zu Kon-
Isodynamisch (grch.), eine Art der Zustands-
änderung bei Gasen, s. Druckkurven der Gase.
Ifosafröl, s. Sasrol.
Isothermisch (grch.), eiue Art der Zustands-
änderung bei Gasen, s. Druckkurven der Gase.
Issum, Flecken im Kreis Geldern des preuß.
Reg.-Bez. Düsseldorf, am Hochwald, an der Fleuch
und der Linie Wesel-Venlo der Preuß. Staatsbah-
nen, hat (1895) 3432 E., Post, Telegraph, Bürger-
meisterei, evaug. und kath. Kirche; Seidenweberei
sowie Fabrikation von Papier und Schreibmateria-
lien, Gummi und Cigarren und bedeutende Brauerei.
^Istrien. Von der Bevölkerung gehörten (1890)
231338 Personen (72,84 Proz.) der Land- und
Forstwirtschaft, 37169 (11,7 Proz.) der Industrie
und dem Bergbau, 24345 (7,66 Proz.) dem Handel
und Verkehr, 24 758 (7,8 Proz.) dem öffentlichen
und Militärdienst, den sreien Berufen an oder
waren Berufslose. 1895 betrug die Zahl der Ge-
burten 12 601, der Trauungen 2608 und der Todes-
fälle 9344.
Land- und Forstwirtschaft. 1894 wurden ge-
erntet: 140 690 Kl Weizen, 22 730 Spelz, 25 790
Roggen, 70510 Gerste, 31520 Hafer, 216990 Mais,
10540 Sorgho, 14270 Kl Hülsenfrüchte, 70980 t
Strob, 9212 Kartoffeln, 1140 Futterrüben, 1390
Kraut, 1191 Feigen, 104 Weintrauben, 600 Ka-
stanien, 2220 Obst, 2215 Olivenöl, 5173 t Maul-
beerbaumblätter und 396 264 Iii Wein.
Bergbau. Das große Braunkohlenbergwerk bei
Earpano förderte 1894 mit 1116 Arbeitern 85584 t
Braunkohle im Werte von 546 300 Fl. Die beiden
Seesalinen zu Capodistria und Pirano erzeugten
1894 mit 3594 Arbeitern 42000 t See- und 3211 t
Industriesalz im Werte von 3287312 Fl.
Handel und Verkehr. In den Häfen liefen
1894: 38 924 Schiffe mit 2 585318 t Ladung ein
und 38 893 Schiffe mit 2 584498 t Laduug aus.
Die bedeutendsten Häfen find: Pirano (eingelaufen
3477 Schiffe mit 151541 t), Pola (2078 mit
375 770 t), Lussinpiccolo (1178 mit 243 613 t), Ro-
vigno (1894 mit 218 507 t), Parenzo (1403 Schiffe
mit 102 869 t).
Verfassung. In das österr. Abgeordnetenhaus
entsendet I. nach dem neuen Wahlgesetze (1896)
5 Abgeordnete und zwar 1 Vertreter des Groß-
grundbesitzes, 1 der Städte- und Handelskammer,
2 der Landgemeinden, 1 der allgemeinen Wähler-
tlasse (gewählt durch allgemeines Stimmrecht).
^Italien hat nach einer neuen Berechnung
durch das militar.-geogr. Institut mit der Republik
San Marino (60,9 ci^m) einen Flächeninhalt von
286711,8 l^kin. Der Landzuwachs durch Anschwem-
mungen der oberital. Flüsse wird auf 62,5? ^m ge-
schätzt. Die Bevölkerung wurde für 31. Dez. 1895
auf 31102 833 E. berechnet, d.i. 108 auf 1 ^m;
d. i. eine Zunahme seit 1881 um 9,4 Proz.
Die Bevölkerung verteilt sich folgendermaßen:
Landesteile
Abruzzen und Molise .
Apnlien........
Calabrien.......
Campanien......
Latium (Rom).....
Ligurien.......
Lombardei......
Marken........
Parma und Modena (Emilia)
Perugia (Umbricn) . . .
Piemont.......
PotenZa (Vasilicata) . .
Nomagna .......
Sardinien.......
Sicilien .......
Toscana.......
Veneticn.......
ci^m 1
16 529
19 110
15 075.
16 292
12 081
5 278
24 317
9 748
10 536
9 709
29 378
9 962
10 104
24 078
25 740
24104
24 548
Bewohner
31. Dez. 1895
E. auf
1<ikui
1 384 355
1 854 180
1 338 264
3 128 223
1 019 198
976 654
4 032 668
973 807
1 044 126
604 987
3 325 733
546 600
1 247 971
751 255
3 484 125
2 310 534
3 080 153
84
97
89
192
84
185
166
100
99
62
113
55
124
31
135
96
125
Italien j :
Nach der Ausmessung der
!86 589 > 31102 833 > 109
Generaldirektion 3er Statistik.
Abgesehen von dcn Provinzen, die fast nur das
Gebiet einer Großstadt umfassen (Neapel, Mai-
land u. a.), ist die bevölkertste Padua (208 auf
1 hiini); am schwächsten besiedelt sind Sondrio (in
den Alpen), Grosseto (toscan. Maremmen) und die
beiden sardin. Provinzen (Eassari hat nur 27 C.
auf 1 liiern), über 100000 E. haben folgende Städte:
Neapel .... 527 192
Rom.....471801
Mailand ... 451 082
Turin.....348124
Palermo . . . 282 098
Genua .... 224197
Florenz . .
. . 206481
Venediq . .
. . 155428
Messina . .
. . 150373
Bologna. .
. . 148 023
Catania . .
. . 123147
Livorno . .
. . 104457