Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

663
Klein-Burgwedel - Kloster
in England Gesetze zur Förderung des Baues von
K. geplant. In England ist 14. Aug. 1896 von
dem Unterhause eine Gesetzesvorlage, betreffend die
K. l l^Iit Raiina)^ dili), in dritter Lesung ange-
nommen, welche hauptfächlich den Zweck verfolgt,
der notleidenden Landwirtschaft aufzuhelfen. Da-
nach genießen die K. befondcre staatliche Vergünsti-
gnngen, sind unter anderm von der Personen- und
der Transportsteuer befreit. (Vgl. im übrigen den
Artikel Nebenbahnen, Bd. 12.)
Zur Förderuug des Kleinbabnwesens haben sich
bereits auch Vereine gebildet, so der Verein Deutscher
Straßen- und Kleinbahnverwaltungen in Hamburg,
der Deutsche Straßenbahn- und Kleinbahnverein in
Berlin, derInternationalepermanente Straßenbahn-
verein in Brüssel.
Litteratur. Hilfe, Handbuch der Straßenbahn-
kunde, Bd. 2 (Münch. und Lpz. 1891 -93>; Fr.
Müller, Grundzüge des Klcinbahnwesens (Berl.
1895); Haarmann, Die K. (ebd. 1896); Glcim, Das
Gesetz über K. und PrivatanMußbahnen (2. Aufl.,
ebd. 1896)', derf., Das Gcfetz, betreffend das Pfand-
recht an Privateisenbahnen und K. (ebd. 1896);
Mackay, I^i^it I^ii^ ^3 lor td<3 Uniteä Xin^clom,
India anä tlio s^oloino" iLond. 1896); Zeitschrift für
K., hg. im preuß. Ministerium der öffentlichen Arbei-
ten, zugleich Organ des Vereins Deutscbcr Straßen-
bahn- und Kleinbahnverwaltungen (erscheint monat-
lick, Berlin seit 1894); Dentsche Straßen- und Klein-
bahnzcitung, Wochenschrift (früher "Die Straßen-
bahn)), Berlin); Die Schmalspurbahn (monatlich
zweimal, Berlin); Zeitschrift für Transportwefen nnd
Straßenbau (erscheint monatlich dreimal, Berlin);
Mitteilungen des Vereins für die Förderung des
Lokalbabn- und des Straßcnbabnwefens (erscheint
monatlich in Wien); ^ti-est I^nin^ .louiu^i ler-
scbeint monatlich in Neuyork und Cbicago); 8ti-66t
Kiul^ll)' ivLvie^v < erscheint monatlich in Ebicago).
Klein-Burgwedel, Dorf, f. Burgwedel.
Kleingartach, Stadt im Oberamt Brackenhcim
des württemb. Neäarkreises, s> km im SW. von
Sckwaigcrn, an der Lein, bat (1895) 952 evang. E.,
Post, Telegraph, evang. Kirche; Weinbau. Inder
Nabe Reste der Lein bürg.
Mein-Ottersleben, Dorf, s. Groh-Ottersleben.
^Klein-Popo, in: dcutscheu Togoland, hatte
1895 in der Stadt und nächsten Umgebung 454
Steinhäuser und 800(1 E., darunter 26 Europäer
(22 Deutsche und 4 Franzosen). Um der Stadt
Naum zur Ausbreitung nach dem ^estlande zu schaf-
fen, wird die allmähliche Verfchüttung eines toten
Lagunenarms beabsichtigt, wodurch auch die Gesund-
beitsvcrhältnisse eine Verbesserung erfabren dürften.
In K., das Dampferstation, Sitz einer Poftanstalt,
eines Zollamtes, einer Regierungoscbule und einer
Station der Wcsleyanischen und einer der katb.
Stcyler-Aiifsion ist, bestehen i1895) 10 Firmen
l3 einheimische) mit 14 offenen Verkaufsstellen und
16 selbständige Händler, die 12 Läden unterhalten.
^Miefoty, Theod. Friedr. Detlef, schied 1. Okt.
1894 aus feinem Amt als Präsident des mccklenb.
il berkirchenrats und starb 26. Jan. 1895 in Schwerin.
*Minger, Max, wurde 1894 zum ordentlichen
Mitglied der Akademie der Künste zu Berlin ernannt.
^>m selben Jahre erschien seine Brabms-Pbantasie
"41 Radierungen); die 1895 ausgestellte chromo-
plastische Halbfigur einer Kassandra wurde, wie vor-
dem die Ealome, für das Museum in Leipzig an-
gekauft. 1896 wurde er mit der Ausführung von
Artikel, die man unter K vor
Wandgemälden für den Neubau der Leipziger Uni-
versität betraut. Auffehen erregte 1897 fein großes
Gemälde Christus im Olymp auf der Ausstellung
in Leipzig. - Vgl. Avenarius, K.s Griffellunst
(Berl. 1895).
Klobouk. 1)K., auch Walachisch-Klobouk,
czcch. Xiodonk^ Vale^Ii^, Stadt in der öfterr. Be-
zirkshauptmannschaft Ungarifch-Brod in Mähren,
in einem Teile der Karpaten, in der sog. Mährischen
Walachei, Sitz eines Bezirksgerichts (405,70 hkm,
26427 czech. E.), bat (1890) 3047 meist czech. E.;
bedeutende Vicb-, besonders Schafzucht, Handel mit
Käfe, Butter und Obst. K. brannte 29.Iuli 1896 zunr
Teil ab. - 2) Marktflecken in der österr. Bezirks-
bauptmannschast Auspitz in Mähren, Sitz eines Be-
zirksgerichts (146,?i cikiu, 13 046 czech. E.)', hat (1890)
2319 czech. E., kath. Kirche und evang. Bethaus.
* Kloster. In Deutschland bestanden Ende 1894
im ganzen 56 geistliche Orden und ordensähnliche
Kongregationen, von denen 16 Männer und 40
grauen zu ihren Mitgliedern zählten. Die männ-
lichen Genossenschaften waren in 181, die Frauen
in 2035 K., Filialen und andern Anstalten unter-
gebracht, worin sie ihre, wohl nur zum kleinern Teil
in geistlichen Übungen bestehende Thätigkeit aus-
übten. Die weitaus größte Anzahl der Mitglieder,
namentlich der weiblichen, findet Verwendung in
Kranken- und Siechenhäufern, Taubstummen-,
Idioten- u. s. w. Anstalten, Waifen- und Rettungs-
bäufern und ähnlichen Anstalten, oder wird in der
ambulanten Krankenpflege und im Schuldienst be-
schäftigt. Von den Männern sind 748 Ordensgeist-
liche (davon in Bayern 461, in Preußen 212).
M ännerklöste r:
Alcxianer......j 7
Augustiner..... 3
Barmherzige Vrüdcr. 34
Benediktiner , . . . 12
Franziskaner .... 62
Kapuziner . . . ,
Karmeliter . . . ,
Zchulbrüdcr . . ,
Trappisten . . . .
Andere (7 Orden) ,
33
10
10
Fraucnklöster:
Orden
Arme Dienstmägde Christi.......... 102
Arme Schnlschwestern 6e Xotro Dame .... 16!1
Barmherzige Schwestern:
vi?m heil. Angustinns........... 16
> Clemens............ 7ii
" " Karl Borromäus......... 103
von der heil. Katharina.......... 6
vom heiligen Krenz............ 63
v " Vincenz von Paul...... 441
Dominifancrinncn ............. 27
Franzistancrinnen:
Krankenschwestern............. 354
3chulschwestcrn.............. 125"
Englische Fräulein............. 83
Frauen vom guten Hirteu.......... 12
Graue Schwestern von der heil. Elisabeth... 91
Tchul- u. Krankenschwestern vom Heiligen Geist 5"
Schwestern des Allcrheiligsten Heilands . . . 120
Tchwestern von der göttlichen Vorsehung . . . 150
Töchter vom heiligen Erlöser........ 38
Ursulinerinnen............... l>
Andere Orden (23)............. 42
Über die Gesamtzahl der Ordensmitglieder liegen
genaue Angaben nicht vor. In Preußen bestanden
Ende 1891: 16 männliche Genossenschaften mit
ißt, sind unter C aufzusuchen.
Nieder-
lassungen