Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

704
Langenscheidt - La Plata
schaften und Kreditinstituten, wenn sie mindestens
zehn Jahre in diesen Stellungen thätig sind, endlich
solche Personen, denen die Kammer wegen ihrer Ver-
dienste um die Landwirtschaft die Wählbarkeit beige-
legt hat. Alle müssen jedoch Deutsche und mindestens
30 I. alt sein. Die Mitglieder der L. werden auf
sechs Jahre gewählt. Aller drei Jahre scheiden die Ver-
treter der .Hälfte der Wahlbezirke aus, und werden in
diesen Neuwahlen vorgenommen. Die L. haben das
Recht, sich bis zu einem Zehntel ihrer Mitgliederzahl
durch Zuwahl von Sachverständigen und um die
Landwirtschaft verdienten Personen zu ergänzen.
Diesen zugewühlten Mitgliedern steht indesfen nur
beratende Stimme zu. Etwa gebildete Ausschüsse
sind ebenfalls berechtigt, sich bis zu einer von der
Kammer festzufetzenden Zahl durch Nichtmitglieder
zu ergänzen. Die Mitglieder der L. versehen ihr
Amt unentgeltlich, doch kann ihnen Ersatz barer
Auslagen von der Kammer bewilligt werden. Die
Sitzungen sind in der Regel öffentlich. Die Vertre-
ter der Staatsregierung haben jederzeit das Recht,
gehört zu werden. Die entstehenden Kosten werden
auf die Grundbesitzungen, deren Umfang den Be-
dingungen der Wählbarkeit entfpricht, nach dem
Maßstabe des Grundsteucrreinertrages verteilt, doch
dürfen sie ein halbes Prozent des Grundsteuerrein-
ertrages nicht übersteigen. Die zu leistenden Bei-
träge stehen den öffentlichen Lasten gleich und wer-
den in derselben Weise wie Gemeindeabgaben ein-
gezogen. Die einzelne Landwirtsschaftskammer kann
auf Antrag des Staatsministeriums durch königl.
Verordnung aufgelöst werden. Alljährlich einmal
bis zum 1. Mai haben die L. durch den Oberpräsi-
denten über die Lage ihres Bezirks an den Minister
für Landwirtschaft zu berichten.
Durch die Verordnuug vom 3. Aug. 1895 sind
sür alle preuh. Provinzen, ausgenommen Hannover,
Rheinprovinz und Westfalen, wo sich die Provinzial-
landtage dagegen erklärt hatten, L. errichtet worden.
Die Provinz Hessen-Nassau hat zwei Kammern, in
Cassel und in Wiesbaden, erhalten. Die Zahl der
ordentlichen Mitglieder ist je nach der Größe des
Bezirks für die einzelnen Kammern verfchieden. Die
kleinste Mitgliederzahl (32) weist der Regierungs-
bezirk Wiesbaden, die größte (124) die Provinz
Schlesien auf. Ebenso ist der die Wählbarkeit be-
dingende Grundsteuerreinertrag nach Bezirken ver-
schieden bemessen. Er bewegt sich zwischen 60 M.
(Pommern und Wiesbaden) und 150 M. (Schleswig-
Holstein). Die nicht auf Kündigung angestellten Be-
amten der L. haben den gleichen Pensionsanspruch
wie unmittelbare Staatsbeamte.
*Langenfcheidt, Gustav, starb 11. Nov. 1895
in Berlin. Die Langenscheidtsche Verlagsbuchhand-
lung und Vuchdruckerei ging an seinen <^ohn Karl
L. üder.
Langenweddingen, Dorf im Kreis Wanzleben
des preuß. Reg.-Bez. Magdeburg, an der Sülze und
der Linie Magdeburg-Halberstadt der Preuß. Staats-
bahnen, hat (1895) 2913 E., Post, Telegraph, evang.
Kirche; Zuckerfabrik, drei Cichoricndarren, Cement-
fabrik, Ziegel- und Kalkbrennerei, Kunst- und Han-
delsgärtnerei.
^ ^anger,Theodor,starb I.Iuni 1895 inDresden.
Langerfeld, Dorf im Kreis Schwelm des preuß.
Reg.-Bez. Arnsberg, hat (1895) 8333 E., Post,
Telegraph, evang. und kath. Kirche; Fabrikation von
Maschinen, Knöpfen, Woll- und Leinenspitzen, Fär-
bereien, Kalkbrennerei und Zieg-elei.
Langerwehe, Dorf im Kreis Düren des preuß.
Reg.-Bez. Aachen, am Wehebach und an der Linie
Köln - Herbcsthal der Prensi. Staatsbahnen, hat
(1895) 1780 E., darunter 17 Evangelifche und 38 Is-
raeliten, Post, Telegraph, Bürgermeisterei, kath.
Kirche, Volksbank; Thongruben, bedeutendeTöpferei
(Vuttcrtöpfe für die Niederlande), Stcinnnßknopf-
fabrikation, Wildhautgerberei, Getreide-, Loh- und
Ölmühlen. Nahebei die Nähnadelfabrik Echönthal.
Langtry, Lillie, geborene Le Breton, engl.
Schauspielerin, geb. 1852 auf Jersey, verbeiratete sich
1874 mit L. aus Belfast und ging 1881 zur Bühne.
Sie trat mit großem Erfolg fowohl in den ersten
Rollen moderner Dramen und Lustspiele als in denen
der Shakespeareschen Stücke auf, wobei sie mehrmals
felbst die Theater leitete, in denen sie spielte. Auch
machte sie mehrere Knnstreisen nach Amerika.
^Lansdolvne. Henry (5harles, fünfter
Marquis von L., gehörte nach dem Rücktritt des
Ministeriums Rosebery im Juni 1895 zu den libera-
len Ministern, die in das unionistische Kabinett
Salisburys eintraten; er erhielt den wichtigen Posten
des Kriegsministers.
Lanza, Carlo, Graf di Vusca, ital. General und
Diplomat, geb. 21. Mai 1837 in Mondom, verfolgte
zuerst die militär. Laufbahn und nahm, seit 1856
Artillerielieutenant, teil an den Kriegen, die Italien
1859 und 1860 gegen Österreich führte. 1873 - 79
der Botschaft in Paris, dann 1879-81 der in Wien
als Militärattache beigegeben, wurde er zum Flügel-
adjutauten des Königs ernannt und befehligte in
dem ersten Feldzug in Erythräa 1887-88 unter
General San Marzano eine Brigade. Darauf zum-
Generallieutenant befördert, kommandierte er eine
Division in Perugia, dann in Novara, endlicb in
Genua, bis er im Aug. 1892 den Botschafterposten
in Berlin erhielt.
Lao-kar oder Vao-Thany, nordwestlich von
Ha-noi, an der chinef. Grenze liegende Stadt in
Tongking, am linken Ufer des Song-ka oder Roten
Flusses, der hier den Nam-thi aufnimmt und die
Atadt von dem chines. Song-phong trennt. L. ist
bedeutender Handelsplatz. 1893 liefen ein 222
Dschonken von Ha-noi und 425 von Man-Hao
kommend; es liefen 193 nach Ha-noi und -199 nach
Man-Hao. Die Schiffahrteigefellfchaft 8oci6t,6 äss
001-1-631)0^(1^11068 Üuviai63 stellte 1894 mit ihrem
Schiffe Bao-Ha Probefahrten an, nachdem die Kor-
rektionsarbeiten im Fluhbett begonnen, aber nicht
zu Ende geführt waren, die beweisen, daß die Ent-
fernung zwischen Ha-noi und L. in weniger als
fünf Tagen zurückgelegt werden kann. Über L. wird
alles Salz aus Tongking in die chines. Provinz Iün-
nan eingeführt.
*La Plata, die 1882 gegründete Hauptstadt der
Provinz Bucnos-Aires, ist uach rapidem Auffchwung
neuerdings, feit 1892, in fchnellem Rückgang be-
griffen. Die Einwohnerzahl fank von 65500 im I.
1890 auf 43400 im I. 1895. Die prachtvollen
öffentlichen Bauwerke verfallen, viele der breiten
Straßenanlagen und der großen Plätze zeigen nur
niedrige Hüufer, der Hafen, obgleich ursprünglich
besser als der von Vuenos-Aires selbst und obgleich
bisher noch von den großen ital., franz. und engl.
Schiffen benntzt, bringt der Stadt doch nur wenig
Verkehr, da man die Waren meist doch mit Hilfe der
Ensenadabahn nach Buenos-Aires schafft. 1895
wurden Waren für 1,4 Mill. Pesos importiert, wäh-
rend die Ausfuhr 8,3 Mill. betrug.