Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

800
Niederlausitzer Eisenbahn - Niederwald-Deputierten-Convent
5108 (5126) Schiffe mit 1547931 <1508 669) Re-
gistertons, darunter 3418 (3383) Dampfer mit
1365420 (1320259) Registertons. Die Eisenbah-
nen hatten eine Gesamtlänge von 1550 km (1895:
1747 km) und ergaben 12015279 Fl. Gewinn. Die
1379 Postanstalten erledigten 1894 im innern Verkehr
12 951772, im äußern 8 321676 Vriefpostsendungen.
Die 310 Telegraphenbureaus beförderten auf den
8375 km langen Linien (12250 km Drahtlänge und
1447 km Kabellänge) im innern Dienst 427447, im
äußern 160055, ferner 24913 dienstliche Depeschen.
Die Finanzen zeigen noch jährlich ein Deficit. 1894
betrugen die Einnahmen 127 207 925, die Aus-
gaben 139121198 Fl. Von erstern entfielen auf
Steuern 35,9, Monopole 24,5, Produkte 24,i Proz.,
von letztern je ein Drittel auf Armee und Mariue
sowie auf Generalverwaltung. Auch das Budget
für 1896 nimmt bei 131823 666 Fl. Einnahme uud
140362 581 Fl. Ausgabe wieder einen Fehlbetrag
an. Als Zaupteinnahmequellen sind darin aufge-
führt: Kaffeeverkauf (22618588 Fl.), Opiumverkauf
(17167000 Fl.), Grundsteuer (17273000 Fl.), Zölle
(15115000 Fl.), Eisenbahnen (10219000 Fl.), Salz-
steuer (8556600 Fl.), Zinnverkauf (5083085 Fl.)
u.s.w. - Vgl.Klerk de Reus, Geschichtlicher über-
blick der administrativen, rechtlichen und finanziellen
Entwicklung der Niederländisch-Ostindischen Com-
pagnie (Batavia und Haag 1894); van der Kemp,
llauädook t0t äo K6nni8 van'8 I^nä^outmiäclei
W^6ä6ri5mä8c1i-Inäi6 (ebd. 1894); Hartmann, 1^6-
I3.nä3c1i6 Xolonien. I. Oogt-Inäie 1866-93 (Haag
1895); van der Lith und Spaan, NncvkioMäie
van ^6ä6r1auä8c1i-Iiiäi6 (Leid. 1895 fg.).
Niederlausitzer Eisenbahn, im Bau begriffene
normalspurige Privatbahn (72 km) vonLübben über
Uckro und Altcherzberg nach Falkenberg, einer Aktien-
gesellschaft in Berlin 25. Nov. 1895 genehmigt. Die
Fortsetzung von Lübben nach Veeskow ist geplant.
Niederneukirch, Dorf, f. Neukirch.
^ Niederösterreich. Von der Bevölkerung ge-
hörten 1890: 659642 Perfoncn (24,78 Proz.) der
Land- und Forstwirtschaft, 1112499 (41,79 Proz.)
derIndustrieunddemVergbau,462244(17,37Proz.)
dem Handel und Verkehr, 427414 (16,06 Proz.) dem
öffentlichen und Militärdienst, den freien Berufen an
oder waren Berufslose. Die Zahl der Geborenen be-
trug 1895: 97317, davon 3436 tot, der Trauungen
24396, der Sterbefälle 70239.
Land- und Forstwirtschaft. Die Ernte be-
trug 1894: 1765320 kl Weizen, 3841770 Nog-
aen, 1291090 Gerste, 4 851350 Hafer, 186 680
Mais, 73 900 tzülsenfrüchte, 31600 Iii Buchweizen,
1236 080 t Stroh, 364170 Kartoffeln, 106 075
Zuckerrüben, 462 259 Runkelrüben, 59 667 Kraut,
bast, 2117 Cichorie, 829 500 Heu, 15620 t Obst und
868020 dl Wein.
Bergbau. Dieser lieferte 1894: 10 t Kupfer-,
7384 t Eisenerze, 1487 5 Graphit, 1873 t Vraun-
und 52536 t Steinkohlen im Werte von 389106 Fl.;
der Hüttenbetricb 25 781 t Frisch- und 6287 t
Gußroheisen im Werte von 1160152 Fl.
Industrie, Handel und Verkehr. Es bestanden
1894: 71 Brauereien, welche 3406650 Kl Bier,
6277 Brennereien, welche 12 622145 Hektoliter-
grade Alkohol erzeugten, dann 3 Zuckerfabriken
mit 1157 Arbeitern, welche 106 272 t Rüben ver-
arbeiteten und 12 828 t Zucker gewannen, 4 staat-
liche Tabakfabriken mit 3876 Arbeitern, welche
4328 t Tabakfabrikate, 88,4 Mill. Cigarren und 190,?
Mill. Cigaretten herstellten (Erlös 23,53 Mill. Fl.).
Ende 1894 gab es 11747 Km Straßen, davon ge-
hörten 681 Km dem Staate, 543 dem Lande N., der
Rest den Bezirken und Gemeinden, 319 km schiff-
bare Wasserstraßen, 1677 km Eisenbahnen, darunter
294,4 km Lokalbahnen, 2932 km Telegraphenlinien,
721 Post- und 399 Telegraphenämter. 1894 be-
standen 19 Bankanstalten (davon 18 in Wien) mit
269,74 Mill. Fl. Aktienkapital und 365,4 Mill. Fl.
Pfandbriefumlauf, 74 Sparkassen mit 380,7 Mill.
Fl. Einlagen, 563 Erwerbs-und Wirtschaftsgenossen-
schaften mit 119955 Mitgliedern und 37,2 Mill. Fl.
gewährten Krediten.
Verfassung. Auf Grund des neuen Wahlge-
setzes (1896) sendet N. 46 Mitglieder in das österr.
Abgeordnetenhaus, und zwar 8 Vertreter des
Großgrundbesitzes, 17 der Städte, 2 der tzandels-
und Gewerbekammer in Wien, 10 der Landgemein-
den, 9 der allgemeinen Wählerklasse (gewählt durch
allgemeines Stimmrecht). Nach der Abzweigung der
Bezirkshauptmannschaften Melk (1896) und Mödling
(1897) verteilen sich die Städte mit eigenem Statut
und die Bezirkshauptmannschaften folgendermaßen:
Städte
und Bezirkshaupt-
mannschaften
^. Städte.
Wien.......
Wiener-Neustadt . .
Waidhofen a. Ybbs .
V. Bezirkshaupt.
Mannschaften.
Amstetten.....
Baden.......
Brück a. Leitha . . .
Floridsdorf.....
Hietzing (Umgebung) .
Hollabrunn, Ober- .
Horn.......
Korneuburg . . . .
Krems.......
Melk........
Mistelbach.....
Mödling......
Neuntirchen . .
St. Polten . . .
Scheibbs ....
Tnlln.....
Waidhofen a. Th.
Wiener-Neustadt
Iwettl.....
Flächen-
inhalt
178,66
60,92
4,71
1463,24
560,96
650,12
1069,22
498,70
1008,50
762,39
877,61
1151,32
655,62
1553,72
521,37
694,76
1936,37
1041,20
736,00
1221,60
1394,90
1811,63
Häu-
ser
Wohn-
parteien
29 319
1318
470
11525
6 504
6 343
8176
5142
13 873
6482
10753
11853
6 325
19867
6 640
629i!
13 698
5188
8 724
12186
8174
13 563
286 759
5153
933
15 702
13 043
14 029
13175
9128
18455
8 629
18 075
18 229
8768
24401
15 391
10921
21059
6 567
12179
17 853
12 714
18 204
1 364 548
Ein- IZZ
wohncr! 2^<
1890 Z.^
<633
3 665 773
59 646
62 629
79 022
44 272
77 097
37662
66 043
84 429
43 549
106 061
68 299
54 100
104 209
31605
59 524
81793
62 054
81021
106
96
74
91
76
49
75
73
66
68
131
77
53
30
80
Niederpoischtvitz, Dorf, s. Poischwitz.
Niederschönenfeld, Dorf im Bezirksamt Neu-
durg a. d. Donau des bayr. Reg.-Bez. Schwaben,
am Lech, nahe dessen Mündung in die Donau, hat
(1895) 402 E., darunter 81 Evangelische, 2 kath.
Kirchen, ein ehemaliges Vernhardinerkloster, jetzt
Gcfangenenanstalt für jugendliche Verbrecher, und
ein ehemaliges Kloster der Cistercienserinnen.
Niederschönhausen, Dorf im Kreis Nieder-
barnim des preuß. Neg.-Vez. Potsdam, im N. von
Berlin, mit dem es durch Pferdebahn verbunden ist,
hat (1895) 3089E., Post, Telegraph, königl. Schloß,
einst Wohnsitz der Gemahlin Friedrichs d. Gr.;
Gartenbau. N. wird von Berlin aus viel besucht.
^ Niederwald - Deputierten - Gonvent. Auf
einem außerordentlichen Tage zu Eisenach wurde
29. Nov. 1896 der N. aufgelöst und ein neuer Ver-
band mit dem Namen Germania-Deputierten-
Convent begründet, dessen Tagungsort Bingen ist.