Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

995
Unterfranken - Untertürkheim
nicht verliehen worden sind. Außer dem Zwecke der
Einschränkung des Ausverkaufs (s. d.) dient dann
auch der Bekämpfung des U. W. das Gesetz vom
16. Jan. 1895. Es wird durch dasselbe nickt bloß
einer langen Dauer solcher Ausverkäufe, sondern
auch den unaufhörlichen Warennachscküben entgegen-
gearbeitet. Der Ausverkauf darf sich nur auf die
ursprünglick angemeldeten Waren beziehen. Wird
dem zuwidergehandelt, so ist der Ausverkauf sofort
zu schließen und sind unbeschadet der Verhängung
einer entsprechenden Geldstrafe die nach Eröffnung
des Ausverkaufs dem Warenlager binzugefügten
Waren für verfallen zu ertläreu. Der Erlös dicfer
Waren fließt dem Armenfonds des Standortes des
'Ausverkaufs zu. Ein noch nicht erledigter, in der
11. Session 1895 dem Neichsrat vorgelegter Entwurf
wendet sich gegen Quantitätsversckleieruug. In
Ungarn erlangte der Entwurf als Gefetzartitel 34
vom I. 1893 bereits am 30. Juni 1894 Gesetzes-
kraft. Der neue öfterr. Strafgesetzentwurf von 1891
hatte noch für die.Herabsetzung des Konkurrenten
eine Strafe in Aussicht genommen. - Die S ch w eiz
bat der Bekämpfung des II. W. in dem Vorcntwurf
eines Sckwei,. Strafgesetzbuchs besondern Ausdruck
gegeben. Nach Art. 80 desselben wird auf Antrag
mit Gefängnis oder mit Geld bis zu 10000 Frs.
oder mit bcidem bestraft, wer durch arglistige Kniffe,
sckwindelbafte Angaben, böswillige Verdäcktigun-
gen oder durch andere unehrliche Mittel die Kund-
schaft eines Geschäfts aus Eigennutz von demselben
abzuleiten sucht. Dazu kommt der allgemeine privat-
recktlicbc Schutz des Art. 50 des Obligationenrechts
vom 14. Juni 1881.
^>n allen Staaten dienen der Bekämpfung des
U. W. die Bestimmungen über Firmen, Marken-
sckutz, Urbeberrecht, Patent- und Musterschutz (z. B.
das franz. Gesetz vom 9. Febr. 1895 über Fälschun-
gen im Gebiete der Kunst). In dieser Richtung ist
man auch international vorgegangen (s. Bcrner
Litterarkonvention und Markenschutz, Bd. 11).
* Unterfranken. Einwohnerzahl des Regie-
rungsbezirks und seiner Verwaltungsbezirke:
Ortsanwesende
Zunahme (->-)
Städte und
Bevölkerung
Abnahme (-)
Bezirksämter



1895
1890
in Proz.
^. Unmittelbare



Städte.



Aschaffenburg ....
15 331
13 630
-l-16,1
Kitzingen .....
8 002
7 507
-j- 7,3
Schweinfurt.....
13 514
12 472
-s-12,6
Würzburg......
68 747
61039
>12,6
n Bezirksämter.



Mzenau.......
20 185
19 540
4- 3,3
Aschaffenburg ....
32 594
31 508
f 3,5
Vrückeuau .....
12 657
13 109
- 3,5
(ibern . . .
19 064
18 922
-^- 0^7
"Gcrol.zliofon.....
30 988
31 121
- 0^4
Hammelburg.....
19 705
19 977
- 1,4
27 219
27 252
_. oi
Harlstadt ......
29 848
29 420

Kissingen......
32 831
32 840
- 0,02
Kitzingen......
30 130
31 008
- 2,9
Königshöfen.....
28 784
29 026
- 0,9
Lohr.......
33 558
33 327
-j- 0 7
Marktheidenfeld . . .
29 790
29 653
> 0,4
Mcllrichstadt.....
13 411
13 563
^ 1,1
Miltenberq.....
20 328
20 255
^ 0,4
Neustadt a. S.....
20 198
20 295
-0,5
Obernburq......
25 877
25 188
-7- 2,7
Ochsenfurt......
26 135
25 893
-j- 0,9
Schweiilfurt.....
32 941
32 454
-^ 1,5
Würzburg......
40 251
39 490
-i- 1,9
Zusammen
632 583
618 489
-j- 2,3
Untergrundbahnen, über den Bau einer elek-
trischen Untergrundbahn (Central-London-Bahn),
welcbe die City durchqueren und den Osten Londons
in fast gerader Linie mit Westend verbinden soll,
s. Londoner Untergrundbahnen. In Paris sind
weitere U. zum Anschluß an die 1. Jan. 1895 er-
öffnete erste Untergrundbahn lvon dem Endbahnhof
der Eceaurbahn an der Place d'Enfert ausgehend,
bis nach dem Lurembourggarten) geplant, wie die
Fortsetzung der Untergrundbahn bis zum Square
von Cluny, die ^,5 km lange Strecke Invalidenbahn-
bof-Cluny, die Strecke vom Medici^platz nach dem
Quai des Grands Augustins, die Linie Courcelles-
Pasfv - Marsfeld, welche nur teilweise unterirdisch
gefübrt werden soll u. a. Diese Bahnen sollen von
der Orleansbabn und der Westbahn unter staatlicher
Beihilfe ausgeführt werden. - In Berlin wird seit
Aug. 189.'i an der Herstellung eines Probetunnels
unter der Oberspree bei Treptow gearbeitet. Er soll
eine doppelgleisige elektrischeUntergrundbahn aufneh-
men, die im Treptower Park ihren Anfang nimmt
und nach dem Sägefischen Bahnhof oberirdifch weiter
geführt werden soll. Eine Untergrundbahn (etwa
4W m) zwischen Gartcnplatz und Humboldtbain wird
1897 von der Allgemeinen Elektricitätsgesellschaft
in Betrieb genommen. - Budapest (s. d.) hat feit
2. Mai 1890 eine einer Privatgesellschaft im Aug.
1891 mit staatlicher Unterstützung genehmigte Unter-
grundbabn, welcbe nicht als Tunnel-, sondern als
Unterpflasterbahn (s. d.) mit flacher Decke aus-
gefübrt ist; der Tunnel geht nicht tiefer als die Keller-
Nmdamente der anliegenden Gebäude. - In Wien
ist eine Untergrundbahn geplant, zu der ein Projekt,
an dem die Firma Siemens H Halske hervorragend
beteiligt ist, bereits vorliegt. Sie soll vom Westbahn-
bof über die Mariahilfer Strafte und durch die innere
Stadt nach der Ferdinandsbrücke führen und mehrere
Zweiglinien und Fortfetzungen nach Penzing,Vreiten-
see, Ottakring, Dernals und Dornbach erhalten.
Ebenso wie die Bndapester wird sie als Unterpflaster-
bahn ausgeführt mit einem Tunnel von nur 2,65 m
.Vöhe. - Die Untergrundbahn Konstantinopel-
Metropolitan verbindet Galata mit Pera (1 km,
187.) eröffnet).
Unterharmersbach, Gemeinde im bad. Kreis
und AmtsbezirkOffcnburg, anOberharmersbach (f.d.)
anstoßend, am.harmcrsbach im Schwarzwald, hat
l1895) 15i10 E.; Thonwarenfabrikation, zahlreiche
Sägewerke und Obstbau.
Unterpflasterbahnen sind Untergrundbahnen
(s. d.), deren Schienen sich nicht in einem gewölb-
artig ausgemauerten Tunnel, sondern in einer kasten-
artigen Vertiefung direkt unter dem Straßenpflaster
befinden. Die kästen find mit Futtermauern zur
Aufnabme der flacken, aus Eisen hergestellten Ab-
deckung versehen, welche unmittelbar das Etraßen-
pflaster trägt. Zwifchen den eifcrnen Schienen der
Deckenkonstruktion find flache, meist aus Beton her-
gestellte Gewölbe gespannt. Die erste derartige An-
lage in Europa ist die elektrische Untergrundbahn
in Budapest (s. d.j. Bei Herstellung der Wiener
Stadtbahn wird diefe Bauart ebenfalls angewendet
werden, ebenso in Berlin, wo die Abzweigung von
der elektrischen Hochbahn nach dem PotsdamerBahn-
bof von der Königgrätzer Straße ab als Unterpflaster-
babn nach dem Westen der Stadt fortgefetzt wird.
itntertürkheim, Dorf im Oberamt Cannstatt
des württemb.Ncckartreiseo, amNcckarund anden Li-
nien Ulm'Stuttgart und U.-Kornwestheim (1l,5)^m)
03 ^